Werbung

Advertorial: Jack Daniel’s pusht Tennessee Honey erneut

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

jdth

JACK DANIEL’S ist keine Marke, die für die gigantische Größe ihres Portfolios bekannt wäre. Im Gegenteil. Wenn die größte Whisky-Marke der USA eine neue Qualität ankündigt, ist dies immer eine Sensation. So auch vor einiger Zeit als sich die Mannen um Jeff Arnett an die erste Flavored-Version ihres Whiskey wagten: den JACK DANIEL’S Tennessee Honey.


JACK DANIEL’S ist Rock’n’Roll, JACK DANIEL’S ist Swing, ist Frank Sinatra. Diesen Ruf als Freund von Musiklegenden hatte sich das Unternehmen aus Lynchburg, Tennessee über Jahrzehnte aufgebaut. In erster Linie mit seiner Standardqualität, dem Old No. 7.

Als das Unternehmen vor wenigen Jahren ankündigte, es plane eine aromatisierte Honig-Version, staunten viele nicht schlecht. JACK DANIEL’S? Honig? Gitarren-Riffs?

Die Umsatzzahlen, die der Tennessee Honey seit seinem Marktstart 2012 allerdings einfährt, sprechen für sich. Die Bienen-Version des Old No. 7 Brand scheint eine Heerschar neuer JACK DANIEL’S Fans hervorgebracht zu haben.

Bestätigt wird dies durch die für Tennessee Honey in Deutschland verantwortliche Senior Brand Managerin bei Brown-Forman, Maike Ladebeck: „Besonders erfreulich ist, dass wir für Tennessee Honey neue Konsumenten gewinnen und den Umsatz für die gesamte JACK DANIEL’S Markenfamilie steigern konnten“. […] „Die hohe Wiederkaufrate zeigt die Wertschätzung der Konsumenten für das hochwertige Produkt.“

Was Ladebeck hier beschreibt, sind keine gut klingenden, aber leeren Phrasen. Es ist ein Faktum, dass die Flavored Whiskey-Varianten der vergangenen Jahre der Bourbon- und Tennessee Whiskey-Industrie derart Zulauf bescherten, dass gesamte Markenportfolien davon profitierten. Im Gegensatz zu so manch anderem Whiskey-Unternehmen beließ es JACK DANIEL’S allerdings beim Tennessee Honey. Bisher keine weiteren Aroma-Varianten ihres Whiskeys. Man legt den Fokus auf eine einzelne Qualität für eine Zielgruppe zwischen 18 und 39 Jahren, Männer und Frauen.

Auf dem Erfolg des Tennessee Honey und dem resultierenden Umsatzplus für das gesamte Portfolio aufbauend, will JACK DANIEL’S seinen Honiglikör in den kommenden Monaten medial pushen. „An den bisherigen Erfolgen wird angeknüpft. Der bereits hohe Bekanntheitsgrad soll weiter in die Höhe geschraubt und das erfolgreiche Wachstum ausgebaut werden.“ Plakat- und Digitalkampagnen, Gewinnspiele und Destillerie-Besuche. Das ganze Programm.


Offenlegung: Dieser Artikel ist im Rahmen einer Kooperation mit dem entsprechenden Unternehmen entstanden. Der Inhalt muss nicht zwangsläufig mit der Meinung des Autors übereinstimmen.

Philip ist Gründer und Autor von EYE FOR SPIRITS – ONLINE MAGAZIN FÜR TRINKGENUSS und Autor des Whisky-Buchs. Folge ihm auf Facebook oder erfahre mehr über ihn und EYE FOR SPIRITS.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Dann erhalte alle zukünftigen Artikel von Eye for Spirits. Kostenfrei. Bequem in dein Postfach.

2 Kommentare für Advertorial: Jack Daniel’s pusht Tennessee Honey erneut

  1. Matthias 31. Mai 2016 zu 22:41 #

    wie schmeckt er denn?

    Ich hab den Jim Beam Honey mal auf ner Feier probiert.
    W I E D E R L I C H
    aber ich bin auch Imker, also bin ich bei Honiggeschmack etwas voreingenommen;)

    ist der Jack Daniels Honey so viel besser?

  2. browi 2. Juni 2016 zu 10:00 #

    WIEDERLICH oder WIDERLICH ? ;-))))))
    immer gerne „wieder“ 😉

Schreibe einen Kommentar