18 Gründe, warum Whisky die schrecklichste Spirituose der Welt ist » Eye For Spirits

Werbung

18 Gründe, warum Whisky die schrecklichste Spirituose der Welt ist

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

In der Fülle an Spirituosen hast du Whisky und Whiskey zu deinen Lieblingen auserkoren? Wow, mutig. Eine ganze Reihe an Argumenten lässt sich nämlich finden, warum Whisky zu den schrecklichsten Spirituosen der Welt zählt. Wenn nicht sogar die Schrecklichste. 18 Gründe, die das belegen, haben wir gefunden. Aber glaube mir: Es gibt noch viele mehr.


Die Destillerien, die hinter Whisky in all seinen Facetten stecken, sind meist erst recht kurz im Spirituosen-Business…

Bildquelle: Kartik Iyer/FlickR

…und arbeiten daher meist völlig planlos an ihrer Spirituose.

Bildquelle: Neil Turner/FlickR

Zudem pflegen die Hersteller bzw. deren Länder kaum kulturelle Bräuche.

Bildquelle: Markus Wi/FlickR

Was aber noch viel schlimmer ist, ist die Tatsache, dass die Hersteller kaum mit den wenigen Whisky-Fans, die es tatsächlich gibt, kommunizieren.

Bildquelle: Elizabeth Oliver/FlickR

Vielleicht auch besser so. Da muss man nicht erklären, warum Whisky oder Whiskey so geschmacks- und aromenarm ist.

Bildquelle: Sudhamshu Hebbar/FlickR

Auch lohnt ein Besuch bei den „Destillerien“ nicht wirklich. Sind dies doch recht verschmutzte und dreckig anmutende Plattenbauten.

Bildquelle: Amanda Slater/FlickR

Wahrlich abstoßende Gemäuer.

Bildquelle: Helen/FlickR

Von Heimatnähe oder gar landschaftlicher Schönheit kann hier wirklich keine Rede sein.

Bildquelle: Kris Williams/FlickR

Das ist definitiv keinen Besuch Wert.

Bildquelle: Giuseppe Milo/FlickR

Noch schlimmer wird es dann allerdings, wenn man einen Blick in die Lagerhäuser wirft.

Bildquelle: mike appel/FlickR

Fässer voll des Gebräus liegen hier kunterbunt durcheinander. Von durchdachter Produktion keine Spur.

Bildquelle: Drew Turner/FlickR

Viel anders sieht es auch bei den Brennblasen nicht aus. Wie soll aus solch heruntergekommenen Apparaturen etwas Brauchbares kommen?

Bildquelle: Jack Shainsky/FlickR

Bei den tristen Gebäuden verwundert es auch kaum, dass sich dies auf äußerst unansehnliche Flaschen überträgt…

Macallan-Lalique-62-Jahre

…ohne Frage eine Beleidigung für’s Auge.

Angels-Envy

 

Das erklärt dann auch die Dumping-Preise zu dem Whisky auf den Markt geworfen wird.

Bildquelle: Wil C. Fry/FlickR

Es ist daher auch wenig verwunderlich, dass sich fast keiner für Whisky oder Whiskey interessiert.

Bildquelle: Intel Free Press/FlickR

Auch nicht in den Bars. Denn da ist der Getreidebrand ebenso wenig zu gebrauchen wie für den Purgenuss.

Bildquelle: Kevin O'Mara/FlickR

Manche Bars probieren es aber dennoch. Meist sind das aber ziemliche Spelunken.

Bildquelle: Hotel du Vin & Bistro/FlickR


 

Philip ist Gründer und Autor von EYE FOR SPIRITS – ONLINE MAGAZIN FÜR TRINKGENUSS und Autor des Whisky-Buchs. Folge ihm auf Facebook oder erfahre mehr über ihn und EYE FOR SPIRITS.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Dann erhalte alle zukünftigen Artikel von Eye for Spirits. Kostenfrei. Bequem in dein Postfach.

7 Kommentare für 18 Gründe, warum Whisky die schrecklichste Spirituose der Welt ist

  1. 1968superingo 22. Oktober 2015 zu 14:18 #

    Ja nee, is klar! Aber wenn wir wo wenige Whisky-Fans sind, wieso sind die Preise bloß so hoch? ;-))

  2. Philip Reim 22. Oktober 2015 zu 14:25 #

    Ja, das sollte recherchiert werden 😉

  3. Bernd Brückner 22. Oktober 2015 zu 20:35 #

    Sehr schön und so schlüssig.

  4. DIRK 23. Oktober 2015 zu 07:23 #

    Deshalb sollte man Milch trinken, 3,5% knallen nämlich nicht so extrem. ; )

  5. Matthias 23. Oktober 2015 zu 20:11 #

    Genau wege solchem knallhart recherchiertem Journalismus liebe ich diese SEite 😉

    @Dirk, aber halte dich von dem harten Zeug fern, Kondensmilch, 10%

    • Philip Reim 23. Oktober 2015 zu 20:47 #

      Die wirklich heiklen Themen entgehen uns so gut wie nie.
      Wir geben uns aber ständig Mühe besser zu werden 😉

      Gruß Philip

  6. Thorsten Weinhold 24. Oktober 2015 zu 12:03 #

    Ja wirklich unglaublich – ich weiß nun auch nicht mehr , wie ich stilvoll genießen kann. Warum hält nur keiner wirkliches Kulturgut hoch…

Schreibe einen Kommentar