Archive | Herstellung

RSS-Feed für diese Kategorie

Inside Oak V: Fassstärke & Reifungsdauer

Eiche und Zeit. Zwei Faktoren, die sowohl den Preis vieler Destillate beeinflussen als auch deren charakteristisches Aroma. Während die Fässer aber bereits vor der Lagerung ausgesucht werden, ist die Reifungszeit nur selten im Vornherein festgelegt. Was dort aber in den vielen Jahren der Lagerung im Fass passiert, stellt viele Wissenschaftler nach wie vor vor ein Rätsel.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }

Qualität der Melasse – Das Herzstück jeden Rums

Einige heutige Spirituosen sind wiederverwendete Abfallprodukte. Überreste eines anderen Herstellungsprozesses wurden dabei “recycelt” und entwickelten sich über Jahrzehnte zu Genussmitteln erster Güte. Neben Grappa ist Rum sicherlich der bekannteste Vertreter dieser Recycling Spirituosen. Das Abfallprodukt im Falle des Rums ist Melasse. Eine viskose, dunkle Flüssigkeit, die bei der Fermentation eine richtige Zicke sein kann.

Weiterlesen... · Kommentar { 1 }

Inside Oak IV: Die Qual der Fasswahl

Die wichtigsten Typen an Eichenfässern, die für die Scotch Whisky Industrie von Nutzen sind, sind Ex-Sherry, Ex-Bourbon, Refill und verjüngte Fässer. Der Rest ist schmuckes Beiwerk, mehr nicht. Eine ähnliche Auswahl treffen auch die Iren, Kanadier und Japaner, wenn es um ihre Whiskys geht. Wofür man zur Aufzählung gerade mal die Finger einer Hand braucht, ist in Wahrheit eine komplizierte Entscheidung der Destillerien. Eine sehr komplizierte.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }

Inside Oak III: Wie der Whisky Aromen verliert

Fassreifung ist keine Einbahnstraße. Die simple Behauptung, Holz gäbe einfach Aromen ins Destillat, lässt sich zwar gut merken, wird der Sache allerdings bei Weitem nicht gerecht. Denn eine der größten Herausforderungen und Fragen vor der Hobbybrenner und professionelle Destillerien stehen, ist: Warum werden aromatische Verbindungen wieder vollständig abgebaut oder verschwinden plötzlich?

Weiterlesen... · Kommentare { 4 }

Inside Oak II: Das Me(e)hr an Aromen

Ich schreibe nichts Neues, wenn ich sage, dass das Aroma eines Whiskys komplex ist. Selbst dann, wenn es kaum möglich ist, konkrete Aromen mit Mund und Nase zu identifizieren. Noch komplexer als der Whiskys selbst ist sein Werdegang im Fass. Hier spielen chemische Reaktionen eine Rolle, die bis heute noch nicht vollständig enträtselt wurden. Vorgänge, die so verschlüsselt scheinen, dass verschiedene wissenschaftliche Institute weltweit sich nur auf einige wenige Prozesse konzentrieren.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }