Jack Daniel’s bringt neuen Single Barrel Rye Whiskey » Eye For Spirits

Werbung

Jack Daniel’s bringt neuen Single Barrel Rye Whiskey

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Bildquelle: Jack Daniel's

Für den größten Produzenten von US-Whiskey hat Jack Daniel’s ein doch recht bescheidenes Angebot. Gerade einmal eine Handvoll Whiskeys bildet das Kernportfolio. Sofern man einmal von Flavoured- und Sonder-Varianten absieht. Nun steht allerdings mit dem Jack Daniel’s Single Barrel Rye eine neue Premium-Qualität ins Haus. Dass sie auch nach Deutschland kommt, ist aus einem bestimmten Grund wahrscheinlich.


Bedenkt man einmal wie viele Jahre die aktuelle Rye-Welle in der Bar- und Endverbraucherszene bereits läuft, kommt Jack Daniel’s doch recht spät zur Party. Zumindest was eine dauerhaft verfügbare Qualität anbelangt. Zwar versuchte sich Jack Daniel’s bereits in den vergangenen Jahren mit Rye-Testläufen wie dem Rested Rye und dem Unaged Rye. Soweit ich mich erinnere, hatten diese beiden Abfüllungen aber selbst über inoffizielle Importe hierzulande kaum Präsenz.

Mit den beiden vergangenen Rye-Versionen, ungereift und kurz gereift, schien die Brennerei eher einen Blick hinter die Kulissen zuzulassen, denn eine permanente Abfüllung abzuliefern. Diesen Part übernimmt nun der neue Jack Daniel’s Single Barrel Rye.

Für den weltweiten Marktführer kommt der Beitritt in dieses Genre etwas spät. Wenn allerdings der größte Hersteller von US-Whiskey, gemessen an verkauften Einheiten, nach rund 100 Jahren das erste Mal an einer neuen Maische-Rezeptur bastelt, dann bekommt dieses Genre eine neue Dimension. Laut offizieller Angabe besteht die Getreide-Rezeptur für den Jack Daniel’s Single Barrel Rye zu 70 Prozent aus Roggen, 18 Prozent Mais und 12 Prozent gemälzter Gerste.

Wie bei den anderen Qualitäten jener Marke ist auch das Alter des Jack Daniel’s Single Barrel Rye offiziell nicht bekannt. Über die Fassreifung erfährt man nur das, was über die gesetzlichen Regelungen grundsätzlich vorgeschrieben ist: neue Eichenfässer, Amerikanische Weisseiche, ausgebrannt.

Abgefüllt mit 47 %Vol. wird der Single Barrel Rye vorerst nur in den USA ein Teil des Jack Daniel’s Kernportfolios. Preis: rund 50,- US-Dollar à 0,75 Liter. Bedenkt man allerdings, dass Deutschland nach Großbritannien und den USA der drittwichtigste Markt für Jack Daniel’s Whiskey ist, stehen die Chancen nicht schlecht, den neuen Single Barrel Rye in absehbarer Zeit auch hierzulande zu finden.


Philip ist Gründer und Autor von EYE FOR SPIRITS – ONLINE MAGAZIN FÜR TRINKGENUSS und Autor des Whisky-Buchs. Folge ihm auf Facebook oder erfahre mehr über ihn und EYE FOR SPIRITS.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Dann erhalte alle zukünftigen Artikel von Eye for Spirits. Kostenfrei. Bequem in dein Postfach.

6 Kommentare für Jack Daniel’s bringt neuen Single Barrel Rye Whiskey

  1. 1968superingo 11. Februar 2016 zu 08:22 #

    Wäre schön, wenn diese Abfüllung auch in Deutschland angeboten wird. Als Fan von Rye-Whiskeys kann ich ein weiteres Auffächern des Angebotes nur begrüßen. Allerdings wäre ein Preis von 50+ € schon eine Ansage in diesem Genre. Da gibt es auch günstigere Angebote, die was taugen.

  2. Philip Reim 11. Februar 2016 zu 09:43 #

    Das sehe ich genauso. 50,- Euro ist schon eine Hausnummer. Vor allem wenn man bedenkt, dass der bekannte Single Barrel Select von Jack Daniel’s gerade einmal 30,- Euro kostet.
    Eine spannende Bereicherung für den Markt wäre es dennoch.

    Gruß Philip

  3. Maddin 11. Februar 2016 zu 15:05 #

    Ist es üblich, dass Händler die US$ Preise 1:1 in € übertragen?

  4. Philip Reim 11. Februar 2016 zu 15:10 #

    Nach meiner Erfahrung ist dies häufig der Fall. Unterschreiben würde ich es allerdings nicht. Zumal dies immer auch vom entsprechenden Wechselkurs, sowie Import- und Zollkosten und etwaiger Marktlage abhängig ist.

    Gruß Philip

  5. Maximus 11. Februar 2016 zu 18:30 #

    Eigentlich hatte ich gehofft, hier mal einen Artikel zu lesen, der den offiziellen Vertrieb von Sazerac Rye in Deutschland ankündigt (es gab da ein paar vage Hinweise), aber da scheint sich nichts zu tun… oder doch?

  6. Helge Dörsam 14. Juli 2016 zu 14:17 #

    Ich würde ihn auch für 50€ kaufen, doch leider finde ich keinen Shop der ihn inzwischen anbietet.
    Wo bitte kann ich ihn kaufen?

Schreibe einen Kommentar