Die Anzahl amerikanischer Whiskeymarken, die auf dem deutschen Markt verfügbar sind, ist bemerkenswert. Weitaus höher ist jedoch die Fülle an Mikrodestillerien, die in den Vereinigten Staaten Whiskey produzieren. Eine davon ist die kleine Farm Distillery Florida Farm Distillers aus Umatilla, Florida. Seit dreieinhalb Jahren wird auf der Rinderfarm Handmade Micro Batch Florida Whiskey destilliert.

Während man in Europa in erster Linie mit amerikanischem Whiskey großer und namhafter Hersteller versorgt wird, gibt es in den Staaten eine Vielzahl an Kleinbrennereien, die nur für den lokalen Markt produzieren. Da es deren Produkte meist nicht über den Atlantik zu unseren Händlern schaffen, bleiben sie hierzulande meist unbekannt.

Dass es in den 50 Staaten eine unüberschaubare Zahl an Mikrodestillerien gibt, zeigt die interaktive Microdistillery Map mit Links zu den einzelnen Brennereien. Gebrannt wird dabei, neben Vodka, Gin und Weinbrand, in erster Linie Whiskey. Obwohl angeknüpft an amerikanische Destilliertradition, versucht jede Destillerie ihr ganz eigenes regionales Markenzeichen mit einfließen zu lassen. Eine diese Mikrodestillerien produziert Palm Ridge Reserve in Umatilla, Florida.

Handmade Micro Batch Florida Whiskey

Seit 3,5 Jahren produzieren Dick und Marti Waters in Umatilla, Florida Whiskey und sind mit diesem seit 15 Monaten auf dem Markt present. Aktuell gibt es eine Abfüllung mit 45% Vol. Alkohol.

Bei der Zusammensetzung der Maische entschied man sich nach einigen Experimenten auf eine eigene individuelle Mischung: Mais, gemälzte Gerste, Roggen und geröstete Roggenflocken.

Destilliert wird in einer 225l-Kupferbrennblase mit Rückflusssäule, wobei 10 bis 11 Stunden benötig werden, um ungefähr 18-19 Liter Reinalkohol zu produzieren.

Auch bei der Fasswahl wird man dem Ruf einer Micro Distillery mehr als gerecht. Abgefüllt wird in sehr kleine, ca. 20 Liter fassende Fässer aus gerösteter Eiche und Orangenholz. Aufgrund des jungen Alters der Destillerie beträgt die Reifungszeit momentan noch unter einem Jahr.

Whiskey-Produktion im Sunshine State

Obwohl das berühmte Nachtleben Floridas durch zahlreiche Bars und Clubs sehr flüssig und alkoholhaltig abfläuft, werden den dortigen Mikrodestillerien Regeln und Einschränkungen vorgeschrieben, die für eine deutsche Sichtweise recht ungewöhnlich sind.

Für die Produktion des Palm Ridge Reserve Whiskeys erhielten Dick und Marti Waters zwar ihre Lizenz von der örtlichen County-Behörde, allerdings unter der Voraussetzung, dass auf dem Grundstück weder Werbeschilder stehen, noch dass Touristen durch die Produktionsstätten geführt werden.

Für Dick und Marti taten diese Vorgaben jedoch keinen Abbruch ihrer Leidenschaft für die Produktion von Florida Whiskey. Destilliert wird daher weiterhin für den heimischen Markt des Sunshine State.