Archive | Degustation

RSS-Feed für diese Kategorie

Bacardi Rum 8 Jahre im Test

Das Unternehmen Bacardi hat etwas geschaffen, wovon viele Unternehmen nur träumen. Es hat sich aus einer Getränke-Kategorie ausgegliedert und aus ihrem Markennamen nahezu eine neue geschaffen. Nachdem ich nun eine Fülle an Bacardi Qualitäten verkostet habe, liegt dies für mich in erster Linie an einer fantastischen Marketingleistung. Der Inhalt scheint da eine untergeordnete Rolle zu spielen. Auch der Bacardi 8 Jahre bildet da keine Ausnahme.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }

Bookers Small Batch Bourbon im Test

Bookers Small Batch ist ein Paradebeispiel für die Komplexität eines Bourbon, seine Tiefe und Qualität, und der Tatsache, dass er hierzulande noch nicht die Würdigung erhält, die er verdient. Als einziger Fassstärke-Whiskey aus dem Hause Jim Beam/Beam Suntory knallt der Bookers ordentlich auf die Mütze. Hinsichtlich Alkohol als auch Aroma. Ein Bourbon, der besser nicht sein könnte.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }

Berentzen Apple Bourbon im Test

In einen Markt, um den es vor allem in Deutschland in letzter Zeit ruhig geworden ist, platziert die Berentzen Gruppe nun ihr neuestes Produkt: den Apple Bourbon. Seit wenigen Wochen ist der “Fruchtbourbon” im Handel erhältlich und soll sowohl pur als auch im Longdrink zu gefallen wissen. Grund genug den neuen Bourbon-Likör mal etwas genauer unter die Lupe zu nehmen.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }

Grey Goose Vodka im Test

Diese Marke war einer der wichtigsten Wegbereiter des modernen Vodkas: Grey Goose. Spätestens mit dem französischen Destillat war die Vodka-Sparte im Premium- und Super Premium-Bereich angelangt. Grey Goose setzte ab den späten 90ern Maßstäbe in Preis und Marketing. Ein Vodka, der die Eitelkeit bedient. Was ist aber eigentlich mit dem Inhalt?

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }

Ardbeg Supernova 2014 im Test

Fans der bekannten Whisky-Brennerei Ardbeg haben es heutzutage nicht leicht. Das Unternehmen versteht ihr Handwerk bis ins Detail, lässt hierfür aber auch in die Tasche greifen. Beim aktuellen Ardbeg Supernova 2014 ist dies nicht anders. Ein Destillat, das wie gewohnt von seiner hohen Messlatte in Sachen Raucharoma lebt, markante Unterschiede zu seinen Vorgängern hat, aber nur Wenigen zugänglich sein wird.

Weiterlesen... · Kommentar { 1 }

Bruichladdich Black Art 1990 Edition 4.01 im Test

Er ist schon ein imposantes Teil, wenn er in seiner bauchig-dicken, mattschwarzen Aufmachung vor einem steht. Der Name des Bruichladdich Black Art 1990 Edition 4.01 ist Programm. Die “schwarze Kunst” besteht dabei in erster Linie aus einem Design, das man eher bei Vodka vermutet und weniger beim bekannten schottischen Traditionsgetränk. Auffallen ist hier die Devise. Auffallen für ein Produkt, das polarisiert.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }

Windspiel Dry Gin im Test

Er ist optisch nobel, er ist klassisch und er ist neu. Der Windspiel Gin ist seit wenigen Wochen Deutschlands jüngster Zuwachs in Sachen Wacholderdestillate. Dabei setzt das Unternehmen aus Rheinland-Pfalz auf jene Erfolgsfaktoren, die auch so manch anderer Gin-Marke hierzulande auf die Beine half. Dies ist auch wichtig, denn Qualität alleine reicht mittlerweile nicht mehr.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }

Meermaid Infused Rum im Test

Er ist nicht der erste und sicherlich auch nicht der letzte Spiced Rum, den der Markt sehen wird. Anders als die großen Platzhirsche, die das Segment abdecken, ist der Meermaid Infused Rum tatsächlich aber ein Small Batch-Destillat. Und “craft” obendrein. Folglich mangelt es an allen Enden an großflächiger PR-Arbeit. Das kleine Berliner Unternehmen fokussiert sich halt lieber auf den Inhalt.

Weiterlesen... · Kommentare { 3 }