Gin Sul 0,7l

 

Gin Sul fällt auf. Zum einen aufgrund seines Tonkrugs und Naturkorkens, zum anderen durch sein Aroma. Markant und komplex trifft der erste Hamburger Gin den Zeitgeist jener Wacholderdestillate.

Gin Sul tritt aromatische Türen ein, wodurch sich die Frage aufdrängt: Ist bei Gin das letzte Wort vielleicht doch noch nicht gesprochen?

Er ist meines Erachtens nach der Inbegriff der inoffiziellen Gin-Kategorie New Western Dry. Das heißt, Wacholder ist erkennbar, spielt aber nicht die dominante Rolle.

Teilweise liegt dies an einer unkonventionellen Zutat, die Stephan Garbe für seinen Gin Sul aussucht: Lack-Zistrose.

Lack-Zistrose und andere Botanicals wie Wacholder, Zitruschalen, Koriander, Kardamom, Lavendel oder Zimt, Ingwer und Rosmarin mazeriert Garbe in der ersten Hamburger Gin-Destillerie.

Abgefüllt wird schließlich in Tonkrüge, verschlossen mit Naturkorken.

Und auch wenn der Gin aromatisch modern ist, gleicht der Krug, das Öffnen und Einschenken daraus einer Reise in einer Zeit als Gin noch alles andere als ein Kultgetränk war.

 

Erfahre, wie Gin zu seinen Aromen kommt. Klicke hier und lade dir jetzt unser kostenfreies eBook „Botanicals des Gins“ herunter.

 

Degustation des Gin Sul

 

In der Nase überrascht der Gin Sul mit einem Duft nach schwelendem Holz zusammen mit Gummibärchen und Bonbons. Kurz: ein abgebrannter Süßigkeitenladen.

Dennoch würde ich den Gin Sul als leichten Sommer-Gin beschreiben, dessen zusätzliche Noten von Harz, Lakritz und ordentlich Wacholder ihn zu einem Unikat machen.

Wie auch in der Nase legt sich der Gin Sul weich auf die Zunge. Keinerlei alkoholisches Brennen. Dabei zeigt er sich hier wieder sommerlich frisch mit Nuancen einer Blumenwiese und Vanille. Wobei er hier vielleicht einen Tick zu „parfümig“ wirkt.

Um allerdings nicht den Anschluss zum Begriff „Gin“ zu verlieren, zeigt sich im Hintergrund angenehm herb der Wacholder.

Im Nachklang bleibt der Gin Sul seinem Trend treu. Mit etwas Orange, Wacholder und blumigen Noten legt er sich langanhaltend an den Gaumen.

Insgesamt kein klassischer Gin, sondern vielmehr ein geglücktes aromatisches Experiment. Der Inbegriff eines New Western Dry.

 

 

Gin Sul - 43%Vol. - 35€/0,5l

9.4

Bouquet

9.5/10

Geschmack

9.0/10

Mundgefühl

9.7/10

Nachklang

9.2/10

Positiv

  • Extravagante Aromen
  • Hervorragend destilliert
  • Bouquet und Alkohol harmonieren gut
  • Hochwertiges Design