Werbung

Six Saints: Grenada liefert bald 8-jährigen Rum

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

sixsaints

Viele gibt es nicht. Gerade mal eine Hand voll Rum-Destillerien brennen auf Grenada. Einer Karibik-Insel mit der Fläche von München, aber nur einem Zehntel seiner Bevölkerung. Die bekannteste Rum-Destillerie der Insel schickt nun mit dem Clarkes Court Six Saints einen neuen Sipping-Rum nach Deutschland. Mit ansprechender Farbe und interessantem Bouquet. Zumindest verspricht das die Pressemitteilung.


Woher die Brennerei den Namen „Clarkes Court“ für ihren Rum-Portfolio entlieh…ich habe keine Ahnung. Der Name der Destillerie ist es nicht, denn der läuft unter Grenada Distillers.

Schaust du dir die offizielle Website des Unternehmens an, findest du dort zahlreiche Low Budget-Abfüllungen. Stereotypisch mit Schirmchen und Strandpanorama. Für das Partyvolk der 80er und 90er.

Meines Wissens nach gibt es jene günstigsten und teils aromatisierten Varianten hierzulande allerdings nicht. Wenn es dann mal ein Clarkes Court über den Atlantik schafft, sind diese wenigen Flaschen die Premium-Qualität.

So auch beim neuen Six Saints. Laut Unternehmen trägt dieser seinen Namen in Anlehnung an die 6 Kirchengemeinden der Insel Grenada. Ein Zeichen, dass die Brennerei es mit diesem Rum hochwertiger hält als mit den zahlreichen anderen Varianten auf ihrer Homepage. Dafür sprechen auch die korpulente Flaschenform und der Korkenverschluss. Und: das Alter des Clarkes Court Six Saints.

Die Pressemitteilung betont, dass es kein aromatisierter Rum ist. Verwendet wurden ausschließlich „unverfälschte, natürliche Rohstoffe“. Eine Tatsache, die durchaus positiv klingt. Zucker würde allerdings auch in diese Kategorie fallen.

8 Jahre reifte dieses Melasse-Destillat auf in Ex-Bourbon-Fässern. Leider ist jedoch nicht bekannt, ob es sich dabei um das Minimum der Reifungsdauer handelte oder das Maximum. Ist also der jüngste Tropfen darin 8 Jahre, der älteste oder der schlicht der Durchschnitt aller enthaltenen Destillate? Offiziell kommuniziert wird dies nicht.

Der neue Clarks Court Six Saints ist in Kürze auf dem deutschen Markt verfügbar. Für die unverbindliche Preisempfehlung von 32,99 Euro erhältst du dann einen Sipping-Rum mit 41,7%Vol.


Philip ist Gründer und Autor von EYE FOR SPIRITS – ONLINE MAGAZIN FÜR TRINKGENUSS und Autor des Whisky-Buchs. Folge ihm auf Facebook oder erfahre mehr über ihn und EYE FOR SPIRITS.
Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar