Werbung

Sherry Cask 2016: Yamazaki bringt Nachfolger des „besten Whiskys der Welt“

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Bildquelle: ScottSimPhotography

Superlative ziehen als Verkaufsargument immer. Ist das Produkt dann auch noch das „Beste der Welt“, scheint es in vielen Industriezweigen kein Halten mehr zu geben. So auch als dieses Jahr der Yamazaki 2013 Sherry Cask zum besten Whisky der Welt gekürt wurde. Von der Euphorie beflügelt schein Yamazaki nun mit dem Sherry Cask 2016 dessen Nachfolger vorzubereiten.


Jim Murray ist jener Whisky-Kritiker aus dem Munde im Laufe 2014 bekommen ist, dass der Yamazaki 2013 Sherry Cask der Beste Whisky der Welt sei. Mehr noch. Er veröffentlichte diese These in seiner Whisky Bible 2015.

Ob man nun die Meinung von Jim Murray, dessen Aussagen in Fachkreisen häufig umstritten sind, teilt oder nicht, spielt für Yamazaki in diesem Fall kein Rolle. Über jene japanische Brennerei brach nach dieser Aussage eine Nachfrage-Flut herein, die das gesamte Portfolio betraf.

Da der Yamazaki 2013 Sherry Cask bereits zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Whisky Bible 2015 nahezu nicht mehr erhältlich war, plant die Brennerei Nachschub. Aus ökonomischer Sicht völlig nachvollziehbar. Wurde der Yamazaki 2013 Sherry Cask bei regulärem Verkauf im Bereich von ca. 150,- Euro angeboten, bieten ihn einige Händler aktuell nur noch für über 3500,- Euro (!) an.

Die japanische Brennerei unter dem Dachkonzern Beam Suntory will sich dieses Häppchen nicht entgehen lassen. Laut einem beim US-amerikanischen Alcohol and Tobacco Tax and Trade Bureau eingereichten Flaschenetiquette ist der Nachfolger bereits in den Startlöchern. Der Yamazaki 2016 Sherry Cask steht also kurz vor der Veröffentlichung. Da dieses Einreichen des Labels keine offizielle Mitteilung des Unternehmens darstellt, gibt es folglich auch keine weiteren Fakten als jene auf dem Etiquette.

So kommt der Yamazaki 2016 Sherry Cask, genau wie sein 3 Jahre älterer Kollege, mit 48 %Vol. in die Flasche. Zu welchem Preis er dann im Regal stehen wird, ist allerdings nicht bekannt. Ich bin mir allerdings sehr sicher, dass es keine 140,- Euro werde. Nicht mal annähernd.


 

Philip ist Gründer und Autor von EYE FOR SPIRITS – ONLINE MAGAZIN FÜR TRINKGENUSS und Autor des Whisky-Buchs. Folge ihm auf Facebook oder erfahre mehr über ihn und EYE FOR SPIRITS.
Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar