Baby Bourbon & Manhattan Rye: Campari rüstet ab Juli mit US-Boutique Whiskey auf » Eye For Spirits

Werbung

Baby Bourbon & Manhattan Rye: Campari rüstet ab Juli mit US-Boutique Whiskey auf

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Hudson_LogoCampari Deutschland stellt sich einen Small Batch US-Whiskey ins Regal: Hudson Whiskey. Zwar gab es die Brände aus der Nähe von New York bei uns bereits über so manche graue Kanäle, nun sollen sie aber eine dauerhafte Größe in Deutschland werden. Campari beginnt allerdings zurückhaltend mit nur 2 der 5 möglichen Boutique Whiskeys: Hudson Manhattan Rye und Hudson Baby Bourbon.


Nun bedient als auch ein weiterer Spirituosenkonzern Deutschland mit US-Whiskeys abseits des Mainstreams. Das Thema US Craft Whiskey wird also auch hierzulande wieder ein Stückchen größer und seriöser.

Mit Hudson Manhattan Rye und Hudson Baby Bourbon bringt Campari Deutschland 2 Small Batch Whiskeys der relativ jungen Tuthilltown Distillery, ein kleiner bis mittelständiger Betrieb vor den Toren New Yorks.

Wobei ich an dieser Stelle auch ergänzen muss, dass sich hier Campari Deutschland auch aus dem Fundus des Spirituosen-Unternehmens William Grant & Sons bedient. Dessen Marken wie Glenfiddich, The Balvenie, Hendrick’s Gin etc. vertreibt Campari Deutschland hierzulande bereits seit Jahren. Und da eben die Tuthillton Distillery seit 2010 ebenfalls zum Portfolio des schottischen Konzerns gehört, war der Deutschland-Vertrieb naheliegend.

Dass die Produkte der Tuthilltown Distillery, die unter „Hudson Whiskey“ laufen, tatsächlich „Small Batch“ sind, also in kleinen Mengen produziert werden, zeigt zwar auch das jährliche Produktionsvolumen der Brennerei. Aber auch die Mini-Flaschen von nur 0,375 Liter machen den Begriff „Small Batch“für den Konsumenten dann doch auch einmal greifbar.

Zwar bietet Tuthilltown Distillery grundsätzlich 5 verschiedene Whiskeys an. Vorerst muss sich die deutsche Whiskey-Gemeinde aber mit nur 2 Qualitäten davon zufrieden geben: Hudson Manhattan Rye und Hudson Baby Bourbon.

Über beide erfährt man bezüglich der Herstellung nicht viel. Lediglich, dass sie überwiegend aus regionalem Getreide produziert werden und mit 46 %Vol. in die Flaschen gezogen werden.

Und ja….den Preis natürlich. Der liegt bei Marktstart Anfang Juli mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 47,- Euro für eine 0,375 Liter Phiole nicht gerade niedrig. Wobei er nun immer hin deutlich günstiger wird als bei so manchem Händler, der in aktuell über inoffizielle Kanäle bezog. Teils bis zu 20,- Euro.


 

Philip ist Gründer und Autor von EYE FOR SPIRITS – ONLINE MAGAZIN FÜR TRINKGENUSS und Autor des Whisky-Buchs. Folge ihm auf Facebook oder erfahre mehr über ihn und EYE FOR SPIRITS.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Dann erhalte alle zukünftigen Artikel von Eye for Spirits. Kostenfrei. Bequem in dein Postfach.

Ein Kommentar für Baby Bourbon & Manhattan Rye: Campari rüstet ab Juli mit US-Boutique Whiskey auf

  1. Philipp 19. Juni 2015 zu 06:15 #

    „Mini-Flaschen von nur 0,75 Liter“
    Tippfehler… soll sicher 0,375 lt. sein oder

Schreibe einen Kommentar