Sassicaia und Hermitage: neue Wein-Whiskys von Benromach » Eye For Spirits

Werbung

Sassicaia und Hermitage: neue Wein-Whiskys von Benromach

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

sassihermi

Im Zuge ihres Portfolio-Updates, das vor allem äußerlich geschah, setzt die Brennerei Benromach seit letzten Jahr auch auf Frankreich. Genauer gesagt auf deren Weine. So kündigte das Unternehmen gestern die 2 neuen Single Malt Whiskys Benromach Sassicaia und Hermitage 2005 an. Schmankerl für den geneigten Whisky-Fan. 


Die Brennerei Benromach aus der schottischen Speyside ist seit einigen Monaten eine der Destillerien mit den meisten Update-Meldungen. Da ein neues Design, da eine neue Abfüllung, da gleich eine ganze Serie.

Vor allem deren Wood Finish-Serie, die im Jahr 2014 mit 2 Abfüllungen begann, scheint dabei Anhänger zu finden. Exquisite Whisky-Qualitäten, die anders als der Trend nur so mit Hintergrund-Informationen um sich schmeißen. Aktuell in den Startlöchern jener Serie: Benromach Sassicaia und Hermitage 2005.

Als Nachfolger des 2004er Hermitage scheint Benromach Gefallen gefunden zu haben an den Weinen der nördlichen Rhône-Region. Wie bereits beim Vorgänger stammen die Eichenfässer aus der Wein-Produktion der Hermitage Appellation d’Origine Contrôlée. Da der Whisky selbst im Jahr 2005 destilliert wurde und vor dem Wein-Finishing in First Fill-Bourbonfässern lagerte, hat der Benromach Hermitage (45 %Vol.) ca. 10 Jahre Reifung hinter sich.

Etwas anders verhält es sich beim neuen Benromach Sassicaia (45 %Vol.). Dieser wurde 2006, also ein Jahr nach dem aktuell Hermitage, destilliert. Über einen Zeitraum von 18 Monaten reifte dieser in Sassicaia Weinfässern, jenem bekannten Rotwein der toskanischen Stadt Bolgheri. Seine Hauptreifungszeit verbrachte aber auch der Sassicaia hauptsächlich in Ex-Bourbonfässern.

Ganz im Sinne der Wood Finish-Serie bedient sich Benromach bei den beiden neuen Qualitäten bei den Winzern Europas. Letztes Jahr mit dem Château Cissac und Hermitage 2004 allerdings ausschließlich in Frankreich.

Beide Single Malt Whisky-Qualitäten starten laut offizieller Mitteilung des Unternehmens ab sofort bei ausgewählten Fachhändlern. Die unverbindliche Preisempfehlung die Whisky-Enthusiasten dabei erwarten dürfen, liegt im Bereich von umgerechnet ca. 55,- Euro.


 

Philip ist Gründer und Autor von EYE FOR SPIRITS – ONLINE MAGAZIN FÜR TRINKGENUSS und Autor des Whisky-Buchs. Folge ihm auf Facebook oder erfahre mehr über ihn und EYE FOR SPIRITS.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Dann erhalte alle zukünftigen Artikel von Eye for Spirits. Kostenfrei. Bequem in dein Postfach.
Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar