Werbung

Die 4 beliebtesten Glenmorangie Whiskys

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Schaut man sich in diversen Foren, Blogs etc. um, so wird die schottische Highland-Brennerei Glenmorangie ständig als eine der beliebtesten genannt. Neben der Qualität ist sicherlich die Regelmäßigkeit, mit der Neuerscheinungen auf den Markt kommen, ein Grund für das Interesse an der Marke. Eine Facebook-Umfrage zeigte nun die 4 beliebtesten unter den Glenmorangie Whiskys.

Neben Ardbeg und bis 2008 auch Glen Moray ist Glenmorangie Teil des Whisky-Portfolios von Moët Hennessy. Unter deren Führung erschienen in den letzten Jahren im regelmäßigen Turnus neue Abfüllungen, die sich fast ausnahmslos dem Trend der No-Age-Statements verschrieben haben, das heißt Whiskys ohne klare Altersangabe.

Der jüngste Spross in der Glemorangie-Familie ist der vor einigen Monaten erschienene Artein, der zusammen mit dem Finealta und dem Sonnalta PX Teil von Glenmorangies Private Edition ist.

Aber trotz des Anklangs, den neue Whiskys der Highland-Brennerei finden, gibt es bei Connaisseuren und Scotch-Fans einen ganz klaren Favoriten im Portfolio von Glenmorangie. Ein Whisky, der nicht nur in Sachen Beliebtheit die Rangliste deutlich anführt, sondern auch in seinem stolzen Preis: der Glenmorangie Signet.

Zum Vergrößern Bild anklicken!

Analyse der Glenmorangie’schen Verteilung

Wie bereits bei der vergangenen Umfrage über die beliebtesten Ardbeg-Whiskys auf der Fanpage von Eye for Spirits, konnten die Leser auch dieses Mal Mehrfachnennungen abgeben. Im Gegensatz zur letzten Umfrage wurden dieses Mal allerdings alle Ergebnisse berücksichtigt, das heisst auch jene von relativ unbekannten Glenmorangie Whiskys. Zusätzlich konnte jeder Teilnehmer weitere Vorschläge über Glenmorangie Whiskys bringen, die noch nicht in der Liste vertreten waren.

Wie aber vermutet, fallen dabei Sonderabfüllungen oder jene Whiskys, die man meist nur vom Hören-Sagen kennt, wie der Glenmorangie Mount Everest, wenig bis gar nicht ins Gewicht.

Wie auch bei der letzten Umfrage ist anzumerken, dass die Ergebnis nicht absolut sind, da der ein oder andere Leser manche Destillate noch gar nicht probiert hat und folglich keine Stimme darüber abgeben kann.

Bildquelle: Strevo

Erstaunlich fande ich an dieser Stelle jedoch, dass Platz 1 an den Glenmorangie Signet ging. Mit knapp 120,- € ist er mit Abstand der teuerste unter den Ständigverfügbaren.

Andererseits zeigt dies auch, dass eine beachtliche Zahl an Whisky-Liebhaber bereit ist, für Qualität auch einen niedrigen dreistelligen Betrag zu zahlen. Und dass der Glenmorangie Signet Qualität liefert, davon konnte ich mich selbst bei einem Whisky-Tasting überzeugen.

Wie aber bereits bei der letzten Umfrage ist auch dieses Mal zu erwähnen, dass der Glenmorangie Artein aufgrund seiner relativ kurzen Zeit auf dem Markt außer Konkurrenz betrachtet werden sollte.

Die Top 4-Platzierungen

Platz 1: Glenmorangie Signet

Platz 2: Sonnalta PX

Platz 3: 18 Years Old

Platz 4: Original

Signet – Höchste Position mit höchstem Preis

Es gibt verschiedene Gründe, warum jemand dreistellige Beträge für Spirituosen ausgibt. Über den ein oder anderen Grund, der dafür spricht, hatte ich bereits an anderer Stelle hier auf Eye for Spirits geschrieben.

Beim Signet kommen allerdings Gründe wie Rarität oder Sammlerstück aufgrund seiner guten Verfügbarkeit nicht infrage. Die Umfrage bestätigte, dass es folglich an der Qualität des Scotchs liegt, die so manchen Connaisseur tiefer in die Tasche greifen lassen.

Zieht man nun den zweitplatzierten Glenmorangie Sonnalta PX heran, kann man eine wage Vermutung äußern, was Whisky-Fans an Glenmorangie Whiskys besonders schätzen. Sowohl der Signet als auch der Sonnalta PX bekommen einen Großteil ihrer Aromen aus ehemaligen Süßwein-Fässern, das heisst Pedro Ximénez bzw. Oloroso Sherry, Port etc. Das dadurch erzeugte volle und komplexe Aroma findet Anklang.

Original – Der Klassiker weit oben

Für viele Whisky-Fans liefert Glenmorangie aber auch im Niedrig-Preis-Segment bereits erwähnenswerte Qualität. Der Glenmorangie Original, der vor einiger Zeit den 10 Years Old ablöste, überzeugt viele mit seinem Preis-/Leistungsverhältnis.

Philip ist Gründer und Autor von EYE FOR SPIRITS – ONLINE MAGAZIN FÜR TRINKGENUSS und Autor des Whisky-Buchs. Folge ihm auf Facebook oder erfahre mehr über ihn und EYE FOR SPIRITS.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Dann erhalte alle zukünftigen Artikel von Eye for Spirits. Kostenfrei. Bequem in dein Postfach.

, , , , , ,

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar