Werbung

Elixier Gin im Test

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Bildquelle: Elixier Gin

Ölig fließt er aus der Flasche, der neue Elixier Gin aus Berlin. Aber auch wenn sein Äußeres ein echter Hingucker ist, so hat er es dennoch kaum über die Stadtgrenzen seiner Heimat hinaus geschafft. Nun gut, es ist ja auch nicht gerade so, dass Restdeutlschland innig auf ein neues Wacholder-Destillat gewartet hätte, einen Schluck ist das Waldmeister-Wacholder-Elixier aber allemal Wert.


Nur durch Zufall bin ich auf den Elixier Gin gestoßen. Keine Pressemitteilung, keine intensive Promotion über Social Media-Kanäle, kaum mediale Präsenz. Es scheint, als solle diese Melange aus Waldmeister und Wacholder ein Geheimtipp Berlins bleiben.

So wenig allerdings national die Werbetrommel für den Elixier Gin gerührt wird, so individuell ist sein Äußeres. Schlichte, eckige Flasche, Korken mit Kordelverschluss und ein Flaschenlabel, das an Zirkus-Kuriositäten des ausgehenden 19. Jahrhunderts erinnern soll. Ein Gin im P.T. Barnum-Stil.

Hinter dem Elixier Gin steckt eine junge Start Up-Unternehmerin aus Berlin: Fabienne Lange. Zwar stammt von ihr das Konzept zum neuen Wacholder-Destillat. Die Produktion selbst überlässt sie allerdings einer etablierten Brennerei im bayerischen Fichtelgebirge. Um welche es sich dabei konkret handelt, wird nicht kommuniziert.

Offener hingegen gibt man sich in Bezug auf die verwendeten Botanicals. Die Drogenliste anführen, sollen aromatisch Wacholder und Waldmeister. Die zweite Geige spielen 14 andere Botanicals wie Anis, Zitrusfrüchte und Fenchel. Nach 2-facher Destillation wird laut Unternehmensangaben deftig gefiltert. 6 mal insgesamt.

DEGUSTATION DES ELIXIER GIN

Bereits in der Flasche zeigt sich, dass der Elixier Gin kein farbloses Destillat ist, sondern einen leichten Gelbstich besitzt. Einmal im Glas bewegt sich der Elixier Gin äußerst viskos, d.h. er fließt langsam, schwerfällig und ölig. Auffallend in Anbetracht der Tatsache, dass er intensiv gefiltert wurde. Denn wurden die ätherischen Öle durch Filtration einmal herausgenommen, fließt er ungemein filigraner.

In der Nase hat man ohne lange Wartezeit ein äußerst kräftiges und weiches Bouquet. Keinerlei störende Alkoholnoten oder unangenehme Schärfe. Vielmehr versprüht der Elixier Gin hier ein paar kräftige, erdige Töne, die teilweise an geröstetes Brot erinnern. Auch Wacholder und Waldmeister stechen wie angekündigt angenehm hervor. Eine Kombination, die meiner Ansicht nach, hervorragend passt. Da ich selbst nach langem Nosing im Bouquet nur noch etwas Fenchel und Minze im Hintergrund entdecken kann, ist es zwar eine angenehme, auf Dauer aber recht unspektakuläre Angelegenheit. Der Elixier Gin hat für meinen Geschmack folglich ein sehr angenehmes, aber kein sonderlich individuelles Bouquet.

Im Mund gibt es anschließend nur noch 2 Komponenten, die hervorstechen: Wacholder und Süße. Letzteres erklärt auch, warum das Ding so auffallend viskos ist. Zwar habe ich keine exakten Informationen darüber, vermute allerdings, dass der Elixier Gin großzügig gezuckert wurde. Für meinen Geschmack schon fast etwas zu sehr. Dies würde auch die Tatsache erklären, warum man bei der Bezeichnung des Elixier Gins auf den Zusatz „Dry“ verzichtete.

Im Nachklang zeigt sich nochmals, dass der Tropfen hervorragend destilliert wurde. Er hinterlässt ein angenehmes Prickeln und der Alkohol verabschiedet sich angenehm vom Gaumen. Zurück bleibt etwas Wacholder und ein Hauch Anis.

Alles in allem empfinde ich den Elixier Gin durchaus als Bereicherung für den Gin-Markt. Trotz oder vielleicht gerade wegen seiner markanten Süße. Um allerdings in der obersten Liga an Wacholder-Destillaten mitzuspielen, fehlt es ihm meines Erachtens nach noch etwas an aromatischer Raffinesse.

Details:

Art: Gin

Alter: k. A.

Jahrgang: k. A.

Alkohol: 40 %Vol.

Preis: ~ 30,- Euro à 0,5 Liter

Region: Bayern/Berlin

Bottler: Elixier Gin

Fazit: 7/10 Punkten


Philip ist Gründer und Autor von EYE FOR SPIRITS – ONLINE MAGAZIN FÜR TRINKGENUSS und Autor des Whisky-Buchs. Folge ihm auf Facebook oder erfahre mehr über ihn und EYE FOR SPIRITS.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Dann erhalte alle zukünftigen Artikel von Eye for Spirits. Kostenfrei. Bequem in dein Postfach.
Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar