redbreast 12 jahre Whiskey
Abb.: Redbreast 12 Jahre Single Pot Still Whiskey mit Umverpackung

Ziehe ich Bilanz über alle Whiskey-Sorten, die derzeit im Handel erhältlich sind, nimmt Irish Whiskey eine Sonderrolle ein. Kaum ein anderes Genre haben wir so knapp vor der Nase und schenken ihm doch so wenig Aufmerksamkeit.

Der Redbreast 12 Jahre ist der Beweis.

Denn weder auf Tastings, in Internet-Foren oder im Handel kann die Präsenz des Redbreast 12 Jahre schottischer Konkurrenz das Wasser reichen.

Zweifelsohne findest du komplexere und aromatischere Whiskeys als diesen, aber wenige darunter bieten dir aber für knapp 40 Euro eine solche Textur.

Dieses Charakteristikum hat in erster Linie 3 Gründe:

  • Verwendung von gemälzter und ungemälzter Gerste
  • 3-fach Destillation in Pot Stills
  • Reifung in Ex-Sherry-Fässern

Das aus meiner Sicht Interessante daran ist vor allem die Stellung des Redbreast 12 Jahre im Portfolio der Destillerie.

Die irische Midleton Distillery unter der Ägide von Pernod Ricard sieht die Marke „Redbreast“ im Premium-Segment.

Gut, letztlich läuft die Definition von „Premium“, „Ultra-Premium“ etc. ausschließlich über die Höhe des Preises. Mit einem solchen Preis-Leistungs-Verhältnis ist er jedoch ein Irish Single Pot Still Whiskey, an dem sich die Konkurrenz messen lassen muss.

Tipp: „Single Pot Still“ ist eine irische Whiskey-Kategorie. Hierbei muss der Whiskey zu mindestens 30 Prozent auf ungemälzter und gemälzter Gerste basieren. Bis zu 5 Prozent der Maische darf andere Getreide-Sorten enthalten.

Mehr zu diesem Thema:



Degustation des Redbreast 12 Jahre

Die Farbe des Redbreast 12 Jahre verspricht viel.

Denn hältst du ihn vor weißen Hintergrund zeigt er eine Safran-Farbe, die intensiven Kontakt zum Holz des Fasses suggeriert.

Teile des Flaschen-Labels sprechen dabei von „Matured in Sherry-Casks“, an anderer Stelle hingegen von „Oak Casks“. Letzteres kann viel bedeuten.

Aufgrund von Farbe und Aromatik vermute ich daher, dass es sich um eine Melange aus Ex-Bourbon- und Ex-Sherry-Fässern handelt. Vermutlich die beiden Holz-Arten Quercus alba und Quercus robur.

Hierdurch erhält der Redbreast 12 Jahre Irish Whiskey ein weiches Bouquet, das dir eine Hand voll Aromen entgegenbringt.

Diese drücken deutlich aus dem Glas, so dass du ihn nicht all zu lange atmen lassen musst.

10 bis 20 Sekunden reichen aus.

Entscheidender ist jedoch, dass du das passende Glas wählst. Eines, das einen kleinen Korpus besitzt und der Flüssigkeit nicht viel Kontaktfläche zur Luft gewährt.

Andernfalls verflüchtigen sich die Nuancen aus dem Bouquet dieses Whiskeys.

Hervorragend eignet sicher daher zur Verkostung des Redbreast 12 Jahre ein Glencairn-Glas.

Welche Aromen erwarten dich?

In erster Reihe strömen dir frisches Holz, Rindenmulch und Heidekraut entgegen. Gleich dahinter folgen Honig, Karamell und Rosine.

Du wirst merken, dass der Einfluss der Sherry-Fässer leicht zu erkennen ist. Denn neben Rosinen warten zudem Espresso, Muskateller-Wein und kandierter Apfel auf deine Nase.

Allerdings solltest du hier keine Breitseite an Aromen erwarten. Was du bekommst sind Nuancen, keine kraftvollen Noten.

Anders im Mund.

Während der Redbreast 12 Jahre in der Nase eher auf fragile Eindrücke setzt, knallt er im Mund so richtig durch.

Ich kenne wenige Whiskeys, die ein solch hervorragendes Mundgefühl besitzen.

Er liegt weich und ölig auf deiner Zunge und kombiniert dies mit einem mittelschweren Körper. Hinzukommt ein süßlicher Geschmack.

Dies klingt im ersten Moment nicht spannend oder gar individuell. Die Balance zwischen diesen Eigenschaften macht das Tasting des Redbreast 12 Jahre im Mund aber zu einer Wucht.

Auch hier hat er zudem eine Hand voll Aromen zu bieten:

  • Frischer Kaffee
  • Getrocknete Eichen-Rinde
  • Kräftiger, trockener Rot-Wein

Verlässt der Redbreast 12 Jahre schließlich deinen Gaumen, flammt kurz eine gewisse alkoholische Schärfe auf. Diese steht meiner Meinung nach etwas im Widerspruch zum perfekten Mundgefühl.

Zurück bleiben langanhaltend Karamell, Honig und eine Hand voll Gewürze.

Redbreast 12 Jahre Irish Pot Still Whiskey - 40 %Vol.

7.9

Bouquet

7.7/10

Geschmack

7.8/10

Mundgefühl

8.3/10

Nachklang

7.9/10

Positiv

  • Hervorragende Textur auf der Zunge
  • Gute Balance zwischen Mundgefühl und Geschmack
  • Sherryfass-Einfluss durch bestimmte Aromen gut erkennbar

Negativ

  • Bouquet fehlt es bisweilen an Intensität
  • Leicht alkoholische Schärfe im Nachklang