Werbung

Archive | R(h)um

RSS-Feed für diese Kategorie

Compagnie des Indes Haiti 11 Jahre Rum im Test

Auch wenn es hierzulande einige Qualitäten gibt, wird Haiti nicht in einem Atemzug mit den großen, bekannten Rum-Nationen genannt. Ein paar Rum-Fässer jener Insel schnappte sich allerdings kürzlich das kleine französische Unternehmen Compagnie des Indes. Heraus kamen dabei Einzelfass-Rums, die ohne Frage in der Oberklasse mitspielen.

Weiterlesen... · Kommentar { 1 }

Du magst Rum? Dann solltest du folgende 3 Punkte über Melasse wissen

Rum ist Punk. Für ihn gelten international nur recht wenige Regeln und selbst diese legen manche Hersteller nur als Vorschlag aus. Eine unbestreitbare Voraussetzung für die Herstellung von Rum gibt es dann allerdings doch. Sein Rohstoff muss Zuckerrohr sein. In welcher Form auch immer. Folgende 3 Punkte zeigen dir, welchen aromatischen Spielraum Hersteller hier dennoch haben.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }

Compagnie des Indes Boulet de Canon Scotch-Finish Rum im Test

Das kleine französische Unternehmen Compagnie des Indes war für mich persönliche eine der interessanten Entdeckungen der vergangenen 2 Jahre. Individuell, hochwertig und eine Bereicherung für den High End-Bereich im Rum-Sektor. Der neue Compagnie des Indes Boulet de Canon Scotch-Finish Rum zeigt dabei eindrucksvoll wie wandlungsfähig diese Spirituose sein kann.

Weiterlesen... · Kommentar { 1 }

Illegaler Rum? Was manche Destillerien ihrem Produkt beimischen

Es sind so genannte Familien-Geheimnisse und alte Traditionen, die mancher Rum-Hersteller anführt, um seine Rezeptur nicht preisgeben zu müssen. Diese Geheimniskrämerei um die Ingredienzen-Liste mag dem Produkt vielleicht etwas Mystisches mit auf den Weg geben, öffnet allerdings auch Tür und Tor nicht ganz so legale Zusätze beizumischen. Der Kunde wird davon nie etwas erfahren.

Weiterlesen... · Kommentar { 1 }

18 Gründe, warum du bloß die Finger von Rum lassen solltest

Gin? Nää. Whisky? Auf gar keinen Fall. Manche Spirituosen sind aromatisch derart flach, dass man sie bequem unter der Tür durchschieben könnte. Aber sind wir doch mal ehrlich, dafür kennt sie ja auch fast kein Mensch. Aber wenn du wissen willst, welche Spirituose tatsächlich kaum einer kennt, kaum einer mag und wahrlich niemand vermissen würde? Es ist Rum.

Weiterlesen... · Kommentare { 3 }

St. Lucia 13 Jahre Single Cask Rum im Test

Er ist neu, er ist individuell und er gibt dir aromatisch eins auf die 12. Wovon ich hier schreibe, ist einer der neuesten Einzelfass-Rums aus dem Portfolio der französischen Compagnie des Indes: der St. Lucia 13 Jahre Single Cask. Seit kurzem auf dem deutschen Markt zu haben, zeigen 13 Jahre Fassreifung und importierte Melasse, was du dir entgehen lassen solltest. Wenn du keinen Rum magst.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }

Kill Devil Jamaica Hampden 16 Jahre Rum im Test

Er trägt den wohl hippsten und coolsten Namen, der Rum jemals verliehen wurde. Hip und cool, obwohl er bereits Jahrhunderte alt ist. Die Rede ist von Kill Devil. Unter diesem Markennamen schwirren seit kurzem ein paar Einzelfass-Rums auf dem deutschen Markt herum. Darunter: Kill Devil Jamaica Hampden 16 Jahre. Ein karibischer Tropfen, der mich schier umhaut.

Weiterlesen... · Kommentare { 4 }

Kill Devil Trinidad Rum 23 Jahre im Test

Es ist wohl einer der reißerischsten Namen, den Rum je hatte: Kill Devil. Eine altertümliche Bezeichnung als Rum noch das Getränk rauer Piraten in romantischer Karibik-Atmosphäre war. Weniger als Kategorie-Bezeichnung sondern als konkrete Marke von Single Cask Rums tritt Kill Devil seit kurzem wieder auf den Plan. Mit dabei den Kill Devil Trinidad 23 Jahre.

Weiterlesen... · Kommentar { 1 }