Auch wenn Whisky bei uns der unangefochtene Spirituosen-Marktführer ist, so hat ihm Tequila dennoch etwa voraus. Und dies ist der Purgenuss des ungereiften Destillats. Richtig verarbeitet, liefern Agaven hierfür bereits eine Fülle an Aromen. So auch beim Don Fulano Blanco. Seit kurzem bei uns auf dem Markt, zeigt der Don Fulano, dass Tequila bei uns zu unrecht einen zu geringen Stellenwert hat.

Don Fulano BlancoHergestellt in der Nähe der Stadt Atotonilco im Hochland von Jalisco, beschränkt sich das Angebot von Don Fulano auf dem deutschen Markt vorerst auf 3 Destillate: Don Fulano Blanco, Blanco Fuerte und Reposado.

Jeder der Tequilas von Don Fulano besteht aus einer Melange aus Pot Still– und Column Still-Tequilas.

Degustation des Don Fulano Tequila Blanco

Das Flaschen-Design der Don Fulano-Reihe fällt sowohl durch seine Eleganz als auch seine Einfachheit auf. Im Gegensatz zu anderen auf dem Markt verfügbaren Tequilas ist die Flasche des Don Fulano auffallend schwer. Was nicht zuletzt am dicken Boden liegt.

Im Glas bildet der farblose Don Fulano Blanco sehr viele Tropfen. In der Nase ist dieser 100 % Agave-Tequila sehr mild und weich. Zwar zeigt sich hier deutlich das typische Agaven-Aroma, salzige und erdige Noten kommen allerdings auch nicht zu kurz. Irgendwie erinnert mich der Don Fulano Blanco in der Nase an der Patrón Silver Tequila. Besonderes Markenzeichen des hier verkosteten Tequilas ist jedoch sein angenehm nussiges Aroma, das teils an Pistazie erinnert.

Im Mund ist der Don Fulano Blanco wie seine Flasche: schwer. Ölig und weich legt er sich auf die Zunge und zeigt Agaven-Aromen. Außerdem hat er eine gewisse zitronige Note und etwas Leder-Aroma.

Fast alle Aromen, die sich im Mund zeigten verschwinden recht schnell vom Gaumen. Lediglich die Agaven-Note bleibt. Dieser leicht herb-würzige Nachgeschmack prädestiniert den Don Fulano Blanco zu einem ausgezeichneten Aperitif.

Details:

Art: 100 % Agave-Tequila

Alter: k.A.

Alkohol: 40 %Vol.

Preis: ~ 40,- €

Region: Jalisco/Mexiko

Bottler: Don Fulano

    Fazit: 8/10 Punkten

Bildquelle: Perola GmbH