cocktail

 

Es gibt einfach Cocktails, die nur saisonal funktionieren.

Klar, eine Caipirinha oder ein Mojito werden 365 Tage bestellt, aber deren Saison ist der Sommer.

In einer Kategorie „Herbst-Cocktail“ sind sie denkbar schlecht. 

Dass sie dennoch das ganze Jahr über über die Theke wandern, verdanken sie mehr ihrer Bekanntheit, denn ihres Aromas oder Mundgefühls.

Denn das, was nun vor uns steht – kurze Tage, niedrige Temperaturen – schreit nach anderem als einem fruchtig-spritzigen Daiquiri. Es schreit nach Aromen, die dem trotzen, mit dem wir uns nun Tag ein Tag aus plagen müssen.

Zwetschge und Mezcal, Rum, Sherry und Birne.

Aus diesem Grund sammle ich seit mehreren Jahren Cocktail-Rezepturen, deren Bouquet und Mundgefühl zur entsprechenden Jahreszeit passt. Eigenkreationen, deren Rezepturen ich aus Gesprächen mit Bartendern erfuhr, Publikationen über Klassiker als auch Neukreationen hiesiger und internationaler Bartender.

Die Liste an pdf-Dateien füllt mittlerweile zahlreiche Ordner auf meinem Rechner.

10 jener Herbst-Cocktails möchte ich dir daher im Folgenden mit den entsprechenden Rezepturen vorstellen. Cocktails, die deine Gäste in den kommenden Wochen an deren Stuhl fesseln werden.

 


LA PALOMA | ZWETSCHGE + RAUCH + KARDAMOM + GRAPEFRUIT


–  adaptiert nach Domenico Termine, Roman Koffer, Friedrich Springob (2017)

  • 4 cl Zwetschgenbrand
  • 1 BL Mezcal
  • 10 cl Paloma Limonade
  • Kardamom

Für diesen Herbst-Cocktail füllst du ein vorgekühltes Highball-Glas mit Eiswürfel. Anschließend gießt du den Zwetschgenbrand hinein und füllst mit Paloma auf.

Nun floatest du den Drink mit Mezcal, in dem du ihn gleichmäßig mit dem Barlöffel auf der Oberfläche verteilst.

Zum Schluss Kardamom über den Drink reiben.

 


WHISPER OF THE FOREST | RUM + ZITRONE + SHERRY + ROTWEIN


–  adaptiert nach William Schmidt (1892)

  • 4 cl Demerara Rum
  • 2 cl Frischer Zitronensaft
  • 2 cl Sherry
  • 1 cl Rotwein
  • 1 BL Zuckersirup

Für diesen Drink benötigst du ein vorgekühltes Highball-Glas.

Gib in dieses eine Hand voll Minzeblätter und drücke diese mit dem Muddler an. Achte dabei darauf, dass die Blätter nicht zerreißen, da der Cocktail sonst unangenehm bittere Noten erhält.

Sobald das Glas intensiv nach Minze duftet, gibst du die restlichen Zutaten hinzu. Lass diese nun 5 Minuten ziehen, wobei du mehrere Male umrühren solltest.

Nimm die Minze aus dem Glas und fülle es stattdessen mit gestoßenem Eis auf. Anschließend rund 20 Sekunden mit dem Barlöffel den Drink verrühren. Mit Eis auffüllen und mit Minze garnieren.

 25 geniale Cocktail-Rezepte: Lade dir jetzt kostenlos unsere 25 Cocktail-Rezepturen runter, die deine Gäste lieben werden.

 


LEFT HAND | BOURBON + VERMOUTH + KRÄUTER + SCHOKOLADE


–  adaptiert nach Sam Ross (2017)

  • 4,5 cl Straight Bourbon Whiskey 
  • 2 cl Süßer Vermouth
  • 2 cl Campari
  • 3 Dashes Chocolate Bitters

Zur Zubereitung dieses Herbst-Cocktails gibst du alle Zutaten in ein Rührglas auf Eiswürfel. Verrühre die Zutaten 30 Sekunden lang.

Seihe den Drink nun in eine vorgekühlte Coupette/Cocktailschale ab und garniere mit einer Brandy-Kirsche.

 


GIB DEM AFFEN ZUCKER | GIN + BANANE + LIMETTE + SCHOKOLADE


–  adaptiert nach Domenico Termine, Roman Koffer, Friedrich Springob (2017)

  • 4,5 cl Monkey 47 Dry Gin
  • 2 cl Bananenlikör
  • 2 cl Frischer Limettensaft
  • 1 BL Schokozucker
  • Curry-Orangen-Zucker

Ziehst du diesen Herbst-Cocktail bis auf sein Skelett aus, dann bleibt ein klassischer Gin Sour: Gin + Säure + Süße.

Die Macher dieses Drinks verpackten ihre Kreation allerdings derart gut, dass dies auf den ersten Blick nur schwer zu erkennen ist.

Bevor du dich an die Zubereitung des Cocktails machst, solltest du im Vorfeld sowohl den Schoko- als auch den Curry-Orangen-Zucker herstellen.

Für ersteren vermischst du 2 Teile Zucker auf 1 Teil feines Schokopulver.

Für die Curry-Orangen-Zucker-Mischung vermengst du alle drei Bestandteile im Verhältnis 1 zu 1.

Nimm nun eine Cocktailschale und benetze den Rand mit einem Limettenviertel. Gib die Curry-Orangen-Zucker-Mischung auf einen kleinen Teller und drehe den Glasrand in dieser. Mache so viele Umdrehungen bis das Glas einen dichten „Kranz“ besitzt.

Gib nun die anderen Zutaten in einen Shaker, Eiswürfel dazu und rund 12 Sekunden shaken. Seihe den Drink anschließend doppelt in die „präparierte“ Cocktailschale ab.

 


RAUCH | WHISKY + SCHOKOLADE + TAMARINDE


–  adaptiert nach Laila Darwiche (Jahr unbekannt)

  • 1 cl Islay Whisky
  • 4 cl Zartbitterschokoladenlikör
  • 8 cl Tamarindensaft

Dieser Herbst-Cocktail ist ein absoluter Killer-Drink. Er bietet ein Geschmackserlebnis, das du wahrscheinlich so noch nicht probiert hast.

Alle Zutaten in den Shaker geben und Eiswürfel dazu. Rund 12 Sekunden schütteln und anschließend über gestoßenes Eis ins Gästeglas abseihen.

Mit Sternanis als Garnitur servieren.

 


MEDICINA LATINA | TEQUILA + HONIG + INGWER + LIMETTE + RAUCH


–  adaptiert nach Marcos Tello (2017)

  • 6 cl Tequila Blanco
  • 1 cl Honigsirup
  • 1 cl Ingwersirup
  • 2 cl Frischer Limettensaft
  • 1 BL Mezcal

Für diesen Drink musst du zunächst Honigsirup herstellen.

Falls du eine Anleitung benötigst, wie du diesen herstellst, haben wir hier eine für dich veröffentlicht:

8 einfache Rezepte, wie du Cocktail-Sirups selbst herstellst

Gib anschließend alle Zutaten zusammen mit Eis in einen Shaker und schüttle 12 Sekunden. Seihe den Drink anschließend in einen vorgekühlten Tumbler auf einen großen Eiswürfel ab.

Garniere den Cocktail nun mit kandiertem Ingwer und lasse vorsichtig den Mezcal über den Eiswürfel in den Drink gleiten.

 


MR & MRS | MIRABELLE + APRIKOSE + ZITRONE + BOURBON


–  adaptiert nach Domenico Termine, Roman Koffer, Friedrich Springob (2017)

  • 5 cl Mirabellenwasser
  • 2 BL Aprikosenmarmelade
  • 2,5 cl Frischer Zitronensaft
  • 1 cl Straight Bourbon Whiskey

Gib bis auf den Bourbon alle Zutaten in einen Shaker, Eiswürfel dazu und 12 Sekunden shaken. Seihe den Cocktail anschließend in ein vorgekühltes Martiniglas ab und lass den Bourbon vorsichtig auf den Drink laufen.

 


SALADITO | MEZCAL + HONIG + LIMETTE + PFEFFER + SALZ


–  adaptiert nach Marco Tello (2017)

  • 6 cl Mezcal Espadín
  • 2 cl Honigsirup
  • 2 cl Frischer Limettensaft
  • 1 Prise Cayennepfeffer
  • 1 Prise feines Meersalz

Für diesen Drink musst du zunächst Honigsirup herstellen.

Bis auf Pfeffer und Salz gibst du alle Zutaten in den Shaker. Ein großer Eiswürfel dazu.

Circa 12 Sekunden shaken und den Cocktail in eine kalte Cocktailschale abseihen. Mit Pfeffer und Salz dekorieren.

 


TREACLE | RUM + MELASSE + FRISCHER APFELSAFT + ANGOSTURA BITTERS


–  adaptiert nach Dick Bradsell (Jahr unbekannt)

  • 6 cl Gereifter Rum
  • 1 BL Melasse
  • 3 cl Frischer Apfelsaft
  • 2 Spritzer Angostura Bitters

Zusammen mit Eiswürfeln gibst du die Zutaten in einen Tumbler. Verrühre den Drink rund 30 Sekunden und garnieren ihn zum Schluss mit einer Orangenzeste.

 


GLÜHBIRNE | BIRNE + KRÄUTER + SCHOKOLADE + KÄSE


–  adaptiert nach Domenico Termine, Roman Koffer, Friedrich Springob (2017)

  • 5 cl Birnenbrand
  • 2 cl Vermouth Dry
  • 2 Spritzer Chocolate Bitters

Alle Zutaten im Shaker auf Eiswürfel shaken und anschließend in die vorgekühlte Cocktailschale abseihen.

Den Drink selbst garnierst du nicht. Du solltest allerdings – um dem Cocktail das i-Tüpfelchen zu verleihen – ein kleines Stück Roquefort Käse mit Schokopulver bestäuben und auf einem Holzlöffel zusammen mit dem Drink reichen.