Als ich meinen ersten Auchentoshan Single Malt verkostete, habe ich einen brutalen Fehler gemacht. Ich stellte ihn ans Ende einer Tasting-Reihe, als Schlusslicht nach alten Sherry-Malts und rauchigen Islay Whiskys.

Das war daher so naiv, da ich mir diesen letzten Malt, diesen Auchentoshan auch hätte sparen können. Einen Malt, dessen Aromenprofil auf Nuancen basiert, ans Ende eines Tastings zu setzen, macht nicht viel Sinn.

Im Gegenteil. Möchtest du das Potential eines Auchentoshan Single Malts entdecken und sein Bouquet bis ins Detail verkosten, sollte nichts deine Sinne ablenken oder – wie im obigen Fall – nicht überdecken.

Ich möchte dir daher heute zeigen, wie es möglich ist, dass dir die Single Malts von Auchentoshan ein derart graziles und zerbrechliches Genusserlebnis bieten.

Was können dir diese Malts bieten und wie solltest du sie am besten verkosten?

 

 

Der Haus-Stil von Auchentoshan? „Zerbrechlich“

 

Du wirst wenige Single Malt Scotch Whisky-Marken finden, die auf einem derart dünnen Boden bauen wie Auchentoshan.

Bei jeder Verkostung habe ich den Eindruck, dass alles, aber wirklich alles, am Charakter dieser Marke zerbrechlich wirkt.

Bouquet, Textur, Körper,…

Wirf mal einen Blick auf folgende Übersicht.

Auchentoshan-WHISKY

Hast du einmal die Gelegenheit den New Make der Destillerie zu verkosten, dann solltest du diese Chance unbedingt ergreifen.

Du riechst dann an einem Destillat, das äußerstes Fingerspitzengefühl bei der Fasslagerung verlangt.

Sofern die Destillerie ihren Haus-Stil zumindest noch in Nuancen durchschimmern lassen möchte.

Denn bereits dieser liefert dir eine Hand voll Aromen: Rhabarber und Banane, Butterkeks und Apfel.

Vorausgesetzt die Destillerie übertreibt es nicht mit der additiven Reifung.

Um zu verstehen wie Auchentoshan einen solchen Haus-Stil ins Glas bringt und was du daher bei der Verkostung beachten solltest, lass uns kurz ein paar interessante Infos über deren Whisky-Produktion anschauen.

Beginnen wir bei den Grundlagen, beim Getreide.

Hier setzt Auchentoshan auf Nachschub aus der Großmälzerei Simpson’s. Ein gängiger Lieferant der Industrie, bei dem auch zahlreiche andere Malt Destillerien ihren Rohstoff bestellen.

Im Fall von Auchentoshan kommt hier Malz ins Haus, das keinerlei Konzentration von Phenol-Derivaten besitzt, folglich auch keine Rauch-Aromen mitbringt.

Dieses Malz wird eingemaischt und erhält eine Fermentation, die du so in der Whisky-Szene nur selten findest. Während sich das Gros der Malt Destillerien auf eine konkrete Dauer festlegt, variiert Auchentoshan seine Gärungszeit.

Und zwar vom unteren bis zum oberen Maximum der Skala.

Zwischen 50 und 120 Stunden.

Hinzukommt, dass die Destillerie auf eine klare Maische setzt, bevor diese vergoren wird. Dies sorgt unter anderem für eine höhere Bildung an Ester-Molekülen und folglich für mehr Aromen während der Fermentation.

Das Interessante, das für Auchentoshan Individuelle, folgt allerdings erst danach.

Die Destillation.

Scotch Malt Whisky-Destillerien brennen ihre filtrierte Maische 2-mal. Das ist derart Standard in dieser Industrie, dass es in zahlreichen Blogs, Foren und Büchern zu finden ist.

Auchentoshan ist allerdings der bekannteste Vertreter, der aus dieser Regel ausbricht.

Deren 3-fach Destillation ist derart markant, dass deren Haus-Stil eine Art Vorreiter des Lowland Whisky-Stils ist.

Weich, filigran und mit dezenten Aromen.

 

Abb.: Blick auf 2 Pot Stills der Auchentoshan Distillery, Lowlands

 

Mit dieser 3-fach Destillation sorgt Auchentoshan dafür, dass deren Mittelteil äußerst schmal wird. Sie trennen also im großen Stil Vor- und Nachlauf ab.

 

Klicke hier und lade dir die Pot Still-Übersicht kostenfrei für dein nächstes Tasting runter.

 

Die Ausbeute, die sie dadurch erhalten, ist folglich relativ gering. Bereits bei 82 %Vol. beginnen sie ihren New Make zu sammeln und enden bei 80 %Vol.

Lange also bevor das Gros anderer Scotch Destillerien ihren New Make aufsammelt. 

Der hohe Alkoholgehalt ist dabei Indikator, dass zudem vergleichsweise wenige andere Stoffe im Destillat enthalten sind.

Auchentoshan macht also einen großen Bogen um sprittige Noten wie Methanol oder Acetaldehyd. Lässt auf diese Weise aber auch aromatische Verbindungen wie Fruchtester in beträchtlicher Menge zurück.

Dieses Aromenprofil gepaart mit seinem leichten Körper und seiner filigranen Textur macht den Whisky-Stil von Auchentoshan zum Klischee eines Lowland-Whiskys.

Bevor der New Make schließlich ins Fass kommt, hält es Auchentoshan wie die Mehrheit der Malt Whisky-Destillerien.

Sie verdünnt ihren Feinbrand auf 63,5 %Vol. Alkohol. Der Optimalgehalt, bei dem die „beste“ Reifungsleistung gelingt.

 

Du möchtest weitere Malt Whisky-Brennereien kennenlernen?



 

Welche Trinktemperatur eignet sich für Auchentoshan Malts?

 

Auchentoshan Single Malts verlangen von dir hinsichtlich Temperatureinstellung nicht viel. Nimm sie aus dem Schrank und lass sie bei Zimmertemperatur einige Minuten im Glas stehen.

Dadurch ergibt sich eine Temperatur der Flüssigkeit von rund 19 °C. 

Diese Malts sind weder schwer, brauchen also keine hohe Temperatur, noch sind sie all zu scharf oder ölig.

Die Gratwanderung zwischen Aromenvielfalt und grazilem Körper, die die Destillerie bei ihren Whiskys erreicht, macht dir daher die Genuss-Vorbereitungen denkbar einfach.

Entkorken, eingießen, genießen.

 

Klicke hier und mache es wie über 3.500 andere Whisky-Fans. Lade dir unsere Whisky-Poster kostenfrei runter und lerne Whisky professionell zu verkosten

 

Foodpairing: Was passt zu Auchentoshan?

 

 

 

Manche Malts eignen sich als Aperitif, manche als Digestif.

Whiskys von Auchentoshan hingegen funktionieren dann am besten, wenn du sie als Begleitung servierst.

Vor allem dann, wenn die Speise aus vielen leichten Aromen besteht. Keine Sauce hollandaise, kein Bœuf bourguignon. Serviere Single Malts von Auchentoshan zu Lauch oder Avocado, zu Rhabarber oder Oliven.

Hervorragend funktioniert dies, wenn du bei der Auswahl der Zutaten, die Aromen des Haus-Stils aufgreifst.

Aufgrund ihres leichten Aromen- und Geschmackprofils hast du mit den Tropfen dieser Destillerie daher auch bei Früchten gutes Spiel.

Nimmst du Äpfel oder Kiwis, bekommst du nicht nur ein paar neue Aromen, sondern eine Erweiterung des Whiskys.

 

Vorschläge

Gemüse/Käse/Gebäck

Rhabarber, Tomate, Olivenöl, Sherryessig, Lauch, Avocado, Toast, Ciabatta

Kräuter/Gewürze

Sencha-Tee, Mandel, Arabica-Kaffee, Sesam

Fleisch/Fisch

Ente, Krabe, Rind

Früchte

Apfel, Banane, Wassermelone, Kiwi, Blaubeeren, Maracuja, Kirsche

 

Hast du diese Malts von Auchentoshan schon probiert?

 

Zugegeben, in Hinblick auf Vintage-Abfüllungen oder Single Cask-Qualitäten ist Auchentoshan Brachland. Dadurch entgeht dir ein Einblick in die „unverfälschte“ Seite dieser Destillerie.

Auf der anderen Seite hingegen schüttet uns das Unternehmen unter dem Dachkonzern Beam Suntory aber auch nicht mit zahlreichen No-Age-Statement-Whiskys zu, die zwar teuer aber qualitativ minderwertig sind.

In den vergangenen Jahren erschienen nur wenige Malts von Auchentoshan, die kein Alter trugen.

Und selbst die lassen sich – zumindest mit Blick auf den Auchentoshan Bartender’s Malt und Auchentoshan Three Wood – durchaus sehen.

 

Auchentoshan Bartender’s Malt

Fasstyp: k.A.

Alkohol: 47 %Vol.

 

Auchentoshan 12 Jahre

Fasstyp: Reifung in Ex-Bourbon- und Ex-Sherry-Fässern

Alkohol: 40 %Vol.

 

Auchentoshan Three Wood

Fasstyp: 10 Jahren Reifung in Ex-Bourbonfässern anschließend 2 Jahre Lagerung in Oloroso Sherry-Fässern abschließend 6 Monate zur Nachreifung in Pedro Ximénez-Fässern.

Alkohol: 43 %Vol.

 

Auchentoshan 18 Jahre

Fasstyp: Reifung in Ex-Bourbon-Fässern

Alkohol: 43 %Vol.

 

Auchentoshan 21 Jahre

Fasstyp: Reifung in Ex-Bourbon- und Ex-Sherry-Fässern

Alkohol: 43 %Vol.

 

Bildquelle: Destillerie-Abbildung, Titelbild und Packshots: Beam Suntory Deutschland