whisky-podcast-efs#14

Über einen Kuhhandel der Whisky-Industrie

Warum Whisky tatsächlich 3 Jahre ins Eichenfass muss

Ohne Frage spielt die Qualität des Whiskys bei der Reifung eine Rolle, diese war aber nicht der Grund, warum eine Mindestreifungsdauer eingeführt wurde.

Es ist ein weiterverbreiteter Irrglaube, dass ein Scotch Whisky 3 Jahre aufgrund seiner Qualität reifen muss.


Natürlich beeinflusst dieser Zeitraum deinen Single Malt positiv – baut Fehlnoten ab, beginnt mit der additiven Reifung etc.


Aber das war nicht der Grund, warum Destillerien wie Laphroaig oder Glenmorangie ihren Whisky mindestens 3 Jahre lang reifen lassen müssen.
Möchtest du den Grund erfahren?


Shownotes zu dieser Folge

Whisky-Poster für dein nächstes Tasting

In dieser Folge haben wir einige Einflussfaktoren wie die Farbe des Whiskys erwähnt, denen du bei der Verkostung unterliegst. In unseren Whisky-Postern, die wir für dich erstellt haben, findest du u.a. das Whisky-Farbenrad. Ein nützliches Utensil, das dich dabei unterstützt, die Farbe eines Whiskys exakt zu beschreiben.

Lade dir hier die Whisky-Poster kostenfrei runter.

Lerne Whisky professionell zu verkosten

Um dich dabei zu unterstützen Whisky auf einem professionellen Level zu verkosten, haben wir zum einen ein eBook für dich geschrieben, zum anderen den passenden Online-Workshop kreiert.