Navy Rum, Navy Gin und Gin aus dem Fass: die Gunroom Spirits drehen auf » Eye For Spirits

Werbung

Navy Rum, Navy Gin und Gin aus dem Fass: die Gunroom Spirits drehen auf

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Bildquelle: Integrity Spirits

So kann man es natürlich auch machen. Man wirft als neues Unternehmen im Gin-Sektor nicht nur ein Produkt in den Ring, sondern gleich 3. 2 Gins und einen Rum. Dabei schießen sich die Jungs und Mädels vom schwedischen Unternehmen Integrity Spirits gänzlich auf das Thema „Navy“ und „Fasslagerung“ ein. Über Gunpowder Proof und Cask Matured Gin.


Über den Importeur Bremer Spirituosen Contor ist in Kürze das Portfolio des schwedischen Unternehmens Integrity Spirits auch hierzulande verfügbar. Neben dem Gunroom Navy Rum und Gunroom Navy Gin dürfte dabei vor allem der Gunroom London Gin Aged in Whisky Casks für viele Gin-Fans von Interesse sein. Nicht zuletzt deswegen, da die Stockholmer mit ihrem Fass-Gin einen ähnlichen Weg ausprobieren wie einige hiesige Unternehmen.

Mit dem Gunroom Navy Rum liefert Integrity Spirits ein Melasse-Produkt ab, das aus Rums unterschiedlichen Alters sowie ungereiften Destillaten besteht. Diese wurden mehrheitlich in Kupferbrennblasen destilliert. Der Navy Rum wird mit satten 65 %Vol. abgefüllt und stammt neben Guyana, Trinidad, Barbados und Jamaica aus einer weiteren, nicht angegebenen Region.

Einen ähnlichen Weg fährt auch der Gunroom Navy Gin. Mit 57 %Vol. kommt dieses Destillat nach einer Reifungszeit von 45 – 60 Tagen in Ex-Whiskey-Fässern in die Flasche und basiert auf unterschiedlichsten Drogen wie Wacholder, Koriander, Angelikawurzel, Veilchenwurzel, Zitronenschalen, Orangenschalen, Süßholz, Bohnenkraut, Kassienrinde, Mandeln, Muskat und Zimt.

Zu guter Letzt kommt schließlich noch der neue Gunroom London Gin Aged in Whisky Casks. Dieser Gin ist grundsätzlich ähnlich der Navy-Version, kommt allerdings mit 43 %Vol. etwas weniger brachial daher. Auch der London Gin reifte wie der Name bereits sagt ca. 2 Monate in Ex-Whiskeyfässern. An dieser Stelle lässt sich natürlich wieder vortrefflich darüber streiten, ob es per Definition dann eigentlich noch ein „London Gin“ ist, stammt doch ein gewisser Prozentsatz seines Aromas und Geschmacks schlussendlich aus dem Fass. Allerdings sollte man bei beiden Versionen kein stark verfärbtes Destillat erwarten. Beide Gins kommen des Mundgefühls und der Milde wegen nur für rund 2 Monate in wiederbefüllte Fässer. Aroma- und Farbgebung halten sich daher in Grenzen.

Nichtsdestotrotz dürften die 3 Produkte eine Bereicherung für den Markt sein. Nicht nur aufgrund ihres schlicht-eleganten Aussehens.


 

 

Philip ist Gründer und Autor von EYE FOR SPIRITS – ONLINE MAGAZIN FÜR TRINKGENUSS und Autor des Whisky-Buchs. Folge ihm auf Facebook oder erfahre mehr über ihn und EYE FOR SPIRITS.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Dann erhalte alle zukünftigen Artikel von Eye for Spirits. Kostenfrei. Bequem in dein Postfach.

2 Kommentare für Navy Rum, Navy Gin und Gin aus dem Fass: die Gunroom Spirits drehen auf

  1. Maximus 13. August 2015 zu 14:32 #

    Der Navy Rum klingt interessant! Ich stehe total auf Rums, die etwas mehr Power haben, und 65% sind ja mal eine deutliche Ansage.
    Ich traue mich nur nicht so richtig nach den Preisvorstellungen des Anbieters zu fragen. Alkohol aus Schweden – da befürchte ich das Schlimmste…

  2. Philip Reim 13. August 2015 zu 14:45 #

    Hallo Maximus,

    die exakten, unverbindlichen Preisempfehlungen werden offiziell noch nicht kommuniziert. Dies dürfte allerdings in wenigen Wochen der Fall sein. Also dann wenn die 3 Qualitäten kurz vor dem Marktstart sind.

    Viele Grüße
    Philip

Schreibe einen Kommentar