Werbung

Monkey 47 Distiller’s Cut 2015 kommt mit Bärwurz im Gepäck

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Bildquelle: Black Forest Distillers

Er war nicht nur sensorisch ein bedeutender Wegbereiter der deutschen Gin-Kultur, sein wirtschaftlicher Erfolg war für viele Start Ups der Anreiz für eine eigene Gin-Marke. Die Rede ist vom Schwarzwälder Monkey 47. Vor wenigen Tagen präsentierte das Gin-Unternehmen auf dem Bar Convent Berlin ihre diesjährige Distiller’s Edition. Neues Aroma soll dabei eine neue Zutat aus dem deutschen Süden bringen.


Unter dem Slogan Species Rara veröffentlichen die Mannen der Black Forest Distillers seit wenigen Jahren eine Sonderedition des Monkey 47. Dieser als Distiller’s Cut bezeichnete Trunk unterscheidet sich von der bekannten Standardqualität Monkey 47 Schwarzwald Dry Gin durch den Zusatz einer weiteren, jährlich wechselnden Zutat. Naja…von der und vom Preis.

Vor wenigen Tagen stellte das Unternehmen aus Deutschlands Südwesten beim Berlin Bar Convent ihren Distiller’s Cut 2015 öffentlich vor. 47 Botanicals plus die neue Zutat: wilde Bärwurz-Samen.

Um jene Pflanze mit dem lateinischen Namen Meum athamanticum in ausreichender Stückzahl zu erhalten, sammelte im Sommer 2015 eine Gruppe von ungefähr 20 Personen in der Gegend um die Destillerie wildwachsende Bärwurz. Eine verdauungsfördernde, würzige Pflanze, die vor allem im Süden Deutschlands beheimatet ist.

Diese wurde anschließend von Brennmeister Christoph Keller separat mazeriert, destilliert und anschließend für 3 Monate in Steingutbehältern ruhen gelassen.

Was der neue Monkey 47 Distiller’s Cut 2015 am Ende auf dem Preisschild stehen haben wird, ist noch nicht bekannt. Allerdings sollte man sich keine Illusionen auf ein Schnäppchen machen. Neben hervorragender Qualität in den vergangenen Jahren ist die Distiller’s Cut-Edition zu einem begehrten Sammlerobjekt geworden. Bei einer Stückzahl von lediglich rund 4000 Flaschen sind dies nicht gerade preisdrückende Fakten.

Um den regionalen Charakter des Produkts und vor allem der Marke noch zusätzlich zu unterstreichen, schlossen sich die Black Forest Distillers mit Pfeffersack und Söhne zusammen. Gemeinsam kreierte man ein Bärwurzsalz, ließ einen Exportschlager der Region aus dem 19. Jahrhundert wieder aufleben. Für die „Gourmets unter den Gin-Drinkern“ wird es 100 dieser Keramikdöschen Schwarzwälder Affensalz geben.


 

Philip ist Gründer und Autor von EYE FOR SPIRITS – ONLINE MAGAZIN FÜR TRINKGENUSS und Autor des Whisky-Buchs. Folge ihm auf Facebook oder erfahre mehr über ihn und EYE FOR SPIRITS.

5 Kommentare für Monkey 47 Distiller’s Cut 2015 kommt mit Bärwurz im Gepäck

  1. FLo 12. Oktober 2015 zu 23:51 #

    Hallo,

    kennt jemand einen Shop bei dem ich den Gin (Vor-) bestellen kann ?

    Viele Grüße
    Flo

    • Doris Schmidt 16. Oktober 2015 zu 14:35 #

      Hallo Flo, Sie können den Distillers cut 2015 über Bernhard Frankenhauser, Obststr.19, 77933 Lahr erhalten. Wir haben ihn heute geliefert bekommen und wir verschicken auch.
      Herzliche Grüsse aus Lahr Doris Schmidt

    • Doris Schmidt 16. Oktober 2015 zu 14:37 #

      Hier noch die Telefonnummer: 07821 909749. Freue mich auf Ihren Anruf.

      • Volker 17. Oktober 2015 zu 21:03 #

        Hallo Doris,

        Ch habe auch Interesse an dem 2015er.
        Habt ihr auch eine Email?
        Was soll die Flasche kosten?

        Grüße von der Mosel,

        Volker

  2. Philip Reim 14. Oktober 2015 zu 14:13 #

    Hallo Flo,

    leider nein. Die meisten Shops bekommen auch nur sehr geringe Stückzahlen.
    Einfach mal bei ein paar Shops eine Mail rüberschicken und anfragen, ob sie vorreservieren.

    Viele Grüße
    Philip

Schreibe einen Kommentar