Werbung
 

Exposition „L’art du cocktail“ 2010

Unter dem Titel Die Kunst des Cognacs – Die Kunst des Cocktails – Eine exquisite Austellung in Cognac findet seit dem 2. Juli. bis einschließlich 30. August in den Musées de Cognac die Ausstellung zu Ehren der modernen Cocktailkultur statt. Gezeigt werden neben Sammlerobjekten, Barutensilien und seltenen und aussergewöhnlichen Shakern auch einige Werke zum Thema Cocktail, unter anderem Originalausgaben von Harry Johnson und Jerry Thomas.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }

Eye for Spirits von nun an in Kooperation mit DuMont Reiseverlag

Eye for Spirits ist von nun an in Kooperation mit dem DuMont Reiseverlag. Im Detail bedeutet dies, dass Eyeforspirits.com nun Teil des Lifestyle-Netzwerkes von DuMont Reise ist, zum dem unter anderem Websites wie restaurant-kritik.de oder gourmet-blog.de gehören. DuMont Reise übernimmt dadurch unter der Dachmarke DuMont einen Teil der Kommunikation mit potentiellen Werbekunden.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }

Plantation Nicaragua 1998 Old Reserve im Test

Unter der Schirmherrschaft des französischen Spirituosenvertriebs Cognac Ferrand, zu deren Produktpalette Marken wie Citadelle Gin und Vodka zählen, bietet Plantation Rum bzw. Plantation Rhum eine enorme Fülle an diversen Melassedestillaten sowohl von Karibikstaaten als auch vom mittel- und südamerikanischen Festland.

Weiterlesen... · Kommentar { 1 }

Jameson – Inbegriff des Irish Whiskey

Jameson – heute die Vorzeigemarke des Irish Whiskey. Für viele ist die Standardabfüllung dieser Destillerie die erste Begegnung mit Whiskey überhaupt und meist hört man nur: „Jameson? – Ja, kenn‘ ich. Schmeckt super.“ Mit 75 % Anteil am gesamtem Irish Whiskeymarkt und einer Spitzenplatzierung aller Spirituosen weltweit stehen Abfüllungen der Destillerie des Gründers John Jameson heute in den Regalen vieler Bars und zeigen eindrucksvoll, dass professionelles Marketing und Qualität meist mit Erfolg gekrönt wird.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }

Tullamore Dew und der Neue: Black 43

Wie auf just-drinks.com berichtet wurde, gibt es seit wenigen Wochen Neuzugang in der Range des Irish Whiskey Produzenten Tullamore Dew. Der neue Whiskey mit dem markant schwarzem Label hat die Bezeichnung Tullamore Dew Black 43, womit man ganz nüchtern und ohne große Umschweifungen auf den Alkoholanteil anspielt.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }

Smirnoff: Mango und Pfirsich neu im Portfolio

Auf Basis des meistverkauften Wodkas Smirnoff 21 brachte der amerikanische Wodkaproduzent vor wenigen Tagen seine beiden neuestes Destillate auf den Markt: Smirnoff Mango und Smirnoff Peach. Laut Smirnoff und Finance Yahoo! will man mit den beiden Neulingen vor allem im Cocktailbereich punkten.

Weiterlesen... · Kommentar { 1 }

Bacardi Black im Test

Bacardi – Ein Name der sich über Jahre hinweg zu etwas entwickelt hat, das mittlerweile weit über das Rumsegment hinaus geht. Obwohl Bacardi in Santiago de Cuba gegründet wurde, wird es heute oftmals vielerorts fälschlicherweise als Kuba-Rum bezeichnet. Bacardi ist heute ein Rum, dessen Herkunft nicht mehr genau umrissen werden kann.

Weiterlesen... · Kommentar { 1 }

Links der Woche – Von Glenlivet Wasser zu antiken Flaschen

Markennamen sind eine Sache für sich. Erlangt man mit einer Marke erstmal Erfolg, findet man diese, sofern man sie nicht per Patent schützt, sehr schnell auf weiteren Produkten. Auf Trinklaune.de wurde dies auch kürzlich in einem Artikel über die Degustation des The Glenlivet beschrieben.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }
banner