Werbung

Villa Lobos Selection Carlos Camarena Tequila Blanco im Test

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Leider nur in kleinen Häppchen kommen Neuheiten von Mexikos bekanntestem Agavenbrand bei uns an. Eigentlich schade, denn hochwertiger Tequila ist ein Genussmittel par excellence. Umso erfreulicher, wenn dann doch der ein oder andere Importeur die Gratwanderung in Europa probiert. Wie zum Beispiel jene mit dem Villa Lobos Selection Carlos Camarena Tequila Blanco.


carlos-camarena-tequila-blancoÄhnlich wie US-amerikanischer Whiskey und Pisco so zählt auch Tequila zu jenen Spirituosen, die weltweit momentan mit ordentlich Geschwindigkeit an Absatz zulegen. Schade nur, dass wir hier in Europa und Deutschland ins Besondere dies nur bruchstückhaft mitbekommen. Denn die Qualitäten, die dabei produziert werden, sind oftmals fabelhaft.

Vor allem liegt dies daran, dass vor allem in den USA das allgemeine Bewusstsein für qualitativ hochwertige Produkte in den vergangenen 10 bis 15 Jahren merklich anstieg. Davon profitierte natürlich auch die Spirituosen-Industrie einschließlich Tequila.

In den 90ern wurde das Gros der Tequilas noch als Mixtos verkauft, das heißt zur Fermentation und damit Herstellung des Tequilas bedurfte es nur 51 % Agavensaft. Der Rest durfte Zuckerwasser beliebigen Ursprungs sein. Heute hingegen sind 100 % Agave-Tequilas nicht mehr die teure Crème de la Crème des Genres, heute sind sie Standard.

So auch der Villa Lobos Selection Carlos Camarena Tequila Blanco aus der La Alteña Distillery im Hochland von Jalisco. Dieser sah nie ein Eichenfass von Innen, ruhte allerdings nach der Destillation 6 Monate in Stahltanks zur subtraktiven Reifung. Seit wenigen Monaten gibt es ihn auch hiesigen Regalen.

Degustation des Villa Lobos Selection Carlos Camarena Tequila Blanco

Für mich persönlich ist der Villa Lobos Selection Carlos Camarena Tequila Blanco absolut kein Schnellzünder. Er braucht seine Zeit im Glas. Er sollte vor der Verkostung atmen. Dann allerdings lieferte er ein Aroma, dass sehr klar und harmonisch Agaven-Primärnoten liefert. Frisch und erdig sind dabei die markantesten Eindrücke. Schwenkt man ihn einige wenige Male, so fallen neben leichten Rauch- vor allem angenehme Röstnoten auf. Im Hintergrund liegen Koriander und Pfeffer.

Genau diese Linie fährt der Villa Lobos Selection Carlos Camarena Tequila Blanco auch im Mund. Er ist erdig, salzig und legt sich samtig auf die Zunge. Allerdings hätte er hier schon etwas mehr Volumenprozent vertragen können. Die „lediglich“ 40 % nehmen ihm etwas Kraft, wodurch er im Purgenuss vor allem aber in Cocktails ins Stolpern gerät.

Auch im Nachklang liefert er Bekanntes. Langanhaltend bleiben Agaven-Primärnoten herb und erdig am Gaumen zurück.

Der Villa Lobos Selection Carlos Camarena Tequila Blanco besitzt ein äußerst stimmiges und harmonisches Gesamtbild. Der zwar durch seinen etwas niedrigen Alkoholgehalt etwas Schlagkraft sowohl im Purgenuss als auch in Cocktails einbüßt, dies aber durch sein hochwertiges Aromenprofil auszugleichen weiß.

                                       Details:

Art: Tequila Blanco (100 % Agave)

Alter: k. A.

Jahrgang: k. A.

Alkohol: 40 %Vol.

Preis: 32,99 Euro à 0,7 Liter

Region: Jalisco/Mexico

                      Bottler: La Alteña Distillery

                             Fazit: 8/10 Punkten


Philip ist Gründer und Autor von EYE FOR SPIRITS – ONLINE MAGAZIN FÜR TRINKGENUSS und Autor des Whisky-Buchs. Folge ihm auf Facebook oder erfahre mehr über ihn und EYE FOR SPIRITS.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Dann erhalte alle zukünftigen Artikel von Eye for Spirits. Kostenfrei. Bequem in dein Postfach.

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar