Werbung

Archive | Whisk(e)y

RSS-Feed für diese Kategorie

Sterben kritische Whisky-Stimmen im Internet aus?

Es ist Teil meines Jobs im Internet Daten, Fakten und Entwicklungen bei Spirituosen zu recherchieren und im Auge zu behalten. Da es dabei oft um Whisky geht, sind natürlich unter den oft oder regelmäßig besuchten Seiten viele Info Blogs über Whisky von Bloggern die in und außerhalb Europas zu Hause sind. Dazu lese ich auch in dem ein oder anderen Forum mit. Was sich dort flächendeckend beobachten lässt, ist ein trauriger Schlussstrich.

Weiterlesen... · Kommentare { 4 }

„Japaner haben sich vor vielen Jahren verkalkuliert und zu wenige Fässer befüllt.“

Tanja Bempreiksz war Whisky- und Whiskey-Markenbotschaftern bei BEAM Inc. Seit der Übernahme durch den japanischen Getränkekonzern SUNTORY zählen nun auch die japanischen Getreide-Destillate aus Fernost zu ihrem Ressort. Im Interview erklärt sie uns, warum japanischer Whisky ein akribisch ausgearbeitetes Produkt ist und wie es zum derzeitigen Mangel kommen konnte.

Weiterlesen... · Kommentare { 2 }

3 Fakten über Terroir bei Scotch Whisky, die du kennen solltest

Je globalisierter die Produktion von Whisky wird, desto weniger regionaltypische Aromen gibt es. Das ist ein Faktum. Daran gibt es nichts zu rütteln. Und da können auch moderne Marketing-Strategien nichts ändern. Es gibt aber auch noch die andere Seite. Original schottische Aromen, die die meisten Whiskys besitzen. Aber woher kommen diese und warum können Destillerien sie nur schwer kontrollieren?

Weiterlesen... · Kommentare { 6 }

Inside Oak IX: Warum die Größe eines Whisky-Fasses so wichtig ist

Sie sind das Herzstück eines Whiskys, ein unverzichtbares Utensil für ein dickes Aromenpaket. Dass Fässer aus Holz rund 60 bis 70 Prozent des Bouquets eines Whiskys definieren, ist dabei aber keine große Neuigkeit mehr. Weitaus unbekannter ist allerdings die Tatsache, dass die Größe eines Whisky-Fasses entscheidet, ob im Inneren die Post abgeht oder nicht. Eine Tatsache, die sich Destillerien bei jungen Whiskys gerne zunutze machen.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }

18 Gründe, warum du Bourbon und Rye Whiskey nicht anrühren solltest

Es ist nicht leicht Worte für eine solche „Spirituose“ zu finden. Hie und da kannst du sie zwar mal probieren, aber im großen Ganzen steht Bourbon und Rye Whiskey Schulter an Schulter mit anderen minderbemittelten Destillaten wie Scotch, Dry Gin oder Pisco. Warum du aber zweimal überlegen solltest, Geld für US Whiskey auszugeben, dafür haben wir für dich 18 Gründe gesammelt.

Weiterlesen... · Kommentare { 5 }

Ardbeg Dark Cove 46,5 %Vol. im Test

Ardbeg Dark Cove. Der Inbegriff eines Whiskys, der am Puls der Zeit hängt. Dafür musst du ihn gar nicht probiert haben, der Name spricht bereits Bände. Eine Bezeichnung, die nach Hollywood klingt. Mystisch, gefährlich und rau. Trotz aller Eigenschaft eines B-Movies befindet sich unter dem Label solides Handwerk. Ein Single Malt Scotch für den Ardbeg Lorbeeren verdienen könnte.

Weiterlesen... · Kommentar { 1 }

8 Fragen, die sich Whisky-Einsteiger stellen…und deren Antworten

Es vergeht fast kein Tag, an dem ich mich nicht in irgendeiner Weise mit Whisky beschäftige. Je tiefer wir allerdings in die Materie eintauchen, desto enger werden unsere Scheuklappen. Wir diskutieren Details und verlieren den Blick dafür, was eigentlich das Gros der Whisky-Fans interessiert. Elementare Fragen. 8 der meistgestellten Fragen haben wir daher für euch gesammelt und beantwortet.

Weiterlesen... · Kommentare { 4 }

10 Whiskys, die du probiert haben musst

Über einzelne Whiskys zu schreiben, kann ein sehr leidiges Thema sein. Vor allem dann, wenn du Abfüllungen siehst, die vor 2 Jahren noch zum Standard-Portfolio einer Brennerei zählten, heutzutage aber nicht mehr. Meist weil das Unternehmen, die entsprechend alten Whiskys nicht mehr aufbringen kann. Oder will. Wir haben daher für euch die Köpfe zusammengesteckt und 10 Whiskys zusammengetragen, die ihr einfach probieren müsst.

Weiterlesen... · Kommentare { 2 }