Werbung

Casa Noble Crystal Tequila im Test

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Dem Endkunden meist verborgen, wird seit ca. 1 Jahr der deutsche Tequila-Markt kräftig umgewälzt. Importeure schieben ihre Portfolios hin und her, um am Ende für einen etwaigen Tequila-Hype gut positioniert zu sein. Eine dieser wanderten Marken ist Casa Noble. Was deren ungelagerte Version, Casa Noble Crystal, dabei im Glas so liefert, konnte ich mir kürzlich selbst ansehen.


Casa_Noble_CrystalWenn es darum geht Vertriebslizenzen für den deutschen Markt zu erwerben, dann ist derzeit wohl kein Markt so umtriebig wie jener um Mexikos bekanntesten Agaven-Brand. Meist bleibt dies dem Endkunden allerdings verborgen. Wieso sollte es ihn auch interessieren, wer seinen Tequila ins Land holt, solange er dies ordentlich und ohne Verzug erledigt.

Interessant ist dies aber aus einer ganz anderen Perspektive. Importeure und Händler riechen die Lunte eines bevorstehenden Tequila-Hypes und wollen entsprechend vorlegen. Eine jener Marken, die kürzlich erst den Deutschland-Vertrieb wechselte, ist Casa Noble.

Vor einigen Monaten wechselte das Tequila-Unternehmen, an dem in Teilen der Musiker Carlos Santana beteiligt ist, die Deutschland-Distribution von der Sierra Madre Trendfood GmbH zur Seven Spirits GmbH. Betrachtet man den Kauf der Tequila-Marke Don Julio durch den Spirituosenkonzern DIAGEO oder den Wechsel von Patrón Tequila weg von Seven Spirits hinein ins Portfolio der Bacardi Deutschland GmbH, ist Casa Noble also nur ein Fisch unter einigen anderen.

Allen Tequilas aus dem Portfolio von Casa Noble ist gemein, dass deren Rohstoff, die Blaue Weber-Agave, 38 Stunden gekocht wird. Diese wird anschließend fermentiert und 3-fach destilliert. Schlussendlich werden die 3 bei uns offiziell verfügbaren Qualitäten Crystal, Reposado und Añejo mit 40 %Vol. abgefüllt.

Degustation des Casa Noble Crystal Tequila

Der Casa Noble Crystal Tequila liegt farblos im Glas und bildet nach dem Schwenken recht wenige ölige Tropfen, die an der Glaswand nach unten wandern.

Meiner Ansicht nach hat dieser Tropfen seinen größten Auftritt in der Nase. Hier beginnt er zunächst weich und liefert gleich im nächsten Moment markante Primärnoten der Agave, sodass unverkennbar ist, um was es sich hier handelt. Zudem besitzt das Agavenaroma zusätzlich einen interessanten Anklang an Rauch. Eine nicht ganz so wuchtige Grillfreuer-Rauchigkeit wie bei manchen Mezcals, aber dennoch wahrnehmbar. Hinzukommt, dass der Casa Noble Crystal Tequila in der Nase nicht mit anderen Noten geizt. So wirkt er mineralisch, erdig und durch etwas Leder und Dörrpflaume auch fruchtig-trocken.

Im Mund schlägt er dann zunächst einen ähnlichen Weg ein. Bringt also neben seinem weichen Charakter eine gewisse rauchige Agaven-Note hervor. Etwas dezenter als in der Nase und nicht mehr so rauchig, aber dennoch angenehm. Lediglich der dezente Geschmack nach Neutralalkohol fällt im Hintergrund etwas aus der Reihe.

Sein fast durchweg konstanter Eindruck reißt, sehr zu seinem Vorteil, auch im Nachklang nicht ab. Hier bleibt er würzig, langanhaltend und mit angenehm deutlichen Agaven-Primärnoten am Gaumen zurück.

Der Casa Noble Crystal Tequila ist kein Tropfen, der das Blanco Tequila-Genre revolutioniert. Dennoch liefert er mit Bravour das ab, was man von einem Vertreter dieser Kategorie erwartet kann. Ein Tequila also, dessen Verkostung man definitiv nicht bereuen wird.

                                      Details:

Art: Blanco Tequila (100 % Agave)

Alter: k. A.

Jahrgang: k. A.

Alkohol: 40 %Vol.

Preis: ~ 40 Euro à 0,7 Liter

Region: Jalisco/Mexiko

                              Bottler: Casa Noble

                             Fazit: 8/10 Punkten


Philip ist Gründer und Autor von EYE FOR SPIRITS – ONLINE MAGAZIN FÜR TRINKGENUSS und Autor des Whisky-Buchs. Folge ihm auf Facebook oder erfahre mehr über ihn und EYE FOR SPIRITS.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Dann erhalte alle zukünftigen Artikel von Eye for Spirits. Kostenfrei. Bequem in dein Postfach.

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar