Archive | Wertung 5 von 10 Punkten

RSS-Feed für diese Kategorie

Dimple Golden Selection im Test

Die Flasche extravagant, das Design edel. Die neueste Blend Whisky-Kreation von Dimple kommt zwar ohne Alter daher, dafür jedoch mit dem ein oder anderen Kaufanreiz. So lässt es zumindest die offizielle Mitteilung verlauten, laut der der neue Dimple Golden Selection nicht nur günstiger wird, sondern gleich seinen Vorgänger gänzlich aus den Regalen drängt. Der Dimple Golden Selection: ein schicker Whisky mit schwächelndem Inhalt.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }

The Ardmore Legacy im Test

Der Ardmore Legacy soll die neue Standard-Qualität im Portfolio der Highland-Brennerei werden. Als Ersatz für den Traditional Cask verspricht der Legacy mehr Torfrauch. Ein Versprechen, das er hält. Allerdings auch nur das und nicht mehr. Der Ardmore Legacy kommt als stereotypes No-Age-Statement in die Gläser. Mit Farbstoff, viel Raucharoma und gänzlich fehlender Komplexität scheint er ein trauriges Erbe zu sein.

Weiterlesen... · Kommentar { 1 }

José Cuervo Tradicional Reposado Tequila im Test

Zu Beginn diesen Monats stellte der Tequila-Produzent Cuervo seinen Neuzuwachs für den hiesigen Markt vor: Tradicional Reposado, Platino und Reserva de la Familia. Drei 100 % Agave Tequilas, die das Portfolio an Premium Agavenbränden erweitern sollen. Den José Cuervo Tradicional Reposado hatte ich anlässlich des Marktstarts kürzlich für einen Degustationsartikel im Glas: über interessante Nuancen und gähnende Leere.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }

Lambs Navy Rum im Test

Seit Anfang Juli diesen Jahres hisst der Lambs Navy Rum offiziell die Segel auf dem deutschen Markt. Neben einer Spiced Version will die Marke dabei vor allem mit dem Original punkten. Preislich tun sie dies auf jeden Fall. Hinsichtlich Aromen dürfen sich vor allem die freuen, die Viel für wenig Geld möchten. Der Lambs Navy Rum: ein Rum voller Primäraromen aber ohne Tiefgang.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }

Martin Millers Gin im Test

Er war da, lange bevor Wacholderdestillate den Markt fluteten: Martin Millers Gin. Als 1999 die ersten Flaschen des englisch-isländischen Dry Gins in die Händlerregale kamen, war das Angebot recht überschaubar. Massenprodukte dominierten den Markt und von Boutique und Premium Gins war kaum die Rede. Martin Millers Gin kam um zu bleiben. 15 Jahre später schauen wir in die Flasche der Dry-Variante.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }

Woodford Reserve Classic Malt im Test

Die Idee interessant, die Flaschen im Pot Still-Design. Labrot & Graham spielt auch bei der 8. Ausgabe der Master’s Collection mit dem Thema US-Whiskey und lotet seine Grenzen aus. Den Woodford Reserve Classic Malt, der zusammen mit dem Straight Malt im Double erschien, hatte ich kürzlich im Glas. Fazit zu dieser limitierten Version: Sie haben nichts verpasst.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }

The Balvenie 14 Jahre Caribbean Rum Casks im Test

Die Idee ist nicht neu, aber toll. Über den Tellerrand von Wein- und Sherryfinishes zu schauen und die Aromenpalette des Single Malt Whiskys ein Stückchen weiterzutreiben, das schien im Hause Grant die Idee hinter dem The Balvenie 14 Jahre Caribbean Rum Casks gewesen zu sein. Beim Bouquet gelang dies auch sehr gut. Meiner Meinung nach leider aber auch nur dort.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }

Breil Pur London Dry Gin im Test

Unter dem Slogan „ei dat nuot meglier“, rätoromanisch für „Es gibt nichts Besseres.“ starteten am 22. Januar die ersten Flaschen Breil Pur in der Schweiz. Der Gin aus der Surselva soll dabei aromatisch vor allem von Alpenwacholder, Alpenrosen und Schokoladenminze geprägt sein. Deutlich erkennbar war aber auch noch etwas anderes.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }
banner