El Gobernador: Neuer Pisco für den deutschen Markt » Eye For Spirits

Werbung

El Gobernador: Neuer Pisco für den deutschen Markt

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

el-gobernador

Wie träge sich doch diese Spirituose in Deutschland nach vorne schleppt. Ich kenne wenige Tropfen wie Pisco, die derart hochwertig produziert werden und dennoch eine solch kleine Nische hierzulande besetzen. Mit BORCO Marken-Import nimmt sich nun allerdings einer der großen deutschen Importeure verstärkt dem Thema an. Im Gepäck: Pisco El Gobernador.


Es sind schon gute 4 bis 5 Jahre vergangenen, in denen meist kleine Importunternehmen hierzulande akribisch an dem Image von Pisco arbeiten. Eine kleine Avantgarde, die den Erfolg des südamerikanischen Weinbrands in den USA vor Augen hat. Pisco ist in der US-Barszene schlicht eine andere Hausnummer als in Deutschland oder Österreich.

Innerhalb von 10 Jahren stieg der Export-Umsatz bis 2012 von 40.000 US-Dollar auf 4 Millionen. Und dies allein in Peru. Der chilenische Markt, die zweite große Pisco-Industrie, wird hier noch gar nicht berücksichtigt. Kurzum: Pisco wippt gerade auf einem Sprungbrett, bereit für internationalen Vertrieb.

Was bisher aber hierzulande nur kleinere Unternehmen tangierte, steckt sich nun mit dem Import-Unternehmen BORCO auch einer der großen deutschen Spirituosen-Unternehmen einen weiteren Pisco ins Portfolio. Man will halt keinen Trend verschlafen.

Mit El Gobernador liefern die Hamburger einen chilenischen Pisco aus, der sich von den Qualitätsansprüchen der Konkurrenz aus Peru nicht sonderlich unterscheidet. Zumindest in Anbetracht der offiziell ausgegebenen Informationen.

So basiert der neue Weinbrand auf Trauben der Sorte Moscatel Rosado und Moscatel de Alejandria. Bewährte Klassiker im Bereich chilenischen Piscos. Deren Most destilliert das Unternehmen Torres lediglich einmal. Maximaler Aromen-Erhalt lautet die Devise. Ein Kriterium, eigentlich charakteristisch für peruanischen Pisco.

El Gobernador besitzt einen Alkoholgehalt von 40 %Vol., ist folglich also Teil der Pisco Reservado-Kategorie (38 bis 40%Vol.). Ob ähnlich wie bei den Weinbränden aus Peru direkt auf Trinkstärke destilliert wurde, ist offiziell jedoch nicht bekannt. In Kürze steht der neue chilenische Pisco für eine unverbindliche Preisempfehlung von 28,- € je 700ml in den Händlerregalen.

Fakt ist allerdings, dass das Thema Pisco in der deutschen Barkultur und im Einzelhandel zwar immer noch einem Sportwagen mit 4 platten Reifen gleicht. Wenn auch aus qualitativer Sicht völlig zu Unrecht.


Philip ist Gründer und Autor von EYE FOR SPIRITS – ONLINE MAGAZIN FÜR TRINKGENUSS und Autor des Whisky-Buchs. Folge ihm auf Facebook oder erfahre mehr über ihn und EYE FOR SPIRITS.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Dann erhalte alle zukünftigen Artikel von Eye for Spirits. Kostenfrei. Bequem in dein Postfach.
Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar