Bruichladdich gibt sich mit 8-jährigem Scotch jung und transparent » Eye For Spirits

Werbung

Bruichladdich gibt sich mit 8-jährigem Scotch jung und transparent

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

laddieeight

Einer der ganz großen Profiteure der jüngsten Jahre des Whisky-Booms ist zweifelsohne die Islay-Brennerei Bruichladdich. Die Nachfrage nach den Produkten jener Destillerie war zeitweise derart hoch, dass sie der Hauptgrund war, dass der Dachkonzern Rémy Cointreau Wachstumszahlen vorweisen konnte. Nun steht mit dem Bruichladdich 8 Jahre deren neuester Spross in den Startlöchern.


Möchtest du eine der jüngsten Erfolgsgeschichten der schottischen Whisky-Industrie kennen lernen, dann ist jene von Bruichladdich eine gute Wahl. Im vergangenen Jahrzehnt agierte die Destillerie der Insel Islay derart erfolgreich, dass ihr heute einzelne Abfüllungsserien aus den Händen gerissen werden.

Der Witz an der ganzen Geschichte ist allerdings die Tatsache, dass Bruichladdich dies auf eine Art und Weise erreicht, vor der sich ein Großteil der anderen Scotch-Destillerien fürchtet wie die Kuh wenn’s blitzt. Nämlich Transparenz.

So auch beim neuen Bruichladdich 8 Jahre. Ein Single Malt Whisky mit einem Alter, das andere Brennereien tunlichst vermeiden laut auszusprechen. Dies offen zu kommunizieren, wäre für viele ein Ding der Unmöglichkeit. Versteckt wird das Alter hinter einem gut klingendem No-Age-Statement. Die Preisschraube kann man dann nämlich deutlich höher drehen.

Nicht erst mit dem kommenden 8-jährigen Scotch geht Bruichladdich diesen Weg der Transparenz. Egal ob Octomore oder Port Charlotte, Bruichladdich kommuniziert offen relevante Herstellungsfakten. Auch wenn sie, wie im Falle der ppm-Anzahl der Octomore-Serie, teils mehr Verwirrung als Klarheit stiften.

Jedoch stimmt bei Bruichladdich aber auch die Qualität. Master Distiller Jim McEwan, Meister seines Fachs, produzierte bis zu seiner Pensionierung ohne Frage High End-Destillate. Ohne diese Basis könnte Bruichladdich offenlegen was es möchte, es würde keinen interessieren. Dass die Fans der Marke diese Qualität zu schätzen wissen, zeigen allein die Kaufsummen, für die Bruichladdich in den letzten beiden Jahrzehnten die Besitzer wechselte.

Im Jahr 2000 für umgerechnet rund 9,5 Millionen Euro erworben, ging sie nur 12 Jahre später für knapp 74 Millionen Euro an den französischen Getränkekonzern Rémy Cointreau. Ein Wertzuwachs um nahezu das 8-Fache.

Dieser Erfolg soll nun mit dem Bruichladdich 8 Jahre, The Laddie Eight ergänzt werden. Dieser Malt besitzt einen Alkoholgehalt von 50%Vol. und startet nächsten Monat in den weltweiten Duty Free-Handel. Preis: 59,- € à 0,7 Liter.


Philip ist Gründer und Autor von EYE FOR SPIRITS – ONLINE MAGAZIN FÜR TRINKGENUSS und Autor des Whisky-Buchs. Folge ihm auf Facebook oder erfahre mehr über ihn und EYE FOR SPIRITS.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Dann erhalte alle zukünftigen Artikel von Eye for Spirits. Kostenfrei. Bequem in dein Postfach.
Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar