Werbung

Steamship: Die neue Whiskey-Serie von Bushmills

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Bildquelle: Bushmills/Jose Cuervo

Ein konkretes Objekt, eine berühmte Persönlichkeit oder ein bekanntes Ereignis funktioniert als Marketing-Schild meist recht gut. Das Besondere dieses Vermarktungswerkzeugs strahlt dann auf die Marke und das Produkt ab. Diesen Konzepts bedient sich in Kürze auch die Irish Whiskey Marke Bushmills mit ihrer Steamship Collection. Den Anfang macht eine reine Sherry Cask-Qualität.


Das Jahr 2015 war zweifelsohne äußerst spannend für die gesamte Spirituosen-Industrie. Auch bei Whiskey. Einer der weitreichendsten Deals war jener zwischen DIAGEO und dem mexikanischen Unternehmen Jose Cuervo. Die Irish Whiskey-Marke Bushmills wanderte ins Portfolio der Mexikaner und im Austauch erhielt DIAGEO die volle Verantwortung für die Tequila-Marke Don Julio. Dieser Markentausch war dahingehend interessant, da man zwischen den Zeilen lesen konnte, wie die beiden Spirituosen-Konzerne den zukünftige Spirituosen-Markt beurteilen.

Jose Cuervo und Bushmills lassen sich allerdings nicht lumpen und legen nicht nur mit einem neuen Whiskey für den Duty Free-Handel nach, sondern starten gleich eine ganze Serie.

Zu einer ordentlichen Produktserie gehört allerdings auch das passende Leitmotiv. Bushmills fand dieses in einem 125 Jahre altem Gefährt, der SS Bushmills. Das Counterfeit aufgedruckt auf die Flaschen der neuen Serie, handelt es sich bei jenem Dampfschiff um das Fahrzeug, mit dem die irische Whiskey-Brennerei Bushmills 1890 ihren US-amerikanischen und asiatischen Handel startete. Von Irland nach Philadelphia und New York weiter in Richtung asiatischer Metropolen wie Singapur und Shanghai.

Die erste Abfüllung, die in der neuen Steamship Collection erscheint, ist ein reines Ex-Sherryfass-Produkt. Schlicht und passend als „Sherry Cask Reserve“ bezeichnet, reifte der neue Whiskey ausschließlich in First Fill Oloroso-Sherry Butts. Über mehr Details schweigt die offizielle Ankündigung des Unternehmens. Folglich gibt es auch keine Informationen zur Dauer der Fassreifung.

Laut offizieller Pressemitteilung wird es den Bushmills Sherry Cask Reserve 40 %Vol. vorerst nur im Duty Free-Bereich von Belfast, Dublin und London Heathrow geben. Preis: 80,- Euro à 1 Liter. Es ist allerdings der Plan, den Whiskey sukzessive auf andere Duty Free-Märkte auszuweiten.


Philip ist Gründer und Autor von EYE FOR SPIRITS – ONLINE MAGAZIN FÜR TRINKGENUSS und Autor des Whisky-Buchs. Folge ihm auf Facebook oder erfahre mehr über ihn und EYE FOR SPIRITS.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Dann erhalte alle zukünftigen Artikel von Eye for Spirits. Kostenfrei. Bequem in dein Postfach.

2 Kommentare für Steamship: Die neue Whiskey-Serie von Bushmills

  1. kallaskander 15. Februar 2016 zu 17:49 #

    Hi there,

    na positiv ist, daß Casa Cuervo etwas mit Bushmills macht, nicht nur diese überteuerte Serie im duty free – es darf über Portwein und Madeira spekuliert werden – sondern auch 30 Mios in die Erweiterung der Destillerie.

    Diageo hat 10 Jahre genau nix gemacht außer Standards zu reduzieren.

    Greetings
    kallaskander

  2. Jürg 24. September 2016 zu 12:04 #

    Hallo rundum,

    Hier geht es mir sehr ähnlich wie kallaskander. Bei den bewertenden Aussagen zu Casa Cuervo und Bushmills.
    Bei Diageo finde ich einfach, dass man für Bushmills den Duty-Free-Markt viel zuwenig beachtet hat.. Jedenfalls da in Westeuropa im Duty-Free ist wenig zu sehen. Ja, schade.
    Hoffentlich behältst Du mit der Vorfreude i.S. Portwein- und Madeira-Abfüllungen recht ?..

    Gruss Jürg

Schreibe einen Kommentar