Chemie der Fasslagerung » Eye For Spirits

Werbung
Tag Archives | Chemie der Fasslagerung

Aromastoffe von Whisky: Fruchtig und Mandel

Das Besondere an Aromen aus dem Eichenholz ist, dass viele Substanzen ähnliche Aromen besitzen, sich jedoch in Nuancen unterscheiden. Gerade dies lässt gereifte Destillate oft so komplex in Nase und Mund erscheinen, und dies ist es auch, dass es fast unmöglich macht, einen mehrjährigen Whisky durch künstliche Aromenstoffe zu ersetzen. Mandel und eine fruchtige Note sind 2 dieser komplexen Aromen.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }

Aromastoffe von Whisky: Coniferaldehyd und Ellagsäure

Jene chemischen Verbindungen, die ich ihnen heute vorstellen möchte, wurden mittels chromatographischer Analyse in Blended Scotch Whisky nachgewiesen. Wie bei den meisten Substanzen, die ich auf Eye for Spirits bereits vorgestellt habe, besitzen auch die beiden heutigen Verbindungen Coniferaldehyd und Ellagsäure eine Eigenschaft, die Whisky und andere Spirituosen auf chemischer Ebene so interessant für mich machen.

Weiterlesen... · Kommentare { 2 }

Fass in Flammen: Hitzebehandlung von Eichenfässern

Weniges brennt so gut wie Holz und seit jeher verwendet man dieses Naturprodukt daher auch zum Anheizen. Die Flammen umschließen dabei das Holz und „zersetzen“ es aufgrund der enormen Hitze in winzige Ascheteilchen. Betrachtet man diesen Zersetzungsprozess auf chemischer Ebene wird es natürlich etwas komplizierter, aber um das folgende Problem zu verstehen, muss man gar nicht so tief eintauchen.

Weiterlesen... · Kommentare { 3 }

Aromastoffe von Whisky: Rosenketone

Im heutigen Artikel der Serie „Aromastoffe von Whisky“ gehe ich genauer auf zwei Verbindungen ein, die nicht nur bei Spirituosen eine entscheidende Rolle spielen, sondern auch vor allem in der Parfümindustrie.

Weiterlesen... · Kommentar { 1 }

Aromastoffe von Whisky: Essigsäure und Maltol

In dem heutigen Artikel der Serie „Aromastoffe von Whisky“ beschreibe ich zwei Substanzen, deren häufiges Vorkommen in der häuslichen Küche jedem bekannt ist, wenn auch nicht direkt unter diesen Bezeichnungen. Beiden Substanzen ist eine Eigenschaft gemein: Sie stammen nicht aus der Fasslagerung und dadurch nicht aus dem Holz und doch beeinflussen sie den Geschmack von Spirituosen erheblich.

Weiterlesen... · Kommentare { 2 }

Aromastoffe von Whisky: Eugenol und Guajakol

Im heutigen „Aromastoffe von Whisky“-Artikel beschäftige ich mich mit zwei Substanzen deren Geschmack schon des Öfteren in Verkostungsnotizen aufgefallen ist und dem ein oder anderen Whiskytrinker bereits auf der Zunge lagen, auch wenn man zu diesem Zeitpunkt noch nicht genau wusste um welche chemische Substanz es sich bei dem speziellen Geschmack handelte. Die Rede ist von Eugenol dessen starkes Nelkenaroma nicht nur im Whisky vorkommt, sondern auch in sehr vielen anderen fassgelagerten Spirituosen.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }

Aromastoffe von Whisky: Vanillin

Ungefähr 400 Substanzen machen einen Whisky zu der Edelspirituose, die sie ist. Entscheidend für die geschmackliche Individualität einzelner Destillate ist hierbei vor allem die Konzentration der jeweiligen Substanzen. Und auch wenn Whisky immer etwas mystisches an sich hat, so sind einige seiner Inhaltsstoffe alles andere als geheimnisvoll und finden auch sonst nicht nur Verwendung in den teuersten Chemielaboratorien. Bestes Beispiel ist Vanillin, das jeder kennt, der schon einmal in einer Küche war.

Weiterlesen... · Kommentar { 1 }

Die Chemie der Fasslagerung – Teil 2

Nachdem im ersten Teil der Chemie der Fasslagerung-Serie über das Eichenfass als Hauptkomponente der Geschmacksbildung geschrieben wurde, soll nun genauer auf die Verbindungen und Substanzen eingegangen werden, die den Charakter und das Aroma von Spirituosen bestimmen.

Weiterlesen... · Kommentare { 5 }