Werbung

Compagnie des Indes Boulet de Canon 3 im Test

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Compagnie des Indes hat sich in wenigen Jahren zu einem Geheimtipp der deutschen Rum- und Barszene entwickelt. Probierst du einen jener Tropfen, weißt du wieso. Kaum einer ist nicht überdurchschnittlich. Kürzlich guckte ich ins Glas ihrer ersten Rum-Tee-Melange.


Vor einigen Monaten brachte das kleine französische Unternehmen Compagnie des Indes ihren ersten Boulet de Canon auf den Markt. Dieser Rum sollte rauchig sein, sollte einer Note haben, die ihn von Standard-Aromen deutlich abhebt.

Der CDI bestellte folglich Rums verschiedener Destillerien der Karibik, vermählte diese und ließ sie in Ex-Scotch Whisky-Fässern nachreifen. In der ersten Variante in Fässern der Destillerie Talisker, in der zweiten von Laphroaig.

Der Boulet de Canon 3 sollte etwas neues liefern, seine rauchigen Aromen nicht aus Scotch-Fässern bekommen. CDI entschied sich daher für eine Melange aus Rum und rauchigem schwarzen Tee.

Sie kreierten zunächst einen Blend aus Rum der Regionen Trinidad und Tobago und Guyana. Anschließend vermählten sie diese mit Lapsang Souchong Rauchtee und Tiger Black Schwarztee.

Dadurch verliert er zwar seine Bezeichnung „Rum“, liefert dem Rum-Fan allerdings Extravaganz.

DEGUSTATION DES COMPAGNIE DES INDES BOULET DE CANON 3

Halte den Boulet de Cannon 3 vor weißen Grund und er zeigt eine intensive Bernstein-Farbe. Auffällig ist, dass diese deutlich trüber ist als Rums ähnlicher Farbe. Sobald du ihn 2 bis 3 Mal schwenkst, bildet er kurz darauf dicke, ölige Tropfen, die zum Glasboden zurücklaufen.

Bevor du mit dem Tasting beginnst, gibt diesem Rum 2 Minuten Zeit zum Atmen. Ansonsten ist ein markanter Klebstoff-Geruch, das erste, was deine Nase erkennt. Wahrscheinlich liegt dies an zu viel Vorlauf; er verschwindet jedoch recht schnell und macht Platz für spannendere Aromen.

Das Bouquet des Compagnies des Indes Boulet de Canon 3 liefert anschließend genau das, was die Produktbeschreibung verspricht: Eine Melange aus Rum und rauchigen Tee-Noten. Dieses Potpourri an Aromen führen 2 Aromen an: Vanille und Kokos. Sie wirken nicht künstlich, nicht zu dominant. Stattdessen bilden sie die passende Vorhut für Noten von schwarzem Tee, Blumenwiesen und exotischen Früchten.

Vor allem letztere findest du ganz am Ende. Du musst danach suchen. Dann aber gibt es Ananas, Mango und Maracuja. Ein Inbegriff an Komplexität.

Auf der Zunge beginnt der Compagnies des Indes Boulet de Canon 3 zunächst weich. Er legt sich samtig auf die Zunge. Kurz darauf stört allerdings seine alkoholische Schärfe etwas das Mundgefühl. Dieses legt sich, sobald du ihn mit der Zunge etwas hin und her schwenkst.

Tee und Rum bilden im Mund eine harmonische Einheit. Er wirkt nicht wie Eistee mit einem Schuss Rum. Die beiden Zutaten wurden mit Bedacht auf Mundgefühl und Aromen vermählt. So sorgt der Tee für einen leicht herben Geschmack und der Rum für Aromen wie Vanille und Karamell. Angenehm, wenn auch nicht ganz so spannend wie sein Bouquet.

Zum Schluss übernimmt der Tee das Zepter. Du wirst hier kein Sammelsurium an Aromen entdecken, dafür aber ein angenehmes Mundgefühl, das ewig zu dauern scheint.

Ohne Zweifel, der Compagnies des Indes Boulet de Canon 3 hat seine Schwachstellen, als Rum-Fan solltest du ihn aber aus 2 Gründen probieren: Genussprodukte gibt es auch, wenn der Hersteller über den Tellerrand guckt, und die Tatsache, dass du stundenlang mit seinem Bouquet verbringen könntest.

CDI Boulet de Canon 3 - 46%Vol. - 75 €/0,7l

CDI Boulet de Canon 3 - 46%Vol. - 75 €/0,7l
7.625

Bouquet

8/10

    Geschmack

    7/10

      Mundgefühl

      7/10

        Nachklang

        8/10

          Positiv

          • Spannendes Bouquet
          • Interessanter Nachklang
          • Mundgefühl

          Negativ

          • Viel Vorlauf
          • Teils störende Alkoholnoten
          Philip ist Gründer und Autor von EYE FOR SPIRITS – ONLINE MAGAZIN FÜR TRINKGENUSS und Autor des Whisky-Buchs. Folge ihm auf Facebook oder erfahre mehr über ihn und EYE FOR SPIRITS.
          Hat dir dieser Artikel gefallen?
          Dann erhalte alle zukünftigen Artikel von Eye for Spirits. Kostenfrei. Bequem in dein Postfach.
          Noch keine Kommentare.

          Schreibe einen Kommentar