Wie der Hoos London Gin der Konkurrenz das Fürchten lehrt

Wenn die Qualität jetzt noch passt, dann hat der neue Hoos London Gin Potential. Verpackt in edler Flasche, offene und authentische Kommunikation der Herstellung und ein Preis, der vor 5 Jahren einmal modern war. Das neue Wacholder-Destillat aus Karlsruhe ist zwar der x-te Halm im großen Heuhaufen des Gins, könnte allerdings an einem Großteil der Konkurrenz vorbeiziehen.

Weiterlesen... · Kommentar { 1 }

Auf ein Wort mit Julia Nourney: Die Zukunft deutscher Obstbrände

Durchforstet man die deutsche Spirituosen-Szene nach Fachleuten und Experten, stößt man früher oder später auf sie: Julia Nourney. Die Liste an Tätigkeiten der Frau aus Oberursel bei Frankfurt ist lang, der Wochenzeitplan straff organisiert. Als Autorin, Referentin, Jury-Mitglied und “Contract-Blender” weiß sie, wovon sie spricht. Vor allem, wenn es um Whisky, Grappa und Cognac geht. Oder die Zukunft deutscher Obstbrände und -geiste.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }

Ginn & Ginnie – Die Ladies & Gentlemen der deutschen Gin-Welle

Bei vielen Wacholder-Destillaten jüngster Zeit ist es en vogue, auf alte Familienrezepte zurückzugreifen. Ob es diese tatsächlich gab oder nicht, steht auf einem anderen Papier. Einen anderen Ansatz fährt seit kurzem Christine Brugger. Die Frau vom Bodensee verlässt sich solide auf ihre Erfahrungen als Sensorik-Wissenschaftlerin. Herauskommen dabei mit Ginn und Ginnie 2 vielversprechende Destillate, die an so manchem Punkt anders fahren als die Konkurrenz.

Weiterlesen... · Kommentare { 2 }

Margarita Cocktail – Von schönen Frauen und salzigen Drinks

Berücksichtigt man die diversen Frozen-, Frucht- und maschinell erzeugten Varianten, so heißt es, ist die Margarita der meistgetrunkene Cocktail der Welt. Dabei ist die Erfindung des Drinks und auch dessen geographische Herkunft mehr als zweifelhaft. Was aber an historischen Wurzeln fehlt, kann ein einziger Beitrag in einem weltbekannten Männermagazin ausgleichen.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }

“Hilde” ist Kölns neues Mazerat-Projekt

Köln ist seit kurzem um eine neue flüssige Bewohnerin reicher: Hilde. Unter dem Projekt Neue Mazerate startete der Halbbitter vor kurzem seinen Weg in die Flaschen. Mit diversen Kräutern, einer Weizen/Dinkel-Mischung und einem moderaten Preis scheinen die 500ml-Fläschchen das Label “handcrafted” verdient zu haben. Ein Halbbitter als Hommage an eine berühmte deutsche Äbtissin.

Weiterlesen... · Kommentare { 2 }

Es war einmal ein anderer Gin-Hype…

Auf legalem Wege lässt sich gutes Geld verdienen. Meist schneller und in größeren Mengen lassen sich Scheine und Münzen allerdings auf Pfaden abseits der Gerichtsbarkeit erwirtschaften. Dies war so, ist so und wird auch immer so sein. Gelegentlich kommt es in diesem recht simplen gut-böse-Schema auch vor, dass Akteure die Seiten wechseln. So auch im Jahre 1738 als sich Captain Dudley Bradstreet entschied, in die illegale Gin-Produktion einzusteigen.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }

Deutschland exklusiv: der neue Glenlivet Livet Single Cask

Vor 2 Jahren erschien das erste Mal im Internetäther die Meldung, die Whisky-Brennerei The Glenlivet würde eine Single Cask-Serie einführen. Ende 2014 steht nun mit Glenlivet “Livet” die neueste dieser Einzelfassabfüllungen bereit. Ein Single Malt, bei dem die Herstellungsinformationen üppig sind. Lediglich den Preis verrät die offizielle Pressemitteilung noch nicht. Vielleicht aus gutem Grund?

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }

Die 3 neuen Burschik-Vermouths verdienen einen Blick

Ich würde nicht so weit gehen und behaupten, das Unternehmen Capulet & Montague wäre eine Trendschmiede, mit hochwertigen Neuheiten bereichen sie den Markt jedoch allemal. Nachdem das Vertriebsunternehmen aus Saarbrücken bereits das Portfolio von Ferdinand’s Gin erfolgreich auf dem deutschen Markt platziert hat, steht nun deren nächste Marke in den Startlöchern: Die Vermouth-Qualitäten von BURSCHIK.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }
banner