Werbung

Kommen 6 neue El Dorado Rums mit Wein-Finish?

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Bildquelle: Xavi/FlickR

Es ist eine der bekanntesten Premium Rum-Marken, die hierzulande verfügbar ist. Vielleicht auch deswegen so populär, weil sie bei eben jedem passabel sortierten Händler verfügbar ist. Die Rede ist von den guyanischen El Dorado Rums. Die Vorzeigemarke jenes südamerikanischen Staates hat nun gleich 6 neue Rums in der Pipeline. 6 verschiedene Finishing-Editionen ihres Flaggschiffs: dem El Dorado 15 Jahre.


Wenn man sich die Rum-Geschichte von Guyana, jenem Staat im Nordosten von Südamerika, einmal ansieht, ähnelt es enorm einem Flaschenhals. Von ehemals rund 200 Destillerien schafften es nur eine kleine Handvoll in die Moderne. Heute sind diese alle unter der Führung der Diamond Distillers Limited.

Zweifelsohne ist deren Flaggschiff die Rum-Marke El Dorado. Von Einzelfassabfüllungen, über weißen Rum hin zu Blends mit stattlichem Alter, die Brennerei hat ein ansehnliches Portfolio. Und das trägt sie auch in sämtliche Märkte.

Laut dem britischen Spirituosenhändler thewhiskyexchange.com wurde das Portfolio der guyanischen Brennerei kürzlich um gleich 6 neue Qualitäten erweitert. Die bekannte 15-jährige Qualität der Destillerie bildet dabei die Basis, erhält allerdings noch Nachreifungen in diversen Wein- und Süßwein-Fässern.

Was so manche Scotch Destillerie über Jahre aufbaut, scheint man bei El Dorado daher in einem Aufwasch zu produzieren. Folgende 6 Wein-Rums erwarten uns daher in Kürze:

  • Ruby Port Casks: Neben den erwähnten 15 Jahren reift dieser Rum zusätzlich noch ein Jahr in Ex-Ruby Port Fässern. Abgefüllt wird mit 43 %Vol. Preis: ~ 130,- Euro bei Bestellung aus Großbritannien.
  • Sauternes Casks: Dieser El Dorado Rum reifte sein 16. Jahr in Ex-Sauternes Fässern. Auch dieser kommt mit 43 %Vol. in die Flasche und hat einen ungefähren Preis von 130,- Euro.
  • Madeira Sweet: Sein Finishing erhielt dieser Rum in Ex-Madeira Sweet-Fässern. Allerdings ist nicht bekannt wie lange diese Periode dauerte. Auch er wird mit 43 %Vol. abgefüllt und für rund 130,- Euro angeboten.
  • Madeira Dry: Die trockene Madeira-Version des El Dorado 15 Jahre erhielt ein weiteres Jahr in eben jenen Fässern. Preis und Alkoholgehalt bleiben wie bei den anderen Qualitäten.
  • White Port: Auch bei dieser Version bleiben Preis und Alkoholgehalt identisch. Nur dieser erfuhr eine Nachreifung in Ex-White Port-Fässern.
  • Red Wine: Abschließend gibt es noch eine portugiesische Rotwein-Version des El Dorado 15 Jahre. Ein Jahr verbrachte er zusätzlich in diesen leicht getoasteten Fässern. Alkohol ist abermals 43 %Vol. und der Preis ebenfalls rund 130,- Euro.

Zwar wird dies in der Rum-Industrie nicht einheitlich gehandhabt, El Dorado Rums geben bei einer Altersangabe jedoch immer das jüngste enthaltene Destillat an. Die Mehrheit der neuen Qualitäten besitzt folglich ein Alter von 16 Jahren.

Die neuen Finishing-Experimente dürften den Rum durchaus mit neuen Akzenten und Nuancen bereichern. Ob dies jedoch eine Preisdifferenz von rund 100 % zur Standardversion des El Dorado 15 Jahre rechtfertigt, ist fraglich.


Philip ist Gründer und Autor von EYE FOR SPIRITS – ONLINE MAGAZIN FÜR TRINKGENUSS und Autor des Whisky-Buchs. Folge ihm auf Facebook oder erfahre mehr über ihn und EYE FOR SPIRITS.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Dann erhalte alle zukünftigen Artikel von Eye for Spirits. Kostenfrei. Bequem in dein Postfach.

2 Kommentare für Kommen 6 neue El Dorado Rums mit Wein-Finish?

  1. kallaskander 8. Februar 2016 zu 12:47 #

    Hi there,

    Gegenfrage: wieso sollte der Rum nicht dem schlechten Beispiel des whiskies folgen, der mit der sinnentsorgten Premiumisierung doch so erfolgreich scheint – bei aller Schädlichkeit für die Kategorie whisky selbst?

    Greetings
    kallaskander

  2. cpaulic 14. Februar 2016 zu 03:12 #

    Wie kann das Teil in Ex- Ruby Port Fässern reifen? Meines bescheidenen wissens nach reift Ruby Port in Stahltanks.

Schreibe einen Kommentar