Gin & Genever » Eye For Spirits

Werbung
Tag Archives | Gin & Genever

Gin per GPS: Gin-finder.de seit heute online

Mit dem Trend kommen die Ideen. Mit dem Gin-Trend auch digital. So ging heute die Website gin-finder.de live. Das erklärte Ziel: Gin-Connaisseurs und Fans der Wacholder-Spirituose online und per GPS die nächstgelegenen Shops und Bars zu präsentieren, in denen man seiner Leidenschaft frönen kann.

Weiterlesen... · Kommentare { 8 }

Sinn und Unsinn im deutschen Gin

Ihr Granit Bavarian Gin wurde erst kürzlich im Mixology Taste Forum auf einen der vordersten Plätze gewählt. Die Alte Hausbrennerei Penninger aus dem bayerischen Hauzenberg hat das geschafft, was sich viele Gin Start Ups wünschen: einen festen Platz auf dem Markt. Ein Gastbeitrag von Stefan Penninger über Individualität und Agentur-Gins, über Sinn und Unsinn im deutschen Gin.

Weiterlesen... · Kommentare { 12 }

Ginabelle Galicien Gin im Test

Bei dem Gin-Hype, den Deutschland die letzten Jahre erfuhr, ließ sich Spanien nicht lumpen. Egal, ob Mallorca oder Festland, die Spanier sind mindestens so fleißig darin, ihre Botanicals in die Brennblasen zu schmeißen wie Jung- und Altbrenner hierzulande. Das dabei durchaus passable Tropfen entstehen, zeigt der Ginabelle.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }

Mit Basilikum an die Bar: der neue Momentum German Dry Gin

Die Neuankündigungen von Gins werden seltener. Nach wie vor sind sie stetig, aber die Frequenz nimmt ab. Ganz bestimmt liegt dies jedoch nicht an der knapper werdenden Auswahl an Botanicals. Die Natur liefert reichlich. So zum Beispiel indisches Tulsi Basilikum, das Aushängeschild des neuen MOMENTUM German Dry Gin.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }

Family Reserve Gin: Der neue Scotch-Gin im Hause Hayman’s

Es ist eine Art fliegender Wechsel, was sich kürzlich beim britischen Unternehmen Hayman’s Distillers vollzog. Der Family Reserve Gin ist nun deren aktueller Wacholder-Tropfen aus dem Whisky-Fass. Weichen musste dafür der bekannte 1850er Reserve Gin. Warum dies geschah, ist unbekannt. Fakt ist jedoch, dass der neue Gin mit 2 Neuerungen um die Ecke kommt.

Weiterlesen... · Kommentare { 3 }

Der erste Gin-Blend: Bankes London Dry

Es gibt Destillate wie Whisky, Cognac, Rum oder Vodka. Dann gibt es Hybride, also eine Melange mindestens zweier dieser Kategorien in einer Flasche. In einigen Kategorien gibt es dann allerdings auch noch die Blends, „Mischungen“ ähnlicher Destillate. Dazu zählen Whisky, Rum, Cognac etc. Gin ist nicht dabei. Bis jetzt, denn seit kurzem gibt es den Bankes London Dry Gin.

Weiterlesen... · Kommentare { 2 }

If you are going to San Francisco – Besuch der No. 209 Distillery

Die Vorfreude war immens groß, nicht nur die, wieder einmal in der coolsten Stadt an der kalifornischen Pazifikküste zu Gast zu sein, bestes Seafood am Fisherman´s Wharf zu genießen, die Robben zu beobachten und einen Irish Coffey im legendären Buena Vista Café zu nehmen. Besonders der lange davor eigefädelte Besuch der No. 209 Distillery löste interessierte Spannung aus.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }

Ginn & Ginnie – Die Ladies & Gentlemen der deutschen Gin-Welle

Bei vielen Wacholder-Destillaten jüngster Zeit ist es en vogue, auf alte Familienrezepte zurückzugreifen. Ob es diese tatsächlich gab oder nicht, steht auf einem anderen Papier. Einen anderen Ansatz fährt seit kurzem Christine Brugger. Die Frau vom Bodensee verlässt sich solide auf ihre Erfahrungen als Sensorik-Wissenschaftlerin. Herauskommen dabei mit Ginn und Ginnie 2 vielversprechende Destillate, die an so manchem Punkt anders fahren als die Konkurrenz.

Weiterlesen... · Kommentare { 3 }