Werbung

Terroir mit Zuckerrohr: die neuen Chamarel Rhums

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Bildquelle: ChamarelDie Auswahl ist üppig. Von Classic White über eine XO-Variante bis hin zum Single Barrel Rum. Das Sortiment der Rhumerie de Chamarel umfasst laut Importeur 12 Qualitäten. 12 Qualitäten, mit denen der mauritische Rum-Hersteller nun den deutschen Markt betritt. Die Auswahl scheint vielversprechend und zumindest das Flaschen-Design ist doch recht hübsch anzusehen.


Der französische Inselstaat Mauritius ist hierzulande zwar mit der ein oder anderen Marke vertreten, eine große Nummer auf dem Rum-Parkett ist sie jedoch noch nicht. Noch konnten wir keinen Blick in das Portfolio der Rhumerie de Chamarel werfen, können also zur Qualität aktuell nichts sagen, quantitativ langt die Brennerei jedoch ordentlich zu.

12 verschiedene Rums stellt der offizielle Importeur Fancy Food & Lifestyle derzeit auf verschiedenen Messen dem rum-durstigen Publikum vor. Vom ungereiften weißen Rum bis hin zur Single Barrel Qualität.

Vor allem Terroir-Fanatiker dürften bei den Produkten der Rhumerie de Chamarel aufhorchen. Nicht nur produziert die Brennerei ihren Rum ausschließlich auf Basis von frischem Zuckerrohrsaft, der Zuckerrohr stammt auch noch aus eigener Kultur. Dieser wird per Hand zwischen Juli und Dezember geerntet. Innerhalb von 4 Stunden wird dieser nach der Ernte zum Auspressen in die Destillerie geliefert.

Während für alle Qualitäten der Marke frischer Zuckerrohrsaft verwendet wird, legt man bei der Destillation etwas mehr Wert auf Unterschiede. So werden die gereiften, doppelt destillierten Rums der Marke ausschließlich in Pot Stills destilliert, der Rest in einer Column Still.

Spätestens aber in den Warehouses trennt sich endgültig die Spreu vom Weizen. American Oak, French Oak, 3 Jahre, 6 Jahre, etc. Als klein würde ich die Produktpalette nicht unbedingt beschreiben.

Rhumerie de Chamarel selbst gliedert ihr Portfolio in 3 Qualitätsstufen: Aged Rums, Premium Rums und Premium Liqueurs. Erstere stellen das Flaggschiff dar und kommen entsprechend der französischen Altersklassifizierung als VSOP (4 Jahre) und XO (6 Jahre) auf den Markt. Hinzu kommt eine Einzelfassabfüllung aus dem Jahr 2008.

Zwar ist die Rum-Marke mitsamt Importeur aktuell auf deutscher Promotion-Tour, derzeit sind die offiziellen Preise der einzelnen Qualitäten aber noch nicht bekannt.


Philip ist Gründer und Autor von EYE FOR SPIRITS – ONLINE MAGAZIN FÜR TRINKGENUSS und Autor des Whisky-Buchs. Folge ihm auf Facebook oder erfahre mehr über ihn und EYE FOR SPIRITS.
Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar