Benromach 35 Jahre Whisky: ein Hauch Luxus aus der Speyside » Eye For Spirits

Werbung

Benromach 35 Jahre Whisky: ein Hauch Luxus aus der Speyside

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Bildquelle: Benromach Distillery

Es ist ein Whisky, der den Zeitgeist trifft. Und wie. Denn beim neuesten Sprössling der Benromach Distillery, dem Benromach 35 Jahre, ist alles auf Luxus getrimmt. Inhalt, Design und letztlich auch der Preis. Ein weiterer Beleg, dass wir uns in einer Whisky-Generation befinden, wo es durchaus Whiskys mit Altersangabe gibt, man dafür aber häufiger denn je tief in die Tasche greifen muss.


Er sieht äußerst schick aus. Ein Flaschendesign, das mich für einen kurzen Moment vor die Frage stellen würde: „Trinken oder ausstellen?“. Der Preis erschwert die Entscheidung zusätzlich. Der neue Benromach 35 Jahre ist zweifelsohne ein Whisky der Moderne.

Das Alter eines Single Malt Scotch hat sich von einer Standardinformation zum preistreibenden Argument entwickelt. Vor allem wenn er wie im Falle des neuesten Single Malt Whiskys der Benromach Distillery satte 35 Jahre im Fass verbrachte.

Leider erfährt man über den Whisky außer seinen 43 %Vol. selbst nicht viel. Auch gibt es keine Information darüber, in welcher Art von Eichenfässern er über ein Vierteljahrhundert reifte. Die offizielle Mitteilung zum Benromach 35 Jahre schwelgt viel eher in Nostalgie, hebt hervor, dass es sich um wenige Fässer handelt, die vor der Schließung der Brennerei 1983 noch abgefüllt wurden.

Und durchaus: Das ist ein Kaufargument, das vor allem eingefleischte Fans der Marke auf den Plan rufen dürfte. Zumindest die etwas besser betuchten. Denn knapp 560,- Euro werden als der offizielle Preis von der Destillerie kommuniziert. Ein Preis, der das Design ohne Frage perfekt widerspiegelt. Nicht zuletzt, da das Unternehmen durch den Benromach 35 Jahre ihre Konvention der länglichen Flaschen bricht. Als erste kleine, bauchige Abfüllung steht der neue Scotch im Portfolio der Destillerie.

Ob der Inhalt ebenfalls in großem Maße zum Prestige-Charakter des Benromach 35 Jahre beiträgt, kann man in Kürze bei ausgewählten Händlern feststellen.

Schade finde ich es persönlich dennoch, dass man als Endkunde kaum mit Informationen versorgt wird. Zumal es Destillate aus einer vergangenen Ära der Brennerei sind. Weniger Informationen als bei der hauseigenen Standardqualität für rund 40,- Euro.


 

Philip ist Gründer und Autor von EYE FOR SPIRITS – ONLINE MAGAZIN FÜR TRINKGENUSS und Autor des Whisky-Buchs. Folge ihm auf Facebook oder erfahre mehr über ihn und EYE FOR SPIRITS.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Dann erhalte alle zukünftigen Artikel von Eye for Spirits. Kostenfrei. Bequem in dein Postfach.

2 Kommentare für Benromach 35 Jahre Whisky: ein Hauch Luxus aus der Speyside

  1. kallaskander 1. Februar 2016 zu 16:16 #

    Hi there,

    Ruben von whiskynotes.be spricht von first fill sherry casks. Sonst gibts überall nur die wenig sagende Presseerklärung.

    Das mit dem vor 1983 abgefüllt hatten wir schon mal beim Benromach 30 Jahre, da tats noch eine Blechdose.

    Greetings
    kallaskander

  2. Matthias 2. Februar 2016 zu 10:37 #

    Moin Moin,
    kann mich den Ausführungen vom Philip nur anschliessen, dass es mehr als schade ist, dass das Unternehmen über diese Abfüllung sowenig kommuniziert. Vor allem für uns Wiederverkäufer und Tasting Veranstalter gibt es nichts schlimmeres, als wen man nicht die Geschichten um diesen Whisky erzählen kann, aus Mangel an Fakten.

    Viele Grüße,
    Matthias

Schreibe einen Kommentar