Werbung

Lerne die Whiskys von Glenrothes kennen

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

5,6 Millionen Liter pro Jahr, 7 Tage die Woche. Glenrothes zählt nur in wenigen Punkten zum Durchschnitt. Deren Whisky ist ein trockener, milder Tropfen, dessen New Make bereits ordentlich Fruchtaromen liefert. Ein Whisky, wie geschaffen fürs Foodpairing.


GLENROTHES AROMEN AUF EINEN BLICK

Glenrothes Whisky

DIE WHISKYS VON GLENROTHES

Glenrothes ist eine der wenigen Brennereien Schottlands, die ihr Whisky-Angebot in erster Linie auf Jahrgänge bauen. Dadurch sollen laut Berry Bros. & Rudd, den Besitzern der Marke, die unterschiedlichen Facetten einzelner Malts hervortreten.

Die wenigen Single Malts, die bis dato von Glenrothes zur Verfügung stehen, zeigen dabei eine klare Linie: Sie sind unverkennbar trocken und mild, lassen sich mit ihren Aromen allerdings Zeit. Bis sich die ersten Noten in Nase oder Mund zu erkennen geben, musst du eine Zeit lang suchen.

So bieten die Malts dieser Destillerie eine Fülle an Aromen, jedoch gut verpackt in Nuancen. Dadurch entsteht ein Markenzeichen von Glenrothes Whiskys: Sie sind leicht, der Körper nicht all zu mächtig. Es sind Single Malts, deren Motto „Understatement in jeder Flasche“ zu lauten scheint.

Dieses Aromenprofil erreicht die Brennerei vor allem durch eine langsame Destillation und die Verwendung von Ex-Sherryfässern. Vor allem die Reifung in den Likörwein-Fässern aus Spanien ist bei Glenrothes Standard. Eine Vorliebe ihres ehemaligen Besitzers, der Edrington Group.

Völlig vom Durchschnitt driftet die Destillerie allerdings in Sachen Gärung ab. Hierfür verwendet Glenrothes sowohl Bottiche aus Edelstahl als auch aus Holz. Bei nahezu allen Destillerien ist dies eine Entweder-Oder-Frage, bei Glenrothes eine des richtigen Verhältnisses. Zudem kombinieren sie Maischen mit unterschiedlichen Gärdauer, eine 90 eine 55 Stunden.

GLENROTHES WHISKY VERKOSTEN

  • Glas: Nosing Glas; Stiel-Glas mit bauchigem Unterteil und schmal zulaufender Öffnung.
  • Serviertemperatur: 18 – 20 °C; nicht zu kalt servieren, da die Nuancen sonst nur schwer hervortreten; des Weiteren sind Glenrothes Whiskys weich und mild, wodurch eine zu niedrige Temperatur nicht nötig ist.
  • Im Glas 2 – 3 Minuten atmen lassen: ja

FOODPAIRING MIT SINGLE MALTS VON GLENROTHES

glenrothes_dish1

Bei den Whiskys von Glenrothes stechen 3 Aromengruppen hervor. Wein-lastige, holzige und fruchtige Noten dominieren Bouquet und Geschmack. Nimmst du dies sowie den trockenen Charakter als Grundlage, harmonieren jene Whiskys gut mit Rindfleisch-Gerichten. Vor allem jene ohne schwere Soßen.

Der aromatische Grundton der meisten Glenrothes erinnert an Apfel und Birne. Die Whiskys der Brennerei harmonieren folglich ausgesprochen gut mit Zitrusfrüchten wie Zitronen, Limetten oder Orangen, und damit mit vielen Rindfleischgerichten der asiatischen Küche.

Vorschläge

Gemüse

Kürbis, Spargel, Seetang, Steinpilz, Zwiebel, Sellerie

Kräuter/Gewürze

Schwarzer Pfeffer, Lorbeerblätter, Knoblauch, Salbei, Thymian, Rosmarin, Kastanie, Zimt, Kardamom, Nelken, Koriander, Wacholder, Haselnuss

Fleisch

Roastbeef, Knoblauch-Hühnchen, Rinderbacken

Früchte

Zitrone, Orange, Limette, Pflaume, Apfel, Birne, Aprikose, Pfirsich

the_glenrothes_sherry_cask_reserve_700ml

FAKTEN ÜBER GLENROTHES

  • Produktion: Die Brennerei besitzt 12 Washbacks aus Oregon-Pinienholz sowie 8 aus Edelstahl. Die Maischen aus den jeweiligen Bottichen werden im Verhältnis 1 zu 2 verarbeitet. Dies heißt: Bevor die erste Brennblase befüllt wird, werden 2 Teile „Holz-Maische“ mit 1 Teil „Stahl-Maische“ vermischt. Mit diesem Prinzip produziert Glenrothes jährlich einen Ausstoß von rund 5,4 Millionen Liter Alkohol. Dieser geht mittlerweile zum großen Teil in die Herstellung von Jahrgangs-Whiskys.
  • Besitz: Glenrothes war als eine von mehreren Speyside-Destillerien lange Zeit im Besitz der Edrington Group. Zwar führt diese nach wie vor die Destillerie, die Marke „Glenrothes“ gehört allerdings seit 2010 dem Unternehmen Berry Bros. & Rudd.

Bildquelle:
– Rezept mit Rind/Spinat: „spiced beef with chickpeas-2“ (CC BY 2.0) by  jules:stonesoup
– Glenrothes Flasche: Beam Suntory

– Tasting Notes: Dave Broom; Whisky

Philip ist Gründer und Autor von EYE FOR SPIRITS – ONLINE MAGAZIN FÜR TRINKGENUSS und Autor des Whisky-Buchs. Folge ihm auf Facebook oder erfahre mehr über ihn und EYE FOR SPIRITS.

Ein Kommentar für Lerne die Whiskys von Glenrothes kennen

  1. kallaskander 30. August 2016 zu 14:47 #

    Hi there,

    Eine Vorliebe ihres ehemaligen Besitzers, der Edrington Group.

    Wieso ehemalig? Die Destillerie gehört nach wie vor Edrington, nur die Marke Glenrothes wurde an BB&R verkauft.
    Im Gegenzug kam die Marke Cutty Sark 2010 von BB&R zu Edrington.

    Greetings
    kallaskander

Schreibe einen Kommentar