Archive | Whisk(e)y

RSS-Feed für diese Kategorie

Glenmorangie Tùsail im Test

Gerste ist sein Markenzeichen, Maris Otter sein Alleinstellungsmerkmal. Glenmorangie kündigte mit dem Tùsail vor wenigen Tagen offiziell ihre 6. Version der Private Edition-Serie an. Ob sich der neue Malt zwischen Knallern wie Sonnalta PX oder Companta behaupten kann oder die Gerste doch eher den Kopf hängen lässt, davon konnte ich mich kürzlich selbst überzeugen.

Weiterlesen... · Kommentare { 5 }

Kirschblüte Teil 3: In den Fässern aus Fernost

Da nach wie vor der überwiegende Teil japanischen Whiskys nach der Produktion auf der Insel verbleibt, kommt bei uns folglich nur ein Bruchteil an. Darunter leidet die Aufmerksamkeit. Dabei hätten die derzeit 9 Whisky-Brennereien in Japan derart viel zu bieten. Nicht zuletzt, da sie vermehrt auf einen etwas anderen Rohstoff für ihre Fässer schielen: japanische Eiche.

Weiterlesen... · Kommentar { 1 }

James MacArthur Mortlach 14 Jahre 1996 im Test

Weniges verschafft einem einen derart guten Einblick in die Fasslager so mancher Brennerei wie Single Cask-Abfüllungen. Ein unabhängiger Abfüller, der sich dem Credo der Einzelfassabfüllungen widmet, ist James MacArthur. Ein Unternehmen, das mit dem Mortlach 14 Jahre 1996 zeigt, was in den Lagern dieser Speyside-Brennerei schlummert.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }

Kirschblüte Teil 2: Japanischer Whisky in der Shochu-Krise

Jede Whisky-Nation scheint mit dem Erfolg ihres Destillats eine Berg-und-Tal-Fahrt zu machen. Japan bildet da keine Ausnahme. Was sich Qualität, Einfallsreichtum und japanisches Gemeinschaftsgefühl errichtet haben, brachten Steuern und der heimische Brandwein Shōchū beinahe zu Fall. Aber nur beinahe.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }

Whisky als Geldanlage – Interview mit Investment-Berater Ralph L. Warth

Blogger, Buch-Autor, Investor und Geschäftsführer des Investment-Unternehmens Rare Limited Whisky LLC. Beim Thema “Whisky als Geldanlage” weiß der Schweizer Banker Ralph L. Warth wovon er spricht. Anlässlich der Veröffentlichung seines neuen Buches “Flüssiges Gold” steht er uns im Interview Rede und Antwort zu den wichtigsten Investment-Fragen zum Thema Scotch Whisky.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }

Kirschblüte Teil 1: Die Anfänge des japanischen Whiskys

Hierzulande kennt man sie als teuer, hochwertig und traditionell. Seit kurzem darf sich einer von ihnen sogar die eher etwas suspekten Lorbeeren, des “besten Whiskys der Welt” aufsetzen. Die Rede ist von japanischem Whisky. Ein Destillat auf Weltniveau, dessen Werdegang dynamisch, sein Ursprung amerikanisch war.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }

Douglas Laing Invergordon 40 Jahre XOP im Test

Im regulären Einzelhandel gibt es wenig Hochprozentiges, das ein derart stolzes Alter besitzt wie der Douglas Laing Invergordon 40 Jahre XOP. Und selbst wenn der ein oder andere Whisky ein paar Jährchen mehr auf dem Buckel hat, hat dieser Single Cask-Tropfen noch einen Trumpf zu spielen. Dieser Whisky ist eine Zeitreise ins Jahr 1974 und ein Trip ins Exklusive.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }

Douglas Laing Caol Ila 30 Jahre XOP im Test

Es sollte etwas Besonders sein. Etwas, das allein aufgrund seines hohen Alters bereits aus der Masse hervorsticht. Aus diesem Grund taufte der unabhängige Whisky-Abfüller Douglas Laing seine aktuelle Single Cask Serie: Xtra Old Particular. Eines jener Fässer stammt von der Insel Islay und zeigt mit dem Douglais Laing Caol Ila 30 Jahre XOP das Qualität nicht viel mehr braucht als Zeit.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }
banner