Archive | Wertung 8 von 10 Punkten

RSS-Feed für diese Kategorie

Edradour Ballechin 10 Jahre im Test

Er ist anders oder vielleicht auch nur bodenständig. Genauer betrachtet ist der Edradour Ballechin 10 Jahre genau das, was andere Marken und Großkonzerne gerade ablegen wollen bzw. müssen. Die kleine Brennerei Edradour liefert mit ihrem neuesten Single Malt ein Statement ab, was in der Fülle an Neuerscheinungen nicht mehr alltäglich ist. Ein solider Single Malt Scotch, der nach noch einem Glas verlangt.

Weiterlesen... · Kommentar { 1 }

The Glenlivet Nàdurra Oloroso im Test

Einen Single Malt in die ein oder andere Richtung weiterzuentwickeln, ist in der Whiskyindustrie kein Novum. Weitaus seltener ist hingegen, was kürzlich mit dem Nàdurra geschah. Diesen Scotch aus der Standard-Range der bekannten Speyside-Brennerei The Glenlivet hat das Unternehmen zu einem gänzlich anderen Produkt gemacht. Völlig kernsaniert. Und durch den Wegfall der Altersangabe ist der Glenlivet Nàdurra Oloroso nun auch für die Zukunft gewappnet.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }

Bruichladdich Black Art 1990 Edition 4.01 im Test

Er ist schon ein imposantes Teil, wenn er in seiner bauchig-dicken, mattschwarzen Aufmachung vor einem steht. Der Name des Bruichladdich Black Art 1990 Edition 4.01 ist Programm. Die “schwarze Kunst” besteht dabei in erster Linie aus einem Design, das man eher bei Vodka vermutet und weniger beim bekannten schottischen Traditionsgetränk. Auffallen ist hier die Devise. Auffallen für ein Produkt, das polarisiert.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }

Windspiel Dry Gin im Test

Er ist optisch nobel, er ist klassisch und er ist neu. Der Windspiel Gin ist seit wenigen Wochen Deutschlands jüngster Zuwachs in Sachen Wacholderdestillate. Dabei setzt das Unternehmen aus Rheinland-Pfalz auf jene Erfolgsfaktoren, die auch so manch anderer Gin-Marke hierzulande auf die Beine half. Dies ist auch wichtig, denn Qualität alleine reicht mittlerweile nicht mehr.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }

Meermaid Infused Rum im Test

Er ist nicht der erste und sicherlich auch nicht der letzte Spiced Rum, den der Markt sehen wird. Anders als die großen Platzhirsche, die das Segment abdecken, ist der Meermaid Infused Rum tatsächlich aber ein Small Batch-Destillat. Und “craft” obendrein. Folglich mangelt es an allen Enden an großflächiger PR-Arbeit. Das kleine Berliner Unternehmen fokussiert sich halt lieber auf den Inhalt.

Weiterlesen... · Kommentare { 3 }

Asbach Selection 21 Jahre im Test

Edel, extravagant und auffallend. Adjektive, die mir spontan zum hochbetagten Asbach Selection 21 Jahre einfallen. Vor allem bekannt für seine Low Budget-Qualität, dem “Uralt”, greift die deutsche Traditionsbrennerei Asbach mit dem Selection 21 Jahre ordentlich ins Holzfass. Herauskommt dabei ein vollmundiger Brand, der vor allem jene begeistern wird, die dem Alkohol aromatisch nicht abgeneigt sind.

Weiterlesen... · Kommentar { 1 }

Ferdinands Quince Gin im Test

Diese Tage erscheint der nächste Coup aus dem äußersten Westen der Republik: Ferdinands Quince Gin. Eine Art regionale Variante des Sloe Gins soll er sein. So beschreibt ihn zumindest der Hersteller. Dabei sollen neben der bekannten Melange aus Wein und Gin vor allem Birnenquitten aus dem Brennerei nahen Gelände für das markante Aroma sorgen. Ich konnte bereits die ersten Gläser probieren und muss sagen: feiner Tropfen.

Weiterlesen... · Kommentare { 6 }

Horsetown Gin im Test

Die Flasche klein, das Design gedrungen und das Label bayerisch. Mit dem Horsetown Gin erscheint nun in recht kurzer Folge der zweite Wacholdertropfen einer bayerischen Bärwurz-Brennerei. Dabei gibt sich die Bad Kötztinger Bärwurz-Quelle betont zurückhaltend, wenn es um die Beschreibungen ihres Horsetown Gins geht. Warum eigentlich, ist der Gin doch ein echtes Erlebnis im Glas.

Weiterlesen... · Kommentare { 2 }
banner