The Glenlivet Founder’s Reserve im Test

Er verändert das Portfolio von The Glenlivet ein Stückchen mehr in Richtung Modernität: der Glenlivet Founder’s Reserve. Als Ersatz für den hauseigenen 12-jährigen Single Malt soll die neue Qualität vor allem Whisky-Einsteiger ansprechen. Und genau dies tut er. Mehr aber auch nicht.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }

Die ersten Fakten zum neuen Havana Club Unión

Kommuniziert wird noch nichts. Offiziell zumindest noch nicht. An einigen Ecken des Internets sickert digital allerdings allmählich der neue Rum von Kubas bekanntestem Hersteller durch. Der Havana Club Unión scheint in den Startlöchern zu stehen, wartet nur noch auf seine Veröffentlichung. Die Fakten sind zwar noch rar, das Aussehen allerdings schon vielversprechend.

Weiterlesen... · Kommentar { 1 }

Stählemühle Echter Koriander im Test

Wacholder ist Pflicht und Koriander sein häufiger Begleiter. In der Gin-Produktion greift eine Großzahl der Hersteller auf die hocharomatische Pflanze mit dem wissenschaftlichen Namen Coriandrum sativum zurück. Mit dem “Echter Koriander”-Geist zeigt Brennmeister Christoph Keller in seiner Stählemühle, was das Kraut als Solokünstler drauf hat.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }

Tomatin Cù Bòcan Virgin Oak – die bestialische Jungfrau aus den Highlands

Tomatin ist für mich persönlich eine Brennerei, die zu wenig mediale Beachtung bekommt. Das Unternehmen aus den schottischen Highlands destilliert sich einen Wolf, bringt interessante Abfüllungsserien und dennoch gehen diese im Schatten der Glamour-Destillen unter. So auch der aktuelle Tomatin Cù Bòcan aus dem “jungfräulichen” Virgin Oak.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }

Family Reserve Gin: Der neue Scotch-Gin im Hause Hayman’s

Es ist eine Art fliegender Wechsel, was sich kürzlich beim britischen Unternehmen Hayman’s Distillers vollzog. Der Family Reserve Gin ist nun deren aktueller Wacholder-Tropfen aus dem Whisky-Fass. Weichen musste dafür der bekannte 1850er Reserve Gin. Warum dies geschah, ist unbekannt. Fakt ist jedoch, dass der neue Gin mit 2 Neuerungen um die Ecke kommt.

Weiterlesen... · Kommentare { 3 }

WhiskyLeaks: Tullamore Dew und das neue 15-jährige Age Statement

“Tullamore Dew” ist in Deutschland weitaus mehr Personen bekannt, als es tatsächlich bekennende Whisky-Fans gibt. Dies liegt nicht zuletzt an der Omnipräsenz deren Standardqualität Tullamore D.E.W. Original. Weniger bekannt sind hingegen jene Produkte der Marke, die ein ansehnliches Alter besitzen. Und diese Gruppe soll nun einen 15-jährigen Zuwachs bekommen.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }

Compagnie des Indes Caraibes Rum im Test

Im Portfolio des Unternehmens Compagnie des Indes ist der Rum Caraibes der einzige Blend. Eine Melange aus Rums verschiedener karibischer Inseln. Etwas, das auf dem Markt nicht unüblich ist. Und wenn ich es genauer betrachte, ist der Compagnie des Indes Caraibes Rum noch in anderen Punkten eher unauffällig. Nur in einem nicht, da kann er trumpfen.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }

BenRiach & Glendronach glänzen mit 3 neuen Finish-Whiskys

Die BenRiach Distillery Company steht mit 3 netten Tröpfchen in den Startlöchern. Dabei dürfen sich Whisky-Fans auf 3 Single Malts freuen, bei denen das Unternehmen den Fokus vor allem auf einen Herstellungsschritt legt: Wein-Finishing. Lediglich der Preis von BenRiach 15 Year Old Sauternes Finish, BenRiach 18 Year Old Albariza und GlenDronach 18 Year Old Marsala, der ist noch nicht bekannt.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }
banner