Whiskey » Eye For Spirits

Werbung
Tag Archives | Whiskey

„Craft“: Wie eine Industrie ein neues Schimpfwort kreiert

Irgendwie hat doch jede Spirituosen-Kategorie ihre Leichen im Keller. Kleine Scherben, die der blank polierten Fassade noch kleinere Risse zufügen. Beim Gin sind es schwammige Grenzen und viel Grauzone, beim Single Malt Scotch ist es Kühlfiltration und Zuckercouleur und bei US-Whiskeys…nun ja…eines deren Dilemmata wird aktuell am Beispiel der Whiskey-Marke Templeton in der Szene heiß diskutiert.

Weiterlesen... · Kommentare { 2 }

Old Grand-Dad Bourbon im Test

Trotz dessen, dass er einer der bestgehensten Straight Bourbons ist, spielt der Old Grand-Dad in unseren Breiten kaum eine Rolle. Dabei ist dieser Whiskey mit seiner kleinen, bauchigen Flasche und scheinem schlichten Label ein Tropfen, an dem man als Connaisseur und Fan hochprozentiger Genussmittel nicht vorbeigehen sollte. Zumal der Old Grand-Dad Bourbon Whiskey allein mit seinem Preis-Leistungsverhältnis vielen Single Malts den Rang abläuft.

Weiterlesen... · Kommentar { 1 }

Bourbon, Rye,… – Und es darf doch Farbstoff rein!

Die Diskussion darüber gleicht einer unendlichen Geschichte. Sie ist fast schon ein leidiges Thema, bei der selbst gestandene Spirituosenexperten durch kleinere Nachfragen ins Taumeln geraten. Es geht um die Frage, ob der Königsklasse US-Amerikanischer Whiskeys, den Bourbons, Ryes etc. Farbstoff zugegeben werden darf. Die Antwort scheint zu sein: „ja“. Mehr noch: Jenen Whiskeys darf völlig legal auch Aromastoff zugesetzt werden.

Weiterlesen... · Kommentare { 4 }

No. 27 Gold Whiskey – Jack Daniels frisiert seinen bekanntesten Tropfen

Wenn Brown-Forman nächsten Monat bei der TFWA World Exhibition in Cannes ihren Stand aufbauen, haben sie einige neue Jack Daniel’s Qualitäten im Gepäck. Neben einem neuen Whiskey für die hauseigene Master Distillers-Serie dürfte aber vor allem ein neuer Tropfen Fans amerikanischer Whiskeys interessieren: der neue Jack Daniel’s No. 27 Gold. Ein Old No. 7. mit Extras.

Weiterlesen... · Kommentare { 4 }

Bookers Small Batch Bourbon im Test

Bookers Small Batch ist ein Paradebeispiel für die Komplexität eines Bourbon, seine Tiefe und Qualität, und der Tatsache, dass er hierzulande noch nicht die Würdigung erhält, die er verdient. Als einziger Fassstärke-Whiskey aus dem Hause Jim Beam/Beam Suntory knallt der Bookers ordentlich auf die Mütze. Hinsichtlich Alkohol als auch Aroma. Ein Bourbon, der besser nicht sein könnte.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }

Berentzen Apple Bourbon im Test

In einen Markt, um den es vor allem in Deutschland in letzter Zeit ruhig geworden ist, platziert die Berentzen Gruppe nun ihr neuestes Produkt: den Apple Bourbon. Seit wenigen Wochen ist der „Fruchtbourbon“ im Handel erhältlich und soll sowohl pur als auch im Longdrink zu gefallen wissen. Grund genug den neuen Bourbon-Likör mal etwas genauer unter die Lupe zu nehmen.

Weiterlesen... · Kommentar { 1 }

Bardstown Bourbon Company: Kentucky bekommt neue Destillerie

Destillerie-Expansionen, Gründung neuer Brennereien – Die Bourbon-Industrie befindet sich in einer rosigen Zeit mit noch rosigeren Aussichten. Nachdem kürzlich der Spirituosenkonzern DIAGEO die Grundsteinlegung einer neuen Brennerei ankündigte, legt nun auch unterstützt vom Bundesstaat Kentucky die Bardstown Bourbon Company nach. Ziel: Ab 2016 guten Bourbon in einer neuen Destillerie produzieren.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }

Woodford Reserve Classic Malt im Test

Die Idee interessant, die Flaschen im Pot Still-Design. Labrot & Graham spielt auch bei der 8. Ausgabe der Master’s Collection mit dem Thema US-Whiskey und lotet seine Grenzen aus. Den Woodford Reserve Classic Malt, der zusammen mit dem Straight Malt im Double erschien, hatte ich kürzlich im Glas. Fazit zu dieser limitierten Version: Sie haben nichts verpasst.

Weiterlesen... · Kommentare { 0 }