Jahrgang 2020

Erlebe Gin auf einem neuen Niveau. Lerne Gin professionell zu bewerten und kreiere Gin Tonics wie in gehobenen Bars. 

Jetzt teilnehmen

Wichtig: Die Teilnahmefrist endet Donnerstag, den 03.12.2020

Dein Kurs-Leiter

Philip Reim

Philip ist Gründer von Eye for Spirits, Autor zahlreicher Whisky- und Cocktail-Bücher und Juror internationaler Spirituosen-Wettbewerbe. 2010 erschienen von ihm Gin- und Whisky-Artikel in bekannten Zeitschriften. Noch im gleichen Jahr gründete er Eye for Spirits. Zunächst als persönlicher Blog geplant, ist es heute mit rund 1,5 Millionen jährlichen Besuchern eines der größten Medien für hochprozentigen Trinkgenuss. Schwerpunkte: Verkostung von Gin und dessen Cocktail-Kreationen. Im neuen Gin-Experten-Training „GIN UP!“ erhältst du daher das Wissen aus 10 Jahren professioneller Gin-Verkostung.

Werde Gin-Experte!

Lerne, guten von schlechtem Gin zu unterscheiden.

Guten von schlechtem Gin zu unterscheiden ist schwierig. Vor allem, wenn beinahe jeden Tag ein neuer erscheint.

Die Geschwindigkeit, mit der Destillerien und Agenturen in den letzten 10 Jahren Gins auf den Markt brachten, machte es unmöglich nur hochwertigen Tropfen abzuliefern. Und die Summe an verfügbaren Gins ist gewaltig. Rund 1.200 sind es derzeit auf dem deutschen Markt. Und das Verblüffende: Fast alle dieser Gins erschienen in den vergangenen 10 Jahren.

Durch diese Fülle an Gin stellen sich dir 3 Fragen:

Wie kann ich guten von schlechtem Gin unterscheiden?

Wie muss ich Gin verkosten, um alle Aromen zu entdecken?

Wie bereite ich bekannte Gin-Cocktails zu?

Das Kuriose: Die Preise von Gin stiegen in den vergangenen 10 Jahre rasant.

Lag der Durchschnitts-Preis hochwertiger Gins im Jahr 2007 noch bei 20 Euro für eine 0,7-Liter-Flasche, gilt heute 35 Euro für 500 Milliliter als akzeptabel.

Folglich stieg der Preis um das 2,5-fache(!).

Für zahlreiche Gins lohnt es sich, diesen Preis zu zahlen. Denn zu kaum einem Zeitpunkt in der Geschichte dieses Destillats wurden wir derart mit hoher Qualität verwöhnt. Zahlreiche Nuancen umspielen deine Nase, milde Texturen legen sich auf deine Zunge und klassische Gin-Cocktails liefern Genuss par excellence.

Entscheidend hierfür ist jedoch, dass du die Qualität eines Gins erkennst; dass du ihn verkosten und beurteilen kannst.

Damit du dies erreichst, arbeiteten wir 1,5 Jahre für dich an unserem Gin-Experten Training „GIN UP!“.

Mit diesem haben wir uns daher 3 Ziele gesetzt:

Botanicals-Kompendium

GIN UP! zeigt dir Details der Gin-Herstellung, die du sonst nirgends findest. Lerne alles über die Botanicals des Gins und deren Verarbeitung.

Sensorik-Training

Du bekommst Verkostungs-Anleitungen einschließlich Sensorik-Training und druckbare Downloads (Tasting Mats, eBooks etc.)

Gin-Cocktails

Lerne klassische Gin-Cocktails auf professionellem Niveau zuzubereiten. Entdecke feine Aromen und mache aus einem Gin Tonic einen Gästemagneten.

GIN UP! haben wir so kreiert, dass es dir noch mehr Genuss an einem genialen Destillat bringt. Kannst du mindestens 1 der folgenden 3 Fragen mit „Ja“ beantworten, lohnt sich für dich die Teilnahme:

Bist du leidenschaftlicher Gin-Fan?

 Gibst du Gin-Tastings?

Bist du Mitarbeiter der Gin-Industrie?

Jetzt teilnehmen

Wichtig: Die Teilnahmefrist endet Donnerstag, den 03.12.2020

Wirf einen Blick in die Lektionen!

Das erwartet dich bei GIN UP!

Wir haben GIN UP! in 11 Lektionen gegliedert. In jeder einzelnen findest du Videos, Downloads und eBooks.

In den ersten Monaten konzentrierten wir uns auf das Thema „Gin-Herstellung“. Und das dauerte länger als geplant.

Noch in der Planungsphase von GIN UP! dachte ich, dieses Thema wird ein Heimspiel. Ich hatte Dutzende Artikel und Tastings über dieses Thema auf die Beine gestellt und war mir sicher, dass ich dieses aus dem Ärmel schütteln kann.

Falsch gedacht.

In den vergangenen Jahren hat sich die Gin-Szene derart gewandelt, dass es heute nicht mehr reicht etwas über Mazeration und Perkolation zu wissen. Mit diesem Wissen deckst du heute nur noch einen Bruchteil der Gins ab.

War vor 6 bis 7 Jahren Dampf-Infusion bzw. Vapour-Infusion bei manchen Marken noch etwas besonderes, ist es heute Standard. Mittlerweile sind die Unterdruck-/Vakuum-Methode oder Superkritische Flüssigkeitsextraktion der neueste Schrei bei der Gin-Herstellung.

Aus diesem Grund gehen wir mit dir in den ersten Lektionen Schritt für Schritt alle traditionellen und modernen Möglichkeiten der Gin-Herstellung durch. Wir lassen dabei kein Detail aus. So verstehst du am Ende dieser Kapitel, wie dein Lieblings-Gin hergestellt wird.

Die aromatische Welt der Botanicals

Erfahre, was Kern-Botanicals sind, welche Zutaten Aromen und welche Mundgefühl bringen. Wisse, auf was jeder Destillateur achten muss.

Herstellung: Von der Pflanze in den Gin

In diesem Kapitel lernst du nicht nur die gängigen Herstellungsschritte wie Fermentation und Mazeration kennen, sondern auch seltene wie die Superkritische Flüssigkeitsextraktion.

Insight Gin: Alle Gin-Sorten

London und Dry ist den meisten bekannt. Sobald du aber auch die unbekannten Gin-Sorten kennst, öffnen sich dir unbekannte Aroma-Welten.

Degustation: So verkostest du Gin richtig

Lerne in dieser Lektion, wie du Gin professionell verkostest. Lerne, guten von schlechtem Gin zu unterscheiden.

Sensorik-Training

Der wichtigste Schritt auf dem Weg zum Gin-Experten ist Training. In diesem Kapitel lernst du eigene Sensorik-Proben zu kreieren und diese anzuwenden.

Gin Classic #1: Gin Tonic

Es ist der Gin-Drink schlechthin. Lerne in dieser Lektion das beste Mischungsverhältnis und wichtige Tipps bei der Zubereitung eines Gin Tonics.

Gin Classic #2: Negroni

Es ist der italienische Aperitif schlechthin. Lerne die perfekte Kombination von Gin, roten Vermouth und Campari. Kreiere einen Negroni für einen unvergesslichen Abend.

Gin Classic #3: Martini Dry

Er ist der König der Cocktails: Gin und trockener Vermouth, dazu ein Spritzer Angostura. Dies klingt einfach, dennoch ist es einer der kompliziertesten Drinks.

Gin Classic #4: Singapore Sling

Diesen Cocktail wirst du nicht vergessen. Er erfordert zahlreiche Zutaten und liefert dir und deinen Gästen unvergleichlichen Genuss. Sofern du ihn gut zubereitest.

Gin Classic #5: Gin Fizz

Die meisten verwenden zu viel Soda in einem Gin Fizz. Lerne, diesen erfrischenden Cocktail perfekt zu kreieren. Mit und ohne Eiweiß.

Gin Classic #6: Gimlet

Die Rezeptur scheint einfach. 2 Zutaten. Es gibt aber eine Möglichkeit aus einem guten, einen sehr guten Gimlet zu machen.

Warum du mehr über Botanicals wissen solltest

Warum sollte die Gin-Rezeptur einer Pyramide gleichen?

Warum reichen für einen guten Gin 6 bis 12 Botanicals?

Was sind Kern-Botanicals?

Jetzt teilnehmen

Wichtig: Die Teilnahmefrist endet Donnerstag, den 03.12.2020

Natürlich erhältst du auch eine umfangreiche Liste über alle gängigen Botanicals. Unser Ziel bei dieser Lektion war es jedoch, dir ein tiefes Verständnis über den Aufbau eines Gins zu geben.

Diese Lektion wird deine Sichtweise auf Gin verändern. Versprochen!

Die professionelle Degustation

Wie du Gin verkosten solltest

„Dieser Gin hat eine besondere Wacholder-Note.“ „Dies ist mein Lieblings-Gin, weil die Zitrone so gut durchkommt.“

Schon einmal solche Sätze gehört? Hast du dich dann auch gefragt, wie jemand dies in einem Gin riechen kann?

GIN UP! haben wir gestartet, um dir genau dies zu ermöglichen. Du wirst lernen, die Aromen eines Gins zu finden und zu benennen.

Es gibt viele Möglichkeiten Gin zu trinken. Um ehrlich zu sein… dafür bräuchte es keinen Online-Workshop.

Mit GIN UP! helfen wir dir jedoch, Gin professionell zu verkosten. Du wirst lernen, eines der spannendsten Destillate bis ins Detail zu verstehen. Möchtest du daher in der Lage sein, das Bouquet eines Gins zu entschlüsseln, dürften Lektion #2 und #3 etwas für dich sein.

  • Gin professionell verkosten und beurteilen
  • Eigenes Verkostungs-Training aufbauen

In diesen Lektionen lernst du sowohl Verkostungstechniken, die dir helfen Aromen eines Gins zu entschlüsseln. Zudem bekommst du einen Leitfaden zur Herstellung eigener Gin-Proben zur Verbesserung deiner Sensorik.

Wie du die 6 wichtigsten Cocktail-Klassiker zubereitest

Ohne die entsprechenden Cocktails hätte Gin in den vergangenen Jahren niemals einen solchen Erfolg hinlegen können. Drinks wie Gin Tonic, Negroni oder Gin Fizz waren die Triebfeder, der Motor.

Durchaus: Einen Gin pur zu verkosten, mag dir zahlreiche Genussmomente bringen. Das i-Tüpfelchen dieser Spirituose erfährst du aber erst, wenn du sie in diesen 6 Cocktails probierst.

Aus diesen Grund liegt einer der Schwerpunkte von GIN UP! auf seinen Cocktail-Lektionen. Dieser liefern dir zum einen erprobte Rezepte, um die einzelnen Drinks perfekt zuzubereiten. Zudem bekommst du Videoanleitungen und zu jedem Drink ein eBook. Darin findest du Besonderheiten der Rezepturen, wichtige Tipps und Trivia.

Für jeden einzelnen Drink erhältst du ein professionelles Zubereitungs-Video. Dieses haben wir exklusiv für dich als GIN UP!-Teilnehmer produzieren lassen. Dies hilft dir, jede Handbewegung bei der Zubereitung zu verstehen und selbst anzuwenden.

Abb.: Zubereitung eines Singapore Sling

Was ist die richtige Menge Eis?

Wie aromatisierst du Glasränder mit ätherischen Ölen?

Was ist die passende Menge Bitters?

Dies ist deine Chance!

So nimmst du an GIN UP! teil

Unser Online-Workshop GIN UP! öffnet am Dienstag, den 01.12.2020 für wenige Tage wieder seine Türen. Ab diesem Zeitpunkt ist der Kurs für neue Mitglieder geöffnet. Schreibe dich ein und du erhältst sofort Zugang zu allen Materialien, Videos und eBooks.

Tipp: Seit der letzten Version des Kurses können alle Teilnehmer an den Prüfungsaufgaben von GIN UP! teilnehmen. Bei Bestehen aller Aufgaben erhältst du eine Urkunde über die erfolgreiche Teilnahme an GIN UP!. Dadurch erhältst du ein Zertifikat über herausragende Kenntnisse im Bereich „Gin-Verkostung“ und „Gin-Cocktails“.

Wichtig: Sobald du dich in GIN UP! eingeschrieben hast, erhältst du unbegrenzten Zugang zu den Inhalten des Kurses. Auf Lebenszeit.

Allerdings sind die Teilnahmeplätze begrenzt.

Die Teilnahmemöglichkeit endet daher am Donnerstag, den 03.12.2020. Nutze daher jetzt deine Chance und nimm noch heute an GIN UP! teil.

Du kennst jemanden, der gerne Gin trinkt? Dann bietet dir GIN UP! eine einmalige Chance, ihm oder ihr eine Freude zu bereiten. Hilf ihm oder ihr, Gin mit noch mehr Genuss zu trinken.

Unbegrenzter Zugang

 Alle Lektionen

Mehr Gin-Genuss

Wichtig: Möchtest du GIN UP! verschenken, muss der Kurs bis spätestens Donnerstag, den 03.12.2020 gebucht werden. Wann der oder die Beschenkte dann teilnimmt, liegt dann ganz bei ihr. Dies kann auch nach dem 03.12.2020 erfolgen.

Jetzt verschenken

Classic

79einmalig
  • Herstellung: Von der Pflanze in den Gin
  • Insight: Botanicals-Analyse
  • Sensorik-Training
  • Verkostungs-Training

Premium

99einmalig
  • Herstellung: Von der Pflanze in den Gin
  • Insight: Botanicals-Analyse
  • Sensorik-Training
  • Verkostungs-Training
  • Gin-Cocktails: Highballs
  • Gin-Cocktails: Aperitifs
  • Gin Tonic-Kombinationskarte

Ultra-Premium

119einmalig
  • Herstellung: Von der Pflanze in den Gin
  • Insight: Botanicals-Analyse
  • Sensorik-Training
  • Verkostungs-Training
  • Gin-Cocktails: Highballs
  • Gin-Cocktails: Aperitifs
  • Gin Tonic-Kombinationskarte
  • Prüfungsaufgaben
  • Urkunde-/Zertifikat
  • eBook: „How to… Gin“
  • Poster: „All about Gin“