Jim Beam Distiller’s Masterpiece – Der neue PX-Bourbon

Aus Kentucky warten die Mannen von Jim Beam mit einer neuen limitierten Bourbon-Edition auf. Wobei “limitiert” auch bei einer Branchengröße wie Jim Beam dieses Mal durchaus zutrifft. Weniger als 800 Flaschen des Jim Beam Distiller’s Masterpiece sollen den deutschen Fachhandel aufwerten. Mit langer Reifungszeit, PX-Finish, viel Alkohol und einem stattlichen Preis will die bekannte Bourbon-Marke ab November ein Zeichen setzen.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }

Edradour The Fairy Flag 15 Jahre im Test

Der Whisky zum Film. So könnte der Untertitel des neuen Edradour The Fairy Flag 15 Jahre lauten. Schwimmt er doch im Kielwasser des in diesem Jahr erschienen Kinofilms “The Fairy Flag”. Was jedoch Film und Single Malt abseits des Namens gemein haben sollen, erschließt sich mir aber überhaupt nicht. Entscheidend ist aber letztendlich der Inhalt und der erschließt sich mir definitiv. Und wie.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }

Eleganz aus Frankreichs Westen: die 20 schönsten Cognac-Flaschen

Frankreichs bekanntester Weinbrand leidet an einem kränkelnden Ruf. Zumindest hierzulande schafft es Cognac nicht, sein Image als Altherrengetränk abzulegen. Dabei ist das Destillat aus Ugni Blanc, Folle Blanche etc. nicht minder interessant als andere Fass-Spirituosen von Weltrang wie Scotch, Rum etc. Schade eigentlich, denn dadurch bleiben häufig Perlen unentdeckt. Nicht zuletzt für das Auge.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }

WhiskyLeaks: Bunnahabhain hüllt sich in dichten Nebel

Das aktuellste Label, das zur Verifizierung und damit noch inoffiziell eingereicht wurde, stammt aus dem Norden Islays. Die Brennerei Bunnahabhain steht mit einer neuen Abfüllungen in den Startlöchern. Laufen soll diese unter dem Namen Ceòbanach. Zwar erhält die Portfolio-Erweiterung einen schicken, gälischen Beinamen, das Alter gibt Bunnahabhain dennoch an. Wenn auch nur im Kleingedruckten.

Weiterlesen... · Kommentar { 1 }

Edradour Ballechin 10 Jahre im Test

Er ist anders oder vielleicht auch nur bodenständig. Genauer betrachtet ist der Edradour Ballechin 10 Jahre genau das, was andere Marken und Großkonzerne gerade ablegen wollen bzw. müssen. Die kleine Brennerei Edradour liefert mit ihrem neuesten Single Malt ein Statement ab, was in der Fülle an Neuerscheinungen nicht mehr alltäglich ist. Ein solider Single Malt Scotch, der nach noch einem Glas verlangt.

Weiterlesen... · Kommentar { 1 }

Zombie Cocktail: Von Untoten und polynesischer Lebensart

“Nur in haushaltsüblichen Mengen”, “nur 2 pro Gast”. Die Warnungen zu diesem Cocktail sind vielseitig. Fast so vielseitig wie seine verschiedenen Rezepturen. Die Rede ist vom Zombie. Ein Drink, der Kunden und Gäste in nur wenigen Schlücken in Untote verwandeln soll. Beim Gros der Rezepte könnte dies neben dem Alkohol auch am Vitaminschock liegen. Denn nichts wird an diesem hervorragenden Tiki-Cocktail so oft geschunden wie die Rezeptur.

Weiterlesen... · Kommentare { 2 }

OMFG – Oh My Finest Gin – Mexikanischer Nachschlag auf tschechisch

Der OMG – Oh My Gin war für mich eines der Gin-Highlights des vergangenen Jahres. Der Prototyp eines hervorragenden, klassischen Dry Gins. Gebrannt mit Herzblut eines kleinen tschechischen Familienunternehmens namens Zufanek. Genau diese legen nun mit der limitierten Edition OMFG – Oh My Finest Gin nach. Der Unterschied zum Klassiker? Eine Zutat! Die mexikanische Damiana.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }

Blanco: Ron Botucal gibt sich die Blässe

Nachdem der venezuelanische Rum-Hersteller Destilerias Unidas in Sierra Madre Trend Food GmbH einen offiziellen deutschen Vertrieb fand, wird die Marke in Deutschland ordentlich voran geschoben. Cocktailwettbewerbe, Messeauftritte und neue Markteinführungen stellen die Rums von Botucal auf die Überholspur. Der neueste Sprössling Botucal Blanco bedient das weiße Rum-Segment. Ein Bereich, den die Marke bis dato in Deutschland übersprang.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }