Archive | Wertung 7 von 10 Punkten

RSS-Feed für diese Kategorie

Skin Gin im Test

Ein Gin, der aromatisch mehr auf Minze als auf Wacholder setzt. Ein Gin, der durch sein Design auffällt: der Skin Gin. Was hier vor den Toren Hamburgs destilliert wird, hat Wiedererkennungswert und setzt einmal mehr auf die Wirkung einzelner Zutaten. Ganz nach dem Motto: “Die Wacholderbeere ist ausgelutscht!”

Weiterlesen... · Kommentar { 1 }

Michter’s US 1 Sour Mash Whiskey im Test

Wie soll man einen amerikanischen Whiskey benennen, der in keine Kategorie so recht passen will? Man nimmt einfach einen Begriff, der den Fans US-Amerikanischer Destillate vertraut ist und macht ihn zum Aushängeschild. So geschehen beim Michter’s US 1 Sour Mash. Ein Name mit kaum Aussage, aber einer soliden Qualität im Gepäck.

Weiterlesen... · Kommentare { 2 }

Ardbeg Kildalton 2014 im Test

Das Jahr 2014 war für Ardbeg-Fans ein kostspieliges. Nicht nur erscheinen die Sonderabfüllungen der Brennerei nur noch im Hochpreis-Segment, vergangenes Jahr waren es gleich 3 davon. Der finale Single Malt Scotch war der Ardbeg Kildalton. Ein Whisky mit altbekanntem Namen, sozialem Touch und fast keinen Herstellungsangaben.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }

Compagnie des Indes Caraibes Rum im Test

Im Portfolio des Unternehmens Compagnie des Indes ist der Rum Caraibes der einzige Blend. Eine Melange aus Rums verschiedener karibischer Inseln. Etwas, das auf dem Markt nicht unüblich ist. Und wenn ich es genauer betrachte, ist der Compagnie des Indes Caraibes Rum noch in anderen Punkten eher unauffällig. Nur in einem nicht, da kann er trumpfen.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }

Bobby’s Gin im Test

Der noch neue Bobby’s Gin versucht den aromatischen und geografischen Spagat. Er bedient sich sowohl der Genever-Heimat Holland als auch einer exotischen, indonesischen Rezeptur. Abgefüllt in eine historisch anmutende Flasche, bekommt der Kunde einen Gin-Grenzgänger. Einen Gin mit 2 markanten Aromen. Wacholder ist keines davon.

Weiterlesen... · Kommentare { 2 }

Hoos Gin im Test

Heiko Hoos ist der jüngste Name in der Riege deutscher Gin-Hersteller. Mit seinem Hoos London Gin schwimmt er entgegen dem Regionalitätstrend und schreibt sich klassisch seinen Gin-Stil in großen Lettern auf die Flaschen: London soll es sein. Heraus kommt dabei ein beachtenswerter Gin mit einem noch beachtenswerteren Preis.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }

Mortlach Rare Old im Test

Es war eine der interessanteren Whisky-Meldungen der vergangenen Monate, als DIAGEO die neue Mortlach-Reihe vorstellte. 3 Single Malts an der Zahl, die sich ausschließlich im gehobenen bis exorbitanten Preis-Segment aufhalten. 3 Single Malts, die aber nicht nur durch den Preis Luxus versprühen, sondern auch durch Design und Volumen. Einen Blick ins Glas einer dieser Glamour-Tropfen, dem Mortlach Rare Old, konnte ich kürzlich werfen.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }

Dictador 12 Jahre Solera System Rum im Test

Mit dem vollen Dutzend ist der 12 Jahre Solera System Rum das jüngste Zuckerrohrdestillat aus dem Portfolio der kolumbianischen Brennerei Dictador. Dabei legt das Unternehmen bei der Herstellung seiner Produkte auf gewisse Schritte Wert, die für den ein oder anderen Rum-Aficionado interessant sein dürften. So auch beim Dictador 12 Jahre Solera System Rum, einem soliden Durchnitts-Rum.

Weiterlesen... · Kommentare { 2 }
banner