Stählemühle Echter Koriander im Test » echter koriander, Geist, stählemühle » Eye For Spirits

Werbung

Stählemühle Echter Koriander im Test

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Wacholder ist Pflicht und Koriander sein häufiger Begleiter. In der Gin-Produktion greift eine Großzahl der Hersteller auf die hocharomatische Pflanze mit dem wissenschaftlichen Namen Coriandrum sativum zurück. Mit dem „Echter Koriander“-Geist zeigt Brennmeister Christoph Keller in seiner Stählemühle, was das Kraut als Solokünstler drauf hat.


Abbildung zeigt Sizilianische Blutorange der Stählemühle. Bis auf Beschriftung sind die Produkte allerdings äußerlich identisch.

Ich würde nicht sagen die Mehrheit, dafür fehlen mir Vergleichszahlen, aber dennoch verlangt eine Vielzahl der Gin-Rezepturen nach Koriander. Dabei fokussieren sich viele Hersteller in erster Linie auf die Samen jener Pflanze. Etwas, das in der europäischen Küche seit Jahrhunderten Anwendung findet. Weniger verbreitet ist hingegen die Verwendung des Krauts selber.

Destillateur Christoph Keller entschied sich für die Herstellung seines Koriandergeistes beides, also Samen und Kraut, in den Topf zu werfen. Beide Zutaten wurden warm mazeriert und sollen dadurch mit ihren unterschiedlichen Aromen miteinander harmonieren. So zumindest der Hersteller.

Degustation des Stählemühle Echter Koriander

Der Stählemühle Echter Koriander bildet als farbloses Destillat nach dem Schwenken wenige schwere Tropfen an der Glasinnenseite.

Was hier auf der Flasche steht, ist keine vielversprechende Anspielung, der anschließend nichts folgt. Kein faszinierender Trailer mit durchschnittlichem Film. Der Stählemühle Echter Koriander braucht meines Erachtens nach keine Minute zum Atmen. Das Bouquet hat es eilig. Mit voller Kraft drückt es aus dem Glas und verteilt ein aromatisches Koriander-Aroma um das Glas herum. Abgerundet wird dies durch eine leicht herb-süße Grapefruit-Note. Wobei „abgerundet“ das Nosing des Stählemühle Echter Koriander generell gut beschreibt. Ich hatte in jüngster Vergangenheit kaum ein Destillat im Glas, das in der Nase mit nur wenigen Aromen eine solche Kraft, Harmonie und Balance hatte.

Keine, aber auch wirklich keine, Einbußen gibt es dann im Mund im Vergleich zur Nase. Cremig, sehr weich und angenehm prickelnd legt sich das Destillat auf die Zunge und stopft einem förmlich den würzigen Koriander hinein. Auch hier wieder dezent der Zitrushauch einer Grapefruit im Hintergrund.

Samtig gleitet er schließlich den Gaumen runter und hinterlässt einen Koriander typischen, leicht würzig-seifigen Abgang. Und dieser bleibt langanhaltend. Länger als bei so manch fassgelagerter Spirituose.

Wie auch viele andere Produkte der Stählemühle dürfte auch der Echter Koriander-Geist ein Liebhaber-Produkt werden. Zum einen, weil das intensive Koriander-Aroma nicht jedermanns Geschmack trifft und zum anderen aufgrund des doch recht hohen Preises. Fakt ist jedoch, wobei auch hier der Preis das schlagende Gegenargument sein dürfte, dass der Echter Koriander-Geist von Stählemühle aber auch im Mix-Bereich zu äußerst innovativen Ideen führen dürfte.

Stählemühle Echter Koriander - 42%Vol. - 72€/0,35l

Stählemühle Echter Koriander - 42%Vol. - 72€/0,35l
9.8

Bouquet

10/10

    Geschmack

    10/10

      Mundgefühl

      10/10

        Nachklang

        10/10

          Positiv

          • Phänomenales Bouquet
          • Kraftvoll & komplex
          • Auffallend weich
          • Ansprechendes Design

          Negativ

          • Preis

          Philip ist Gründer und Autor von EYE FOR SPIRITS – ONLINE MAGAZIN FÜR TRINKGENUSS und Autor des Whisky-Buchs. Folge ihm auf Facebook oder erfahre mehr über ihn und EYE FOR SPIRITS.
          Hat dir dieser Artikel gefallen?
          Dann erhalte alle zukünftigen Artikel von Eye for Spirits. Kostenfrei. Bequem in dein Postfach.

          , ,

          Noch keine Kommentare.

          Schreibe einen Kommentar