Archive | Wertung 6 von 10 Punkten

RSS-Feed für diese Kategorie

Z44 Distilled Dry Gin im Test

Er ist einer der neuesten Zuwächse des deutschen Markts: der Z44 Gin aus Südtirol. Ein Destillat, bei dem Zirbenzapfen zum stilprägenden Merkmal erkoren wurden. Ganz in moderner Manier gibt sich der Z44 also gewollt regionalitätsbewusst. Den Gin, der alpines Lebensgefühl nach Deutschland bringen möchte, konnte ich mir kürzlich genauer ansehen.

Weiterlesen... · Kommentar { 1 }

Hibiki Japenese Harmony im Test

Dass Beam Global nach der Fusion mit dem japanischen Unternehmen Suntory zu Beam Suntory vor wenigen Monaten den ein oder anderen asiatischen Whisky auf den deutschen Markt bringt, war zu erwarten. Und zu hoffen. Mit dem Hibiki Japenese Harmony steht nun seit kurzem der neueste Blended Whisky aus der amerikanisch-japanischen Schmiede ins Haus. Ein solider, wenn auch nicht überragender Tropfen.

Weiterlesen... · Kommentar { 1 }

Jim Beam Signature Craft 12 Jahre im Test

Der Jim Beam Signature Craft 12 Jahre fällt auf. Zumindest im Regal Schulter an Schulter mit Produkten der gängigen und bekannten Marken. Beams Premium-Tropfen versprüht optisch durchaus einen Hauch Luxus, einen Hauch etwas Besseres zu sein. Seiner Messlatte, die er äußerlich setzt, kann er innerhalb der Flasche aber nur in Maßen gerecht werden.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }

Ron Aldea Superior 10 Jahre im Test

Rum kann in allen Herrenländern hergestellt werden. Und das wird er auch. Es braucht lediglich Zuckerrohr oder dessen Überbleibsel Melasse. Eine jener Regionen, die mit einer traditionsreichen Rum-Destillerie aufwarten können, ist Teil der Inselgruppe der Kanaren. Die Insel: La Palma. Die Brennerei: Ron Aldea. Einer ihrer Rums: Ron Aldea Superior 10 Jahre.

Weiterlesen... · Kommentar { 1 }

Freimut Wodka im Test

Er ist elegant, edel und verspricht nichts, was er nicht auch hält. Der neue Freimut Vodka hat Charakter. Einen so stattlichen Charakter, dass er sich geschmacklich vom Gros der Konkurrenz abhebt. Auch für Laien. Dieser neue deutsche Vodka wird seine Abnehmer finden, auch wenn er aus 2 Gründen kein Mainstream-Produkt wird.

Weiterlesen... · Kommentare { 6 }

The Glenlivet Founder’s Reserve im Test

Er verändert das Portfolio von The Glenlivet ein Stückchen mehr in Richtung Modernität: der Glenlivet Founder’s Reserve. Als Ersatz für den hauseigenen 12-jährigen Single Malt soll die neue Qualität vor allem Whisky-Einsteiger ansprechen. Und genau dies tut er. Mehr aber auch nicht.

Weiterlesen... · Kommentare { 2 }

Tatratea 35 % Tea Bitter im Test

Als Teil von Karloffs Healthy Serie soll der Tatratea 35 % Tea Bitter der ideale Begleiter für Speisen sein. Nicht zuletzt deswegen, da das slowakische Unternehmen vor allem bei der Kräuterauswahl Wert auf Altbewährtes legt. Herauskommt dabei ein durchaus interessanter Bitter, dem der Anschluss an seinen großen Bruder nicht gelingt.

Weiterlesen... · Kommentar { 1 }

Glenmorangie Tùsail im Test

Gerste ist sein Markenzeichen, Maris Otter sein Alleinstellungsmerkmal. Glenmorangie kündigte mit dem Tùsail vor wenigen Tagen offiziell ihre 6. Version der Private Edition-Serie an. Ob sich der neue Malt zwischen Knallern wie Sonnalta PX oder Companta behaupten kann oder die Gerste doch eher den Kopf hängen lässt, davon konnte ich mich kürzlich selbst überzeugen.

Weiterlesen... · Kommentare { 6 }
banner