Werbung

Mit 16 Jahren Nummer 1: Angostura legt mit neuem Premium-Rum nach

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Es war 2013 als die bekannte Rum-Marke Angostura offiziell ihre neue No. 1-Qualität ankündigte. Als Startschuss für eine Rum-Serie, die sich durch ein solides Alter und anschließendes Finishing auszeichnen sollte. Und alles sollte sich in der Premium-Klasse abspielen. Nun, 2 Jahre später, legt die Brennerei aus Trinidad & Tobago mit einer 16-jährigen Version nach. Älter, seltener und teurer.


2 Jangostura16ahre hat es gedauert bis eine der bekanntesten Brennereien des karibischen Inselstaats Trinidad & Tobago in ihrer Premium-Klasse nachlegt. Exklusiv, selten und neu sollte er sein. Und das ist er, schaut man sich das Portfolio der Destillerie Angostura einmal an, auch geworden.

Der neue Angostura No. 1 16 Jahre 2015 ist ein Blend aus Destillaten, die 10 Jahre in Ex-Bourbonfässern reiften. Allerdings gilt hier der Zusatz „bis zu“. Das heißt, jene Rums sind maximal 10 Jahre alt, nicht darüber hinaus. So lässt sich zumindest die offizielle Pressemitteilung interpretieren.

Jene Rums wurden anschließend für das Finishing in First Fill Ex Cognac-Fässer aus französischer Eiche gefüllt, in welchen sie weitere 6 Jahre reiften. Heraus kommt schließlich ein Rum, der teils 16 Jahre alte Destillate enthält und in der Rum-Szene durchaus das Potential hat, Neugier zu wecken.

Neugier jedoch, die ihren Preis hat. Exklusivität und Rarität sollen auch hier entlohnt werden. Standen bei der ersten Version des Angostura No. 1 noch 9.600 Flaschen für den deutschen Markt zur Verfügung, sind es im Falle des No. 1 16 Jahre lediglich noch 240. Jede mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von je 99,- Euro à 0,7 Liter. Man scheint also bei der Scotch-Industrie gelernt zu haben, dass Premiumisierung eines Marktes für eine gewisse Zeit funktionieren kann.

Marktstart des neuen Rum-Blends war zwar vergangenes Wochenende, wann der neue Angostura No. 16 Jahre mit seinen 40 %Vol. allerdings bei den ersten Händlern aufschlägt, ist noch ungewiss. Fakt ist allerdings, dass, wenn einmal angekommen, nicht lange bleiben wird.

Nachtrag: Wie mir vom offiziellen deutschen Importeur Seven Spirits für Angostura Rum mitgeteilt wurde, betrug die Flaschenanzahl des ersten No. 1 weltweit 9.600. Nach Deutschland schafften es hiervon lediglich 162.


 

Philip ist Gründer und Autor von EYE FOR SPIRITS – ONLINE MAGAZIN FÜR TRINKGENUSS und Autor des Whisky-Buchs. Folge ihm auf Facebook oder erfahre mehr über ihn und EYE FOR SPIRITS.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Dann erhalte alle zukünftigen Artikel von Eye for Spirits. Kostenfrei. Bequem in dein Postfach.

Ein Kommentar für Mit 16 Jahren Nummer 1: Angostura legt mit neuem Premium-Rum nach

  1. browi 21. September 2015 zu 14:23 #

    Toll….Der „alte No.1“ war lecker. Ob er nun über 50 Euro „wert“ war ist so eine Sache…Ich habe eine Flasche getrunken und die 50 Euro fand ich noch vertretbar…Das doppelte zu verlangen ist so eine Sache…Ob ich da zuschlagen werde, wage ich mal zu bezweifeln…

Schreibe einen Kommentar